meine beste Freundin meidet mich wie die Pest ­čśö

Hallo ihr da drau├čen :)
Mir liegt im Moment etwas schwer auf der Seele und ich wei├č nicht genau wie ich damit umgehen soll. Seit ich schwanger bin (8ssw) meidet meine beste Freundin mich als w├Ąre ich v├Âllig unwichtig. Sie ist nicht blo├č eine Freundin, sie ist wie meine Schwester. Wir lagen schon zusammen in einer Wiege. Mein Leben muss ich ihr nicht erz├Ąhlen denn Sie war ├╝berall dabei. Meine Mutter ist ihre Patentante und sie hat auch viele Jahre bei uns gelebt. Sie ist ein Teil von mir und sie fehlt. Sie fehlt mir so sehr dass mein herz blutet. Seit ich positiv getestet habe, redet sie nicht mehr mit mir. Sie ignoriert meine Anrufe, ├Âffnet nicht T├╝r wenn ich Klingel und sie hat mir gesagt dass sie Abstand von mir braucht.
Ich war heute in der Klinik weil ich Blutungen hatte und ich h├Ątte sie gebraucht. Ich h├Ątte meine beste Freundin gebraucht, die mir sagt "Kopf hoch es wird alles gut" aber unterhalten habe ich mich blo├č mit Ihrer Mailbox und zur├╝ckgerufen hat sie auch nicht.
Ich wei├č dass es schwer f├╝r Sie ist dass ich jetzt total ungeplant schwanger geworden bin und Sie schon 3 Jahre in einer Kinderwunschklinik ist. Ich will ihr ja auch zeitgeben aber wie lange wird sie mich meiden wollen? Bis das Kind auf der Welt ist oder bis Sie auch ein Kind hat?
Ich finde es einfach nicht fair dass sie mir den R├╝cken zu kehrt. Ich habe das nie getan. Ich war egal wie schwer es auch f├╝r mich war, immer f├╝r sie da. Ich will sie ja verstehen. Aber es f├Ąllt mir so schwer. Vielleicht gibt es hier ja Frauen die ihre Seite nachvollziehen k├Ânnen und mir Licht ins Dunkeln bringen. Sie will es mir ja nicht erkl├Ąren. Sie will ja gar nicht mehr mit mir sprechen.
Ich w├Ąre um jeden Rat dankbar. Sie ist mein anker, mein St├╝ck vom Himmel, ich kann sie nicht verlieren und ich werde Sie niemals aufgeben.

1

Hallo,

es tut mir leid, dass du dein Gl├╝ck gerade nicht mit deiner Freundin teilen kannst. Aber die Antwort hast du dir quasi schon fast selbst gegeben "sie ist schon seit 3 Jahren in der Kiwu Klinik"... Und so wie es sich anh├Ârt war deine Schwangerschaft nicht geplant? Das trifft sie jetzt nat├╝rlich wirklich hart und du solltest ihr einfach Zeit geben. Das tut it ihr jetzt sehr weh und sie kann sich jetzt obwohl sie es gern m├Âchte nicht so f├╝r dich freuen, da ihr Wunsch eben noch nicht erf├╝llt wurde. :-(
Ich hatte leider so etwas ├ähnliches, meine Freundin und ich waren fast zeitgleich schwanger, ich habe es verloren, ihres ist jetzt 7 Monate alt und so sehr ich es auch gewollt hatte, ich konnte mich einfach nicht so mit ihr mitfreuen. Du kannst es irgendwann nicht mehr h├Âren wenn dir jeden Tag davon erz├Ąhlt wird. :-( es tut einfach weh...ich bin jetzt auch wieder schwanger in der 30. Woche, aber irgendwie haben wir komplett Funk Stille (keine Ahnung wie es dazu wirklich gekommen ist). Sie wollte mir dauernd irgendwelche Ratschl├Ąge geben oder, dass ich sie besuchen komme, aber ich m├Âchte einfach selbst meine Erfahrungen machen, da ich vieles auch einfach anders sehe als sie.
Sie wird schon auf dich zukommen... Gib ihr Zeit, aber du brauchst deine Kraft jetzt f├╝r dein Kleines. Stress ist jetzt gar nicht gut f├╝r dich.

Ich w├╝nsche dir alles Gutes und dr├╝cke dir die Daumen, dass alles gut wird sowohl beim Baby, als auch mit deiner Freundin.

