Urlaub nun allein

Hallo an alle.

Ich erzähle einmal kurz meine Geschichte.
Im Juli wollte ich mit meiner Freundin und unseren Kindern in den Urlaub fliegen.
Nun ist ja alles wegen corona etwas anders.

Im April sagte mir meine Freundin noch, dass sie, wenn man wieder in den Urlaub darf, auch fliegen würde.
Auf der Homepage des Reiseveranstalters gab es regelmäßig Infos zur reisesituation.
Bis Ende Mai oder Anfang Juni ungefähr stand dort, dass alle Reisen von Seiten des Veranstalters storniert werden, die in einem gewissen Zeitraum fallen.
Dann habe ich zwischendurch mal auf die Seite geschaut und dort stand dann, dass die Reisewarnung ab Mitte Juni aufgehoben wird. Heißt also, dass unsere Reise stattfinden wird.
Meine Freundin hat richtig Panik geschoben und versucht das ganze noch bestmöglich zu stornieren. War auch bei der Verbraucher zentrale. Laut Storno Zeitraum müssten wir zu diesem Zeitpunkt 45% Storno kosten selbst tragen.
Das Ding ist ja, dass sie die jenige war, die über Wochen gesagt hat, wir sollen nix unternehmen, der Reiseveranstalter klärt das schon. Sie ist also davon ausgegangen, dass sich der Fall von selbst erledigt und die Reise nie und nimmer dies Jahr stattfinden wird. Jetzt sagt sie auch selbst, dass das auf ihren Mist gewachsen ist. Und ich war so naiv und bin davon noch ausgegangen, dass sie fliegen würde, sollte es erlaubt sein.

Schlussendlich ist es jetzt so, dass sie auf keinen Fall fliegen wird und für sich entschieden hat, die 45 % zu zahlen. Und ich steh da und muss für mich überlegen, was ich aus der Situation mache.
Dass sie aufgrund der momentanen Lage Bedenken hat ins Ausland zu fliegen, kann ich natürlich verstehen. Nur fühle ich mich etwas überrannt. Ich wäre ja quasi gezwungen, den gleichen Preis zu zahlen wie sie, wenn ich nicht selber fliege. Aber das sehe ich irgendwie nicht ein. Das Ende vom Lied ist, dass ich nun mit meinem Sohn alleine fliege, damit wir wenigstens noch das Beste aus der Situation machen können und das Geld nicht futsch ist.

Sie hat nun eine Ferienwohnung an der Nordsee für sich und ihren Sohn gebucht. Ich fühle mich ehrlich gesagt irgendwie im Stich gelassen. Dass das alles auf ihren Mist gewachsen ist, dafür kann ich mir auch nix kaufen. Die Situation ist echt schwierig.
Ich finde ja auch, wenn sie so eine Angst hat zu fliegen, hätte sie alles schon eher regeln können und es nicht aussitzen sollen.

1

Das ist echt blöd aber hat sich jetzt was geändert konntest du nochmal mit ihr reden ?