Freundin geht zu weit( sehr lang)

Mein Partner hatte als wir zusammen zogen Schwierigkeiten meinen Sohn (Schule geschmissen, jetzt Lehre)zu akzeptieren. Vor kurzem sagte er mir er hätte Angst gehabt mein Sohn hätte auf ein Kind keinen guten Einfluss, aber seine Meinung inzwischen geändert. Meine Freundin wirft mir vor ich würde nicht hinter meinem Sohn stehen, weil ich bei meinem Partner bleibe und mich nicht trenne. Da er seine Meinung inzwischen offensichtlich geändert hat sehe ich keinen Grund. Wie seht ihr das? Lg Priska

1

Sie hat recht,nie hätte ich etwas mit einem Mann der mein Kind ablehnt.
Wie muss ich das Kind fühlen

2

Das Kind ist 20 und hat anfangs meinen Partner auch abgelehnt. Außerdem weiß er von der Aussage klarerweise nix! Der gegeseitige Umgang ist inzwischen respektvoll.

3

Das Alter hat nichts damit zutun!
Du hast gefragt ob Deine Freundin übertrieben hat und ICH finde nein.
Fur mich ist es Verrat am eigenen Kind.
Es sit legitim so zu empfinden aber da wäre mich die Beziehung vorbei.

4

Dein Sohn gehört zu dir, also hat er ihn auch zu akzeptieren, wenn er mit dir zusammen sein will. Das hätte ich ihm so klar gemacht. Da es aber scheinbar inzwischen so ist, sehe ich kein Problem mehr dabei. 😊

5

Hallo. Ich sehe da kein Problem (mehr). Wenn doch nun mittlerweile jeder jeden akzeptiert, würde ich auf die Aussage der Freundin gar nichts geben.

Lg

6

Deine Freundin spinnt

7

Hey!

Es geht um sachliche Gründe: Dein Partner kritisiert, dass dein Sohn die Schule und Lehre geschmissen hat. Dass man das nicht gut findet und sich für eigene Kinder anders wünschen würde, kann ich nachvollziehen.
Für mich gehört das in die Kategorie "berechtigte Kritik am Kind zulassen". Ich würde nicht über die Beziehung nachdenken. Anders wäre es für mich, wenn dein Partner den Sohn grundsätzlich nicht leiden kann, unsympathisch findet und insgesamt ablehnt.

Liebe Grüße
Schoko