2

Hallo du Liebe,

erstmal tut es mir Leid, dass du in dieser besonderen Situation deine beste Freundin nicht an deine Seite hast. Da euer Band dich sehr stark klingt vermute ich, dass deine Freundin dir ihre verletzte Seite nicht zeigen will, vielleicht denkt sie es ist leichter f├╝r dich keinen Kontakt zu haben als mitzubekommen dass sie sich - aufgrund ihrer pers├Ânlichen Geschichte - nicht richtig f├╝r dich freuen kann. Ich w├╝rde ihr wahrscheinlich einen Brief schreiben, in dem du eure gemeinsame Geschichte nochmal erz├Ąhlst und wieviel ihr schon zusammen erlebt habt, vielleicht auch anhand einiger Beispiele bei denen ihr immer f├╝reinander da seid. Und dann w├╝rde ich vielleicht schreiben, dass du es durchaus verstehen kannst wie schwer diese Situation gerade f├╝r sie ist und das du daf├╝r absoluten Verst├Ąndnis hast, du sie aber als mit der wichtigsten Person in deinem Leben gerade einfach brauchst. Einen Brief kann sie sich in Ruhe durchlesen und erstmal ihre eigenen Emotionen verarbeiten dazu, deshalb w├╝rde ich diese Variante w├Ąhlen. Vielleicht macht ihr eine Art Deal, dass sie dir quasi sagt ab wann es ihr zuviel wird oder ob gerade ein guter Tag ist dar├╝ber zu sprechen oder nicht. Ich denke ihr schafft das, wenn ihr gemeinsam aufeinander zu geht und offen ├╝ber eure Gef├╝hle und auch ├ängste spricht. Ich dr├╝cke dir die Daumen ÔŁĄ´ŞĆ

3

Hallo
wenn deine Freundin bereits seit drei Jahren in einer KIWU-Klinik ist, hat sie schon einiges hinter ihr. Meine beste Freundin hatte auch einen langen Weg durch insgesamt drei KIWU Kliniken durchgemacht, bis sie schlussendlich doch noch Mutter wurde. Ihr ging es in dieser Zeit sehr beschissen, jeder negative Bescheid hat sie noch mehr runtergezogen. Die psychische Belastung war enorm f├╝r die.

Bei deiner Freundin wird es mittlerweile ├Ąhnlich sein. Ich w├╝rde ihr jetzt mal Zeit geben, dass ganze zu verdauen. Von ihr zu verlangen, dass sie dir in der Klinik das H├Ąndchen h├Ąlt, dass ist etwas Zuviel verlangt von dir. Nach drei Jahren erfolglose Behandlung werden ihr die ├ärzte wahrscheinlich mittlerweile sagen, sie soll sich besser auf ein Leben ohne eigenes Kind einstellen. Sowas ist sehr schwer zu verkraften. Du dagegen wirst einfach so schnell mal schwanger, und jetzt soll sie sich um deine Beschwerden k├╝mmern? Nein, das kannst du nicht von ihr erwarten.
Wenn sie dir wirklich so wichtig ist, wie du schreibst, dann lass sie jetzt in Ruhe, vor allem mit deiner Schwangerschaft. Was ist mit dem Kindesvater? Es ist jetzt seine Aufgabe, dir zur Seite zu stehen. Falls das nicht so ist, dann wende dich an deine Mutter. Aber von deiner Freundin, die einen dreij├Ąhrigen KIWU-Marathon hinter ihr hat, darfst du das nicht verlangen.
Lg

4

Du hast es sehr richtig erkannt. Sie wartet das ihr sehnlichster Wunsch in erf├╝llung geht und dann kommst du ├╝berraschend mit einer Schwangerschaft um die Ecke. Das ist sehr schwer f├╝r sie. Nichtsdestotrotz verstehe ich auch das du in dieser besonderen Situation deine Freundin gern an deiner Seite h├Ąttest. Ich glaube egal wie dick das Band der Freundschaft ist, f├╝r die Schwangerschaft ist sie einfach nicht der richtige Ansprechpartner. Man kann den anderen noch so gern haben. In dem Moment wenn man ungewollt Kinderlos ist und alle um dich herum schwanger werden kommt irgendwann doch der Gedanke auf das es unfair ist. Das ist auch nichts pers├Ânliches. Das ist menschlich. Ich w├╝rde mich evt. Etwas zur├╝ckziehen und wenn sie selbst sich in ein paar wochen nicht gemeldet hat w├╝rde ich ihr irgendwann etwas schreiben das nichts mit der Schwangerschaft zu tun hat. Wenn sie selbst danach fragt w├╝rde ich darauf antworten aber nicht von selbst dar├╝ber schreiben.

Hast du evt. Sonst noch jemanden im Umfeld der schwanger ist oder Kinder hat mit dem du dich etwas austauschen kannst? Ich war in der Schwangerschaft beim Schwangerenfr├╝hst├╝ck des Netzwerks "Gesunde Kinder" ich fand das Prima. Vielleicht gibt es sowas auch in deiner N├Ąhe.

Ich w├╝nsche euch das ihr bald wieder einen guten Kontakt habt. Bis dahin ist R├╝cksicht von beiden Seiten oberstes Gebot.

Erstmal w├╝nsche ich dir eine wundersch├Âne Kugelzeit und das alles gut ist mit deinem Kr├╝mel.ÔŁĄ