Bester Freund versteht sich nicht mit Ehemann

Meinen besten Freund (Mario) kenn ich schon von Kindertagen an!
Wir haben uns leider lange Zeit durch Schulwechsel und co. erstmal auseinandergelebt. Als wir ca. 20 Jahre alt waren sind wir wieder enger zusammengerückt und haben viel unternommen.
Dann hat er geheiratet und Familie gegründet und ich schließlich auch.
Leider haben sich mein bester Freund und mein Mann nie gut verstanden. 😔
Sie sind Charakterlich weit voneinander entfernt und haben sich bislang immer irgendwie akzeptiert.
(Nun muss ich dazu schreiben, dass mir mein bester Freund immer mal wieder zu verstehen gegeben hat, dass er sich mehr zwischen uns gewünscht hat/ hätte).
Was für mich aber nie in Frage gekommen ist.

Leider sind die Beiden beim letzten Zusammentreffen total gegeneinander gerasselt und ich steh nun dazwischen!
Mario hat meinem Mann vorgeworfen ein schlechter Vater zu sein und mich psychisch fertig zu machen.
Was aber ganz und gar nicht der Wahrheit entspricht! Und mein Mann hat Ihn als Sozialfall dahingestellt!
Also richtiger Kindergarten!


Ich bin nur etwas enttäuscht, weil Mario mir immer wieder beteuert hat, er hätte meinem Mann gar nichts Böses getan und wäre unschuldig!
Ich weiß allerdings, dass das nicht ganz stimmt. (schlechter Vater etc.)
Nun habe ich etwas Zeit gebraucht (4Wochen) um mir die Gedanken über alles klar zu werden.
Leider hat Mario sich seitdem nicht mehr zurück gemeldet, weil er enttäuscht ist, dass ich die Pause brauchte.

Was soll ich jetzt machen bzw. reagieren!?

Sorry, für den langen Text.

1

Ich würde mich klar auf die Seite meines Mannes stellen und auf „Mario“ (off-topic, aber wen interessiert der Name 😅) pfeifen.
Ist doch klar: Der steht seit jeher auf dich und zieht eine kindische Eifersuchtsszene ab. Weshalb macht es dich überhaupt betroffen, dass er so eine Show abgezogen hat? Seid froh, dass ihr ihn los seid! „Mario“ riecht nach Problemen, wenn man bei ihm nicht spurt. Kein toller Charakter und bestimmt kein Mensch, dem du wichtig bist. Sein Ego wiegt schwerer.

2

Jahrelange, beste Freunde haben Verständnis füreinander und verstehen sich blind, kennen einander.
Dass Mario dich seit Wochen ghostet und beleidigt ist zeigt meiner Meinung nach, dass er unreflektiert ist, er keinerlei Verständnis für dich hat und ihm dein Wohl nicht so wichtig zu sein scheint, wie sein eigenes.
Ihr würdet irgendwann vermutlich wieder am selben Punkt stehen, wenn du das zulässt und ihm jetzt nachläufst.
Zum einen versteht er sich nicht mit dem Mann an deiner Seite, zum anderen verhält er sich dir gegenüber total verständnislos und irritiert dich durch Ignoranz.
Brauchst du so einen besten Freund?

Und um deine Frage zu beantworten:

Ich kann dir nur sagen, was ich in deiner Situation machen würde.
Ich würde ihm nicht nachlaufen und zu meinem Mann stehen. Das Leben ist zu kurz für derartige Dramen. Menschen in deinem Leben/ Freunde sollten dir gut tun.

Alles Liebe,
Cersei

5

Vielen Dank für die Rückmeldungen! Ich werd es jetzt auch auf sich beruhen lassen. Viele Bekannten und Freunde sind der gleichen Meinung wie hier.
Trotzdem bleibt es ein doofes Gefühl, weil vieles unausgesprochen, aber sich doch wohl nicht ändern lässt. 🤷‍♀️

3

Wenn ich dein Mann gewesen wäre, hätte ich diesen Mario oder wie immer er heißt, an die Luft gesetzt, bevor Schlimmeres passiert.
Stell dir das Gleiche mal umgekehrt vor. Eine "beste Freundin" deines Mannes sagt dir , dass du deinen Mann irgendwie nicht gut behandeln würdest, außerdem lässt sie durchblicken, dass sie auf deinen Mann steht.
Für mich wäre die Antwort eindeutig: Kontaktabbruch für immer.

4

Ich weiß, dass das nicht die Fragestellung hier ist,aber ich weiß auch gar nicht warum man diese angebliche beste Freundschaft pflegt. Wann hat mario zu verstehen gegeben, dass er sich eigentlich mehr gewünscht hätte? Als ihr beide schon anderweitig vergeben wart nehm ich an (sonst wäre diese Information für jetzt ja nicht mehr relevant, oder!)? Das ist doch keine Basis für eine wirkliche Freundschaft mit echter aufrichtiger Zuneigung, Loyalität und Respekt gegenüber den Partnern. Ich zweifel jetzt nicht deine Integrität gegenüber deinem Partner an,sehr wohl aber mindestens die des "besten Freundes" gegenüber seiner Frau und auch die Korrektheit deinem Partner gegenüber. Und das startet ja schon vor besagtem Streit. Diese Bemerkungen, dass man sich mehr gewünscht hätte (in bedeutungsvollem und gleichzeitig auch wieder fast beiläufigem charakter)bräuchte ich jetzt wirklich nicht. Ja, mit 20 - wo sich eure Freundschaft grad wieder gefunden hat - da war sowas vielleicht interessant,aber nun ist man dann doch mal erwachsen und sollte die paarbeziehung und ehe respektieren. Daher, nein, ich finde auch, selbst, wenn dein Mann dann auch beleidigend geworden ist, diese Freundschaft ist tendenziell unangebracht und kann eigentlich nur für Ärger sorgen langfristig.sie ist nämlich keine.