Neffe Grob behandelt

Hallo ihr lieben,

ich habe eine Situation mitbekommen die mir absolut nicht gefallen hat und würde gerne ein paar Meinungen dazu hören.

Ich sehe meine Schwester und meine zwei Neffen nicht oft, da sie in einer anderen Stadt leben. Zu Ostern kamen sie allerdings mal wieder zu besuch und da gab es eine Situation die mich echt aufwühlt. Ich habe zwei Neffen, einen im Krippenalter und einen im Grundschulalter. Der ältere der beiden ist ein totaler träumer, kreativ, ruhig und auf seine eigene außergewöhnliche Art total besonders, er wird leider oft verkannt von Lehrern etc. und bekommt schnell den „Autist“ „ADS“ Stempel OBWOHL bis jetzt noch überhaupt keine Diagnose dergleichen gestellt wurde. Er ist einfach sehr eigen aber toll. Der kleine ist ein absoluter Raufbold und so kam es heute wieder dazu dass aus einem Spiel schnell ein kleines Gerangel wurde, der kleine haut den großen der große schubst den kleinen und der fällt natürlich hin (nichts passiert). SO


Da kommt mein Schwager ins Spiel, ein wirklich umgänglicher Mensch - normalerweise. Er steht auf und schubst den größeren mit einer Wucht auf den Boden und zieht ihn anschließend am Kragen wieder hoch und hält ihm eine Ansprache. Ich war schockiert und konnte nur ein „gehts noch?“ rausbringen. Mein Neffe war total verängstigt und ist aus dem Raum gerannt. Ich bin ihm dann hinterher und er saß wie ein häufchen Elend zitternd und total eingeschüchtert auf der Treppe. Ich hätte al liebsten geheult, so geschickt war ich. ICH habe selbst noch keine Kinder und kann mir nicht vorstellen wie stressig es manchmal sein kann ABER Gewalt mit Gewalt zu bestrafen?? Meine Schwester hat es am Rande mitbekommen und auch nochmal ihrem Mann gesagt, dass dies nicht geht. Es ist nicht mein Kind aber mein Neffe und ich habe nun Angst um ihn, ist dad übertrieben? Wie hättet ihr resgiert und sollte ich das Thema nochmal ansprechen?? Ich bin „erst“ 20, meine Schwester und ihr Mann sind fast 15 Jahre älter als ich. Das Verhältnis zu meiner Schwester ist super. sie liebt ihre Kinder. Ich habe das Gefühl er mahjt dies öfter ohne dass sie es mitbekommt.

Hätte ich mehr eingreifen sollen?

3

Hallo,

richtig ist so ein Verhalten natürlich nicht. In dem Fall war offenbar auch keine Gefahr für den Bruder im Verzug und damit kein Grund dafür vorhanden.

Aber ich denke, wenn ein Kind so etwas öfter erlebt, ist es nicht so geschockt, wie Dein Neffe es war.

Meistens haben solche Vorfälle bei Eltern, die normalerweise anders reagieren, eine Vorgeschichte.
Entweder ist Dein Schwager gerade anderweitig in einer schwierigen Situation und reagiert deswegen über.
Oder die Kinder haben sich in letzter Zeit öfter geprügelt und dabei sind schon gefährliche Situationen entstanden. Dann war das jetzt vielleicht der Tropfen, der das Fass bei Papa zum Überlaufen gebracht hat.

Dass Du den Großen als verträumt und friedlich erlebst, heißt gar nichts.
Auch solche Kinder können explodieren. Die explodieren, wenn sie es tun, häufig sogar viel heftiger als andere, so dass ernste Verletzungen entstehen können.

Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Schwester hast, kannst Du sie ja mal fragen, ob ihr Mann öfter so reagiert bzw. was da los war.

LG

Heike

1

Sorry für die Rechtschreibfehler. Bin einfach irgendwie total aufgewühlt! 🤐

2

Hey, also ich kann dich da voll verstehen. Mein Bruder hat selbst Kinder und ich keine. Also bin ich da in der selben Situation.
Ich war leider nie mutig genug um was zusagen um mich in die Erziehung einzumischen. Dann heißt es immer du hast ja selber keine aber wenn du den Mut hast dann sag was!!! Gewalt an Kindern geht gar nicht. Heute würde ich auch anders reagieren und dazwischen gehen. Ich liebe meinen Neffen und Nichte. Wer ihnen Leid antut egalob Elternteil oder nicht bekommt von mir Ärger

4

Hallo, da deine Schwester den Vorfall mitbekommen hat und ihren Mann auch angesprochen hat darauf, denke ich nicht, dass du dich noch mehr einbringen musst. Warum dein Schwager so reagiert hat, kann man jetzt nur vermuten, vielleicht passierte bereits einiges im Vorfeld und er war schon sehr gereizt. Du kannst ja mit deiner Schwester nochmal unter vier Augen darüber reden, aber den Schwager würde ich jetzt lassen.

