Fragen zu Gelbkörperschwäche/ Gelbkörperhormon/GKS

Heute hat mir meine FÄ am Telefon gesagt dass die Blutabnahme gezeigt hat dass ich eine GKS habe!!
Sie hat mir das jetzt nicht erläutert da wir noch ein Zyklus untersuchen wollen und deshalb will ich hier ein Paar Infos von euch bekommen!!

Was heisst das genau??
Ist das schlimm??
Kann man überhaupt SS werden???
Was kommt jetzt auf mich zu??
Wie seid Ihr mit der Diagnose fertig geworden??
Wie lange werdet/wurdet Ihr behandelt?
Wie erfolgreich ist eine Behandlung???
Wie gross/klein sind die Chancen SS zu werden wenn man nichts unternimmt??

Vielen Dank!!!

1

Hallo,

Frauen mit GKS haben meist eine verkürzte zweite Zyklushälfte. Das heißt, dass das Ei i.d.R. nicht genügend Zeit hat sich einzunisten, weil aufgrund mangelndes Gelbkörperhormon die Gebärmutterschleimhaut nicht stark genug aufgebaut wird. (Zumindest habe ich das so verstanden). Oft zeigt sich eine GKS auch durch vermehrte SB vor der regulären Mens. Behandeln läßt sich so etwas aber sehr gut durch Einnahme von Medis. Also keine Panik. Schwanger werden kann man auch mit GKS, die Schwierigkeit ist eher das Schwanger bleiben! Also begib Dich in die Hände Deine FÄ, dann kann nichts schiefgehen.

GKS ist keine Diagnose für eine Weltuntergangsstimmung ;-)

LG von der Fee

2

Wahrscheinlich bekommst du dann das Medi "Utrogest" verschrieben, dass für einen Aufbau der GMS sorgt und auch aufrecht erhält.

Ich mußte auch Utrogest einnehmen, sowohl vor der Eieinnistung wie auch noch Wochen danach, bis zur 9. SSW.

Also lehn dich beruhigt zurück und lass alles auf dich zukommen, es wird schon gut gehen.

LG Ann (25+5)