Wichtige Frage an alle "Utrogest-lerinnen"! Nach Einnahme früherer ES?

Hallo ihr Lieben,

ich hab eine sehr wichtige Frage zu den Folgen der Utrogest-Einnahme!
Also ich habe die letzten 2 Zyklen ab ES+2 Utrogest genommen (jeweils 2x täglich 1 Tablette vaginal)

Nun waren meine letzten Zyklen VOR Utrogest immer mit eher spätem ES:

#blume ES an ZT 20-22
#blume ES an ZT 17-19
#blume ES an ZT 16-18
#blume ES an ZT 16-18

Bereits nach dem 1.Utrogestzyklus hatte ich dann letzen Monat plötzlich folgendes ZB:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=294130&user_id=753333

Und diesen Monat hab ich nun bereits seit 2 tagen spinnbaren und klaren ZS! (messe diesmal allerdings keine Temp und mache keine Ovus-geht also beim ZB nur um die Übersicht des ZS und #sex! :-p:)
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=303750&user_id=753333

Nun meine Frage:
Kann sich durch die Utrogest-Einnahme der Zeitpunkt des ES nach der letzten Blutung vorverschieben??? #kratz
Hab mir halt gedacht, dass durch die Einnahme ja beide male meine Mens dann nicht bei ES+14/15 kam sondern erst bei ES+17/18 - denn man muss es ja dann erst absetzen.... Das bedeutet aber ja auch, dass meine voriger ES eigentlich diesen Zyklus bereits an ZT 10/11 genau 4 Wochen her ist....

Wovon hängt denn der Zeitpunkt des Es eigentlich ab???? #kratz findet der einfach in einem regelmäßigen Turnus also z.B. alle 4 Wochen statt - auch wenn sich die Regel z.B. durch Utrogesteinnahme verschiebt???

Haben ja vorsichtshalber Bienchen gesetzt... aber verwirren tut mich das ganze schon...

Wer hatte auch frühere ES nach Utrogesteinnahme???

Hoffe auf ganz viele Erfahrungehn von euch!
#danke

unser-wunschkind

1

Hi Du,

mit Utrogest hab ich bisher keine Erfahrungen gemacht, aber: habe schon diverse homöopathische Dinge (Mönchspfeffer, Frauenmantel Urtinktur) in der zweiten Zyklushälfte probiert, die ebenfalls den Gelbkörper unterstützen sollen, und hatte genau den gleichen Effekt. Normalerweise Eisprung an TAg 13 oder 14 und dann mit einem Mal Tag 9 oder so. Hat mich total verwundert, dass mein Körper auf diese pflanzlichen Mittel schon so stark reagiert. Nehme im Moment einfach garnichts mehr ein und Eisprung rückt auch wieder nach hinten. Womit ich nicht sagen will, Du sollst es lassen, ein früher Eisprung ist ja nichts Schlimmes, ich mein nur: es scheint da offenbar einen Zusammenhang zu geben. Bin gespannt was Du von Utrogestlerinnen für Antworten kriegst.

Liebe Grüsse,

Alioscha