5

Hey!

Ich bin gerade erschrocken darüber, wieviele Begründungen den Usern hier einfallen, die bagatellisieren und dem Kind die Schuld geben. "Da ist noch mehr vorgefallen." "Auch das ruhige Kind kann ganz anders sein. Oft sind die noch schlimmer. "

Echt, reagiert man so auf Gewalt?

Ich finde es eher bedenklich, dass dein Schwager so vor euch ausgetickt ist und hätte Angst, was passiert, wenn niemand anderes zuguckt. Auch um deine Schwester.
Vielleicht solltest du sie im ruhigen Moment mal ansprechen und ggf auch später nochmal mit deinem Neffen reden, ob er sowas öfter erlebt.

6

Schau, ich sag dir was, und ich bitte dich zu verstehen dass ich nichts bagatellisiere, denn Gewalt sollte nicht mit Gewalt begegnet werden. Niemals, es gibt keinen rationalen Grund dafür.

Aber solche Sachen passieren manchmal. Manchmal schätzt man eine Situation ganz falsch ein und reagiert über, manchmal hatte man einen Scheiß Tag und reagiert über, manchmal hat man dem Kind bereits 100000000 Mal gesagt, dass es xyz nicht machen soll, und es tut es doch immer und immer wieder, und man reagiert über.

Und in diesen Momenten kommt dann immer der unvermeidliche Satz "du bist der Erwachsene, du darfst deinem Kind gegenüber keinen Frust zeigen, du solltest dich im Griff haben, egal was passiert!" Und ja, das stimmt, aber genauso wird immer wieder vergessen, dass auch Eltern nur Menschen sind, und manchmal einfach die Pferde mit ihnen durchgehen, und sie dann auch was dummes tun.

Ist das gut so? Nein, definitiv nicht. Aber es passiert, und dann ist es auch wichtig, sehr schnell wieder runterzukommen, besonnen zu agieren, sich zu entschuldigen. Ich bin der festen Meinung dass auch Kinder sehen dürfen, dass ihre Eltern nicht aus Eisen sind, dass sie nur Menschen sind die manchmal nicht mehr können, dass sie Fehler machen aber dafür gerade stehen können. Auch wenn eine Entschuldigung Geschehenes nicht rückgängig machen kann, ist sie dennoch wichtig weil sie zeigt dass man das eigene handeln reflektiert hat. Auch das können Kinder lernen, dass Fehler zwar blöd sind, aber sich Gedanken zu machen einfach auch ein Teil der Wiedergutmachung ist.

Mir ist so eine Situation auch Mal passiert. Meine Kleine hatte einen schlechten Tag, ein anderes Kind hat gestichelt, und sie hat sich gewehrt indem sie dem betreffenden Kind die Mütze weggenommen hat- nur blöd dass die festgebunden war, und somit das andere Kind stranguliert wurde. Ich bin aufgesprungen, schimpfend, ermahnend, und es hat nichts gebracht, sie wollte nicht loslassen. Also hab ich ihre Hände gelöst, und sie weggeschubst damit das andere Kind wieder Luft kriegt. Großes Geschrei auf allen Seiten. Es tat mir unfassbar leid, dass ich grob gewesen war, aber: ich hatte mit normalem Ton etwas gesagt, dann schärfer ermahnt, dann wirklich geschimpft, und erst als das alles nicht gefruchtet hatte, habe ich wirklich agiert. Und dann habe ich mich auch gleich entschuldigt, und wir haben uns alle drei vertragen. Seitdem ist es auch nie wieder passiert, dass meine Tochter so einen Stunt versucht hätte.


Manchmal läuft's echt blöd, und das wirklich dämliche daran ist: die Floskel mit "wenn du selber Kinder hast, wirst du es besser verstehen" stimmt leider. Es ist einfach immer was anderes wenn die eigenen Kinder involviert sind, da setzt das Hirn manchmal einfach aus. Das einzige was man tun kann ist darauf hinzuarbeiten, dass es nie wieder passiert.

7

Beste Antwort ♥️