Wie können wir uns wieder mit den Freunden vertragen?

Ich und mein Partner haben nun schon seit ein paar Wochen Streit und Knatsch mit ein paar gemeinsamen Freunden aus dem Hundeverein wo ich 2 mal die Woche, manchmal auch öfter hingehe. Manchmal geht auch mein Partner alleine je nachdem wie ich halt arbeiten muss. Seit 5 Wochen sind diese "Freunde" allerdings voll komisch zu mir. Sie reden kaum mit mir und mit meinem Partner schon gar nicht. Einmal schon habe ich sie alle darauf angesprochen. Es hat nur eine was gesagt, dass das nicht stimmt, das sie kein Problem mit mir haben und das nichts wäre. Die anderen haben nur dabei gesessen und nichts gesagt. Ich bin doch nicht blöd, ich merke doch das was nicht stimmt. Warum sind die dann nicht mal ehrlich zu mir, wenn ich sie schon offen anspreche? Mein Partner hat sich auch schon mindestens 4 mal dafür entschuldigt, was vor ein paar Wochen vorgefallen war, aber die "Freunde" lenken einfach nicht ein und verhalten sich weiterhin genau so. Nun waren wir eine Woche im Urlaub und haben gehofft, dass ich das ganze etwas beruhigt. Aber eher das Gegenteil ist der Fall, es ist eher schlimmer geworden. Gestern waren wir wieder den ersten Tag auf dem Hundeplatz und ich bin ganz locker auf die Leute zugegangen und habe gefragt ob es allen gut geht und soweit alles in Ordnung ist. Da bekam ich nur die patzige Antwort "ja, das siehst Du doch". Das wars, mehr haben sie wieder nicht mit uns gesprochen. Was sollen wir denn noch tun? Mehr als Entschuldigen kann man sich doch nicht und das hat mein Partner ja schon mehrmals getan. Aber die sind einfach so Stur. Hat jemand noch ein paar Ideen was man machen können? Wir möchten uns auch nicht von denen aus dem Verein vertreiben lassen, denn schliesslich sind wir auch zahlende Vereinsmitglieder. Danke für Eure Antworten.

Hallo Trinchen....

Mir ist aufgefallen, dass du dir selber widersprichst.
Auf der einen Seite klagst du, dass du nicht weißt warum die anderen euch ganz offensichtlich schneiden.

Auf der anderen Seite erwähnst du nebenbei, dass vor ein paar Wochen wohl etwas vorgefallen sein muss, für dass ihr euch bereits entschuldigt habt.

Wenn du also darüber klagst, nicht zu wissen warum die anderen euch schneiden und sie direkt drauf ansprichst als sei nichts gewesen

(ich finde es aber sehr gut, dass du überhaupt einmal das Gespräch und die Klärung mit den anderen suchst)
dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die anderen sich ein Stück weit durch die Frage, was denn los sein, warum sie euch schneiden, ganz einfach von euch verarscht fühlen.

Ihr scheint ja zu wissen, dass etwas vorgefallen ist, sonst hättet ihr euch ja nicht entschuldigt.

Dann die Frage zu stellen, warum sie euch so schneiden und so tun als wisset ihr es nicht, ich denke da würden sich viele schnell von euch verarscht vorkommen.

Vielleicht hättest du die direkte Konfrontation anders angehen sollen.
Vielleicht hättest du nicht auf die unwissende Art kommen sollen.
Vielleicht wäre es anders und besser angekommen, wenn du etwas in die Richtung eines Schuldeingeständnisses gemacht hättest, allá "Ich weiß, dass und das ist unglücklich gelaufen und wir haben uns entschuldigt. Mehr als entschuldigen können wir uns aber auch nicht, so leid uns der Vorfall auch tut. Aber es muss doch jetzt irgendwie weiter gehen. Könnt ihr uns nicht verzeihen? Was schlagt ihr vor?"

Irgendwie sowas halt.

Ich weiß zwar nicht, was genau bei euch vorgefallen ist, aber die Fronten scheinen ja definitiv verhärtet zu sein.

Fakt ist, die meisten Fehler oder Dinge kann man verzeihen, aber es gibt auch Fehler oder Dinge, die kann man einfach nicht verzeihen.

Ich weiß nicht ob es ein verzeihlicher oder unverzeihlicher Vorfall bei euch war.
Viel machen könnt ihr jetzt eigentlich nicht mehr.
Manchmal braucht es auch ganz einfach Zeit, anderen verzeihen zu können.

Es ist momentan offensichtlich ein unerträglicher Zustand für euch beide.

Rumkaspern bringt nichts.

Ich würde euch empfehlen, ein letztes Mal das Gespräch bzw. die Klärung mit den anderen zu suchen.

Bittet sie euch einfach mal zu zu hören.

Ob ihr euer Verhalten den anderen erklären wollt und eure Beweggründe offen legen wollt müsst ihr selber entscheiden.

Aber ich würde mich bei dem Versuch noch einmal in aufrichtiger Form entschuldigen und um Verzeihung bitten.

Hagelt es dann wieder nur Ablehnung und Ignoranz würde ich an eurer Stelle aber auch deutlich werden und sprichwörtlich mit der Faust auf den Tisch hauen und lautstark verkünden:

"Gut, ihr könnt oder wollt uns nicht verzeihen.

Das ist euer gutes Recht!

Aber so lange wir, wie auch ihr hier zahlende Mitglieder sind, werden wir uns auch nicht rausekeln lassen und wir müssen irgendwie miteinander auskommen!

Also solltet ihr zumindest in der Lage sein, vernünftig mit uns zu sprechen, wenn es auch nur das nötigste ist!"

Versucht es noch einmal im Guten, macht aber auch euren Standpunkt klar.
Wie gesagt, die meisten Dinge/Fehler sind verzeihlich.

Ich kann mir jetzt nicht unbedingt vorstellen, dass ihr etwas unverzeihliches getan habt. Jeder macht schließlich mal einen Fehler...

Wichtig ist, dass ihr aus eurem Fehler lernt.

Alles Gute!