Jemand schwanger aus Hemer,Iserlohn,Menden :) ?

    • (1) 17.09.18 - 15:06

      Huhu, suche welche aus Hemer Iserlohn Menden die schwanger sind mit denenen man sich mal austauschen kann. Bin selber in der 5. Woche aktuell :-)

      • Hi!
        Ich komme aus Altena und bin wahrscheinlich in der 7 SSW. Arzttermin kommt jetzt aber erst der Klarheit bringt :-)

        Lg

        • cool dann sag ich schonmal Glückwunsch :) Dein erstes Kind? Hast du schon Krankenhazs, Hebamme und Ärzte im Sinn? Wahrscheinlich alles in Altena oder? Lg

          • Ja genau, ist unser erstes Kind! Haben am Dienstag nächste Woche einen Termin bei einer Hebamme in Lüdenscheid, die aber bei uns aus der Nähe kommt. Und du?Würde auch gerne in Lüdenscheid ins Krankenhaus, in Altena ist nicht einmal eins :) Sind aber aktuell noch im Urlaub und versuchen zu entspannen (was bei Übelkeit, Müdigkeit und Kreislauf gar nicht so schön ist :D) Ist es dein erstes Kind? Wie alt bist du? Lg

            • Bin 24 und ist auch unser erstes Kind. Haben schon eine FG hinter uns im Mai/Juni... hoffen das diesmal alles gut geht. Krankenhaus hab ich über Lüdenscheid viel gutes gehört aber mal schauen. Hebamme entweder in Hemer oder Menden :) Habe auch schon mit Übelkeit Kreislauf und starker Müdigkeit zu kämpfen.. 😟

      Ja ich aus menden:)
      Bin mit dem 2. Kind schwanger und zur Zeit in der 22.ssw 😊

      • Cool da bist du ja schon sehr weit. Welches Krankenhaus & welche Hebamme wählst du oder hast Erfahrungen? Lg :)

        • Wir werden wieder nach Schwerte ins Krankenhaus gehen da waren wir bei unserer Tochter auch und waren super zufrieden:))
          Hebamme haben wir wieder Silke Seiler eine ganz liebe:)

          • Silke Seiler ist super, die hat mich nach der FG betreut. Allerdings habe ich in Hemer von Julia Auer auch viel gutes gehört, sagt dir die was? Werde daher mal gucken wen ich nehme :) Schwerte hört man auch viel positives werde ich auf jeden Fall in die engere Wahl schließen :)

    Hallo,
    Ich komme ursprünglich aus Dortmund, wohne jedoch seit 3 Jahren im schönen Menden. Aktuell befinde ich mich in der 30. SSW 😊 LG Jana

    • Oh wie schön 😊 Dann ist es bei dir ja schon Bald soweit, alles Gute für die Geburt :) Welches Krankenhaus nimmst du und welche Hebamme hast du ? Lg :)

      • Noch sind es ein paar Wochen und die Zeit will nicht rumgehen 😭🤣 Wenn alles gut ist/bleibt entbinde ich im Marienkrankenhaus Schwerte. Dort war ich selbst als Patientin 2x und habe dort auch mein Praktikum absolviert - fühle mich dort bestens aufgehoben. Ich habe lediglich eine Nachsorgehebamme, die mit meiner FÄ kooperiert und auch in Menden wohnt und auch in Schwerte
        im Kreißsaal arbeitet 😊 LG

        Hi!
        So als Neuling hat man ja gar keine Ahnung. Gibt es verschiedene Optionen bei der Hebamme? Was macht die überhaupt?🙈

        • Ja, da gibt es schon kleine Unterschiede. Es gibt so genannte Vorsorgehebammen, die dich durch die komplette Schwangerschaft begleiten und es gibt Nachsorgehebammen, die dich in den ersten 2-3 Monaten, ggf. länger, ab Geburt mit deinem Baby begleiten. Meistens sind dies Hebammen, die noch in einem Krankenhaus arbeiten und deshalb für die volle Vorsorge keine Kapazitäten haben. Schlechter ist dies in keinster Weise.
          Eine Hebamme kann dich in allen Dingen beraten, wie bspw beim Thema stillen oder Ernährung, sie guckt wie die Rückbildung der Gebärmutter klappt und wie sich dein Baby entwickelt. Man muss sich keine Hebamme nehmen, aber grad wenn man noch kein Kind hat (wie ich auch), dann ist sie Gold wert. 😊 ich würde nach der kritischen Zeit, ab Woche 13+, mal in deiner Gyn-Praxis nachfragen, meistens können sie jemanden empfehlen oder kooperieren mit einer Hebamme. LG Jana

          • Also hier sagt man immer frühzeitig anfragen, auch 5./6. Woche schon weil selbst wenn es eine FG wird ist auch dann eine Hebamme für Gespräche da die man mit der Krankenkasse abrechnet um dir Angst und Sorge zu nehmen oder Empfehlungen was man anders machen kann und und und. Habe dies auch in Anspruch genommen war sehr zufrieden und hat mir neuen Mut und neue Kraft gegeben :)

            • Ich hatte letztes Jahr auch eine MA aber da hatte ich noch kein Treffen mit der Hebamme gehabt. Ist aber dieselbe wie letztes Jahr 😊

              • Ja ich hatte vorher auch kein Treffen, hatte ihr dann geschrieben das es sich erledigt hat wegen FG und dann sagte sie wir können uns trotzdem treffen auch für sowas wären Hebammen da und ja das hab ich dann genutzt. Weil entweder es hilft einem oder es verändert halt nichts aber schaden tuts ja nicht und übernimmt ja die Krankenkasse :)

                Aber ich meinte das mit dem frühen suchen auch nur weil du schriebst man soll aus der kritischen Zeit raus sein... :) Hauptsache man hat ne Zusage so früh wie geht, absagen kann man in solchen Fällen halt immer ☺️

                Wie lange nach der MA bist du wieder schwanger geworden? Bei mir waren es jetzt nur drei Monate später zum Glück 😊

                • Also, ich hab im Oktober letztes Jahr, leider 1 Woche nach meiner Hochzeit, die Diagnose bekommen. Dann Ausscharbung. Da ich nicht von allein schwanger werden kann/konnte sagte meine FÄ dass man dem Körper bis zum Jahresende Zeit geben sollte, Ende Januar/Anfang Februar hab ich wieder mit Clomifen/Metformin begonnen und an meinem Geburtstag im März hab ich positiv getestet, knapp ein halbes Jahr danach 😊 brauchte aber auch seelisch lange, um klarzukommen

                  • Ah verstehe 😊 Das tut mir leid das du das durchmachen musstest! Langer Weg 🙈 Schön das es nun wieder geklappt hat, wünsche dir alles Gute das diesmal alles besser läuft und ihr bald Euer Wunder in den Armen halten könnt 😊

Top Diskussionen anzeigen