Mal wieder Schilddrüse

    • (1) 03.06.09 - 09:41

      Hallo,

      hat jemand Erfahrung mit einer normalen Schilddrüsenunterfunktion. Bin gerade etwas verunsichert weil hier immer alle gleich von Hashi schreiben. Mein Hausarzt ist normalerweise auf Zack und ich vertrau ihm auch. War ja auch beim Scan der SD und der Nukleararzt hat auch das gleiche gemeint. Muss nun Jod extra nehmen.
      Wir wollen diesen Zyklus nach der FG wieder üben und ich hab eben Sorgen das es gleich noch mal schief geht.

      Gruß Petra#blume

      • (2) 03.06.09 - 09:44

        Hallo Petra,
        ich habe auch "nur" eine Unterfunktion ohne Entzündung (Hashi).
        Was willst Du bdenn genau wissen?

        Lg
        Dani

        • (3) 03.06.09 - 09:46

          Musst Du nur Jod nehmen und hat es was gebracht? Wie lange braucht es den bis sich der Körper wieder einpendelt? Wie hat sich das ganze bei Dir auf den KiWu ausgewirkt?

          • (4) 03.06.09 - 10:04

            Pertra ich möchte Dir keine Angst machen, denn ich spreche jetzt von meinem Fall...das heißt, bei Dir muss es noch lange nicht genauso sein!!!!

            Ich habe im Frühjahr/Sommer 2008 ständig unter Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen im Wechsel mit Schüttelfrost, extremer Gewichtszunahme und totaler Müdigkeit gelitten.
            Mein Hausarzt hat sowohl Diabetes als auch eine Schilddrüsenstörung in Verdacht gehabt.

            Durch Sonogramm, Blutuntersuchung und Kontrastmitteluntersuchung konnten Knoten und/oder Entzündungen ausgeschlossen werden. Jedoch wurde festgestellt, dass meine Schilddrüse zu klein ist und deshalb zu wenig Hormone produziert - Unterfunktion!

            Mein Hausarzt hat also mit L-Thyroxin begonnen und alle 4 Wochen die Blutwerte gecheckt. So musste ich mal 50mmg nehmen, dann wurde auf 100 und später auf 150 erhöht. Dann war mein Arzt im Urlaub und die Vertretung hat auf 250 erhöht, dann kam er wieder und hat zurück auf 150 dosiert.

            In all der Zeit hatte ich nur Nebenwirkungen, sowohl von einer Überfunktion als auch von einer Unterfunktion.

            Im Herbst dann der Schock, mein Hausartzt hat gemeint, dass meine Schilddrüse phasenweise gut arbeitet und phasenweise garnicht und es deshalb unmöglich ist die Hormone gut einzustellen. Unter diesen Umständen wäre es nicht ratsam schwanger zu werden. Zwar wäre eine Einnistung möglich, doch es würde immer wieder ein früher Abgang folgen.

            Es wurde von Adoption gesprochen!!!!!
            Ich war mit den Nerven am Ende und habe die Pille wieder genommen.

            Doch eine liebe Kollegin hat mir Mut gemacht und ich habe im Mai diesen Jahres eine tolle Endokrinologische Praxis gefunden. Dort wurde ich super betreut, untersucht und wertgeschätzt!

            UND DAS FAZIT:
            Jetzt nehme ich 75mmg L-Thyroxin in Kombination mit 150mmg Jod sowie Folio Forte (darin ist auch Jod enthalten).
            Ich durfte die Pille absetzen, muss aber immer wieder die Werte checken lassen. Mir wurde gesagt, dass eine Schwangerschaft nur dann schwierig wird, wenn man nicht zur regelmäßigen Kontrolluntersuchung der Schilddrüsenwerte alle 3 Monate geht!

            Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen und ich kann Dir nur auch raten, such Dir einen guten Endokrinologen und geh dort hin! Das ist der Fachmann, der kanns besser als jeder Hausarzt!!!!

            Lg
            Dani

            • (5) 03.06.09 - 10:24

              Danke für Deine Antwort. Du machst mir keine Angst, ich bin ja froh wenn jemand mal auch Jod nehmen muss. Bei mir ist die SD normal groß und nur ein kleiner kalter Knoten. Meine Symtome waren ja auch nicht schlimm, wir sind nur durch die FG drauf gekommen das was nicht stimmt. Mein TSH liegt bei 2,9.
              Werd jetzt fleißig mein Jod nehmen.
              Wünsch Dir alles gute und viel Glück beim #schwanger werden.
              Gruß Petra#blume

Top Diskussionen anzeigen