Ich schäme mich so

Liebe Community,

Ich bin hier sehr oft zu finden. Für mein folgendes Verhalten schäme und verurteile ich mich aber so sehr, weshalb ich anonym schreibe.

Wir (mein Sohn (4), mein Mann und ich (6. Monat schwanger) waren letzte Woche auf Urlaub. Nach 12 Stunden Anreise waren wir alle total kaputt und hundemüde. Unser Sohn war den ganzen Weg über extrem anstrengend und fing dann während dem Kofferauspacken an, Dinge durch unser Hotelzimmer zu werfen. Wir haben ihn ermahnt, ihn geschimpft und auch die Dinge weggenommen. Als er dann unsere Kleidung durchwühlte und überall auf dem Boden verteilte Riss mir die Schnur und ich hab ihm einen Klapps auf die Wange gegeben.

Nicht fest. Aber ich möchte mich nicht rausreden. Mein Mann hat getröstet und ich habe mich im Bad eingesperrt und einfach nur verzweifelt geweint. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich mich einfach nur auflösen. Ich habe mich danach bei meinem Sohn entschuldigt und ihm erklärt, dass es total falsch war.

Ich habe es verdient, mich furchtbar zu fühlen. Nie wieder kann ich es ungeschehen machen. Ich weiß nicht, wie ich damit nun umgehen soll.

Ich weiß auch nicht was ich mir von diesem Thread erwarte. Ich will keinen Honig ums Maul. Aber ich weiß, ich bin eine keine schlechte Mutter - keine Schlägerin.

2

weniger Gefühle, mehr Ratio.

Beim nächsten Mal keine 12 Stunden fahren.

Übernachtung nach 6 Stunden.

Am Folgetag beim Kind entschuldigen und erklären, warum man sich so verhalten hat.

Und fertig…. Weiter geht es.

#winke

1

Viel wichtiger ist doch, dass du deinen Fehler einsiehst, dazu stehst, dich entschuldigt hast und weißt, dass es falsch war.
Eine "Schlägerin" würde diesen Thread nicht erstellen und eine schlechte Mutter hätte nicht diese Schuldgefühle, die dich plagen.
Gut reden möchte ich es natürlich auch nicht, aber Fehler passieren. War ein blöder Fehler - ja, aber nur eine gute Mutter bereut es so sehr wie du.
Mir ist mal etwas Ähnliches passiert - war zwar mehr ein Reflex, aber der Schlag ins Gesicht leider nicht sanft. Meine Tochter müsste ungefähr 2 gewesen sein. Wir haben im Bett gekuschelt, ich hatte nur ein Shirt ohne BH an und sie hat mich, selbstverständlich nicht bewusst, so fest in die Brustwarze gebissen, dass meine Hand wirklich fest auf ihr Gesicht geklatscht ist. Sie hat geschrien, meine Brust hat geblutet, ich bin, wie du, ins Badezimmer geflüchtet um zu weinen, weil ich selbst so erschrocken über meine Handlung war und mein Mann hat die Kleine getröstet. Was hab ich mich schlecht gefühlt. Niemals wollte ich sie schlagen ... Reflex hin oder her - ich hätte anders reagieren müssen, sie von mir schubsen oder sonst was. Also ich weiß wirklich wie du dich gefühlt hast.
Ein Jahr ist vergangen, sie hat es sofort wieder vergessen und so etwas ist mir natürlich nicht nochmal passiert. Wobei sie mich auch nie wieder gebissen hat 🙈😓
Du bist KEINE schlechte Mutter! Ich hoffe, ihr hattet noch einen schönen Urlaub ❤

3

Wichtig für dich ist, dass du reflektierst, was sie Ohrfeige mit dir gemacht hat, bevor du realisiert hast, was du getan hast, und weinend ins bad bist.

Musst du nicht hier schreiben, sondern dir klar werden: war es eine art Rache für schlechtes benehmen, dachtest du, es geschieht ihm recht? War deine Anspannung in dem Augenblick weg? Hättest du ihm lieber ordentlich den Hintern versohlt? Wolltest du einfach, dass er aufhört, egal wie?

Ich glaube, das hilft dir mehr, damit es nicht mehr vorkommt, als dich jetzt selbst total runter zu machen.