Wie soll ich mich ihr gegenüber verhalten?!!.. Bin fassugslos!!!

    • (1) 05.09.17 - 13:12

      Hallo,

      Ich bin Mama von 3 Jungs, hab immer viele Freunde gehabt nur leider ist mein Freundeskreis, durch unser Umzug und seitdem meine Kinder auf der Welt sind (6, 4 und 2) sehr geschrumpft!
      Und um ehrlich zu sein ich leide sehr darunter!! Mein Mann hat auch nicht viel Zeit für mich, er arbeitet circa 100 km von uns und ist jeden Tag erst ab 19 Uhr wieder Zuhause!!

      Ich habe viele Kontakte und bekannte, bin aber mit Niemandem so fest, dass ich mein Herz ausschütten könnte oder ähnliches. Bis sich der Kontakt mit der Kindergärtnerin meines Kindes zu Freundschaft entwickelt hat(zumindest dachte ich es so), und ich mich wieder in der Stadt wohlfüllte und endlich jemand hatte mit dem ich über intimes und privates reden konnte!! Und der auch nach mir gefragt hat. Wir haben uns fast jeden Tag geschrieben und das Herz ausgeschüttet uns gegenseitig Tipps gegeben u.v.m. Wir wollten uns auch mehrmals privat treffen, hat aber nie geklappt.
      Vor einige Wochen ist mir eingefallen dass ich die einzige Mama war zudem sie nichts zu berichten hat und naja ich hab den Eindruck gehabt das sie mir aus dem Weg gehen würde oder so!! Sonst war alles wie immer!!! Aber mir ging nur eins durch den kopf : Hab ich mir die ganze Zeit was vor gemacht? Hat sie mir was vor gemacht? Hab ich was falsch interpretiert? Verstanden? Ich hab mich die ganze Zeit gefragt ob sich so eine Beziehung Freundschaft nennen kann oder bin ich die, die sich bei ihr eingedrängt hat und sie nur aus Respekt oder mitleid mitgemacht hat!!
      Ich bin ein sehr sensibler Mensch und ich nimm mir zu viel persönlich und mach mir zu viele Gedanken über dies und das! Ich hab mich dann auch gefragt warum es niemals mit einem treff geklappt hat!? Dann ist mir eigefallen das ich immer diejenige war die was angeboten hat und sie immer keine Zeit hatte und von ihr kam immer wieder: „ich melde mich sobald ich wieder Zeit habe“ und sie hat mir mehrmals versprochen mich bei ihr einzuladen, kam aber nichts!! Nicht dass ich jetzt darauf warte aber sie hat mir immer wieder gezeigt dass sie Interesse danach hat und immer wieder gesagt dass sie sich freut dass wir uns gut verstehen, dass sie mich Freundin nennen darf und dass sie jemand braucht der Druck macht weil bei ihr sonst nichts klappen würde!! Ich trau mich aber nicht mehr auf sie zu zugehen weil von ihr leider nichts kam obwohl sie schon Zeit hatte sich mit anderen Freunde zu treffen.
      Ich hab mich bei ihr seid circa 5 Wochen nicht mehr gemeldet und sie auch privat nicht mehr angesprochen und es kam auch nichts Weiteres von ihr!!!

      Nun bin ich ratlos und verwirrt durch ihres verhalten und Weiß nicht mehr weiter wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll da mein Kind noch bei ihr in der Kita ist!! Ich weiß aber auch nicht ob es an mir liegt! vielleicht hab ich sie, durch mein verhalten verwirrt!! Keine Ahnung!!
      Ich war auch im Gedanken dass ich meine Kinder von der Kita wechseln sollte, weil ich mich nicht mehr wohl fühle. Aber das hat kein Sinn, meine Kinder fühlen sich wohl und ich darf die Kinder damit nicht verwirren!!

      Meine Frage an euch ist: was denkt ihr soll ich mit ihr sprechen/fragen? Oder es sein lassen und mich nicht noch mehr wie ein Trottel zu verhalten? Was denkt ihr hab ich was falsch verstanden unter Freundschaft?!!!! Ich bin echt fassungslos! Hab ich mich die letzten Jahre zu viel auf die Familie konzentriert so dass ich jetzt Verhaltens Probleme habe?! Oder stimmt alles mit mir?!

      Ich entschuldige mich wenn ich es euch mit mein deutsch nicht leicht gemacht habe, und bedanke mich sehr wenn ihr euch die Zeit nimmt mir ein gutes rat oder Meinung zu schreiben !!

      • Ich würde offen sein und sie einfach mal fragen, dann hast du hoffentlich eine Antwort, mit der du etwas anfangen kannst... vielleicht möchte Sie privates und Beruf dich strikt trennen oder so

        (3) 13.09.17 - 11:14

        Hallo,

        ich würde es einfach lassen. Ich bin auch Pädagogin und kann verstehen, wenn sie vielleicht einfach die professionelle Distanz wahren möchte.
        Hättet ihr euch mehr auf eine Freundschaft eingelassen wäre ihr vielleicht die Betreuung deiner Kinder auch schwer gefallen.
        Natürlich ist die Art und Weise wie sie sich verhalten hat komisch und auf eine Art auch unehrlich wie ich finde, aber damit würde ich es jetzt auf sich beruhen lassen.
        Vielleicht gibt es in deiner Umgebung Spielgruppen oder einen Verein in dem du dich engagieren kannst (auch mit Kindern) und so Kontakte knüpfen kannst die über Bekanntschaften hinausgehen?
        Ich weiß übrigens gut wie du dich fühlst. Wir sind auch vorletztes Jahr umgezogen und richtige Freundschaften dauern einfach ihre Zeit, das kann man nicht verzwingen...

        LG Lottka

        • Dem kann ich mich nur anschließen. Ich bin auch vor Jahren umgezogen und habe ganze fünf Jahre gebraucht um Anschluss zu finden. Mittlerweile habe ich da auch schon wieder extrem ausgedünnt. Wer sich nicht müht oder kein ernsthaftes Interesse zeigt um Freundschaften zu pflegen, dem lauf ich nicht mehr nach. Hab ich mir abgewöhnt. Es ist nur ein einseitiges Bemühen für Menschen die es nicht so interessiert wie dich. Richtige Freunde bleiben dir treu und denen musst du auch nicht nachlaufen.;-)

          Um so weniger um so intensiver.

          LG Schuggi

      (6) 02.10.17 - 20:20

      Die Lage scheint mir eindeutig.
      Sie will nicht viel Kontakt und auch keine Treffen. Sie ist aber zu höflich um es zuzugeben.

      Mein Rat: Lass den Kontakt einschlafen. Ohne Vorwürfe und dergleichen.

Top Diskussionen anzeigen