Wer ist auch im ersten Zyklus mit Utrogest?

    • (1) 19.01.11 - 11:53

      Frage steht ja oben schon #huepf
      Ich war heute morgen beim FA hatte gestern meinen ES und soll ab heute abend mit Utrogest beginnen.Ich soll morgens 1x Oral und abends Vaginal nehmen.Hab glaube ich ich mal hier im Forum gehört, das man die lieber Vaginal nehmen sollte, wegen den Nebenwirkungen #gruebel.
      Würde mich freuen wenn sich jemand mit mir austauschen könnten,wegen erfahrungen damit,oder die mit mir Hibbeln wollen #huepf
      LG Mimona #winke

      • hallo,

        ich habe seit zwei tagen wieder die MENS bekommen... und durch das teufelszeug kamen sie dann auch erst 5 tage später...

        es war mein erster ZK mit utrogest, nehme zwei abends vaginal nach ES, allerdings wurde dieser nicht mit monitoring überwacht, sondern nur geschätzt, bißchen doof finde ich....

        hatte auch alle anzeichen bezüglich schwangerschaft, aber das gaukelt dir das zeug ja vor...
        brustspannen
        blähbauch
        ziehen hier und da
        und das ekligste war der üble ausfluß... pfui

        hoffe, dir ergeht es besser und ich glaub ich würde auch nur vaginal nehmen...

        ach ja, warum hast du es verschrieben bekommen????

        grüßle

      Hey Mimona,

      also im 1. Zyklus mit Utrogest (1x Vaginal Abends) hatte ich folgende nebenwirkungen:

      heftiges Ziehen im Unterleib, meine Brüste taten verdammt weh, starke Übelkeit, Stimmungsschwankungen vom feinsten, Essgelüste von sauer bis süß, harter Bauch, starke Müdigkeit und nach dem absetzen habe ich 6 Tage auf meine Mens gewartet.

      Im 2. Zyklus waren die Nebenwirkungen nicht mehr da und ich hatte nur an den ersten beiden Tagen ein starkes ziehen im Unterleib.

      Also egal was du gerade in deinem Körper fühlst, verlass dich nciht drauf.

      lg isi

    Hallo,
    habe meinen ersten Utrogest-Zyklus seit gut einer Woche hinter mir...
    nehme morgens und abends jeweils eine vaginal (wirkt direkt vor Ort und die Nebenwirkungen sollen nicht so stark sein).
    Hatte aber Schmerzen in der Brust, Leistenziehen, Müdigkeit etc. - alles halt leider auch Anzeichen für eine Schwangerschaft... trotzdem ich das wusste, hab' ich gehibbelt wie noch nie vorher!
    Aber das Medikament zeigte Wirkung: meine zweite Zyklushälfte war 14/15 Tage lang (anstatt wie bisher 9-11), hatte auch keine SB mehr...
    Jetzt weiß ich Bescheid, wie so ein Zyklus abläuft und werde hoffentlich diesmal nicht mehr so nervös sein...
    Wenn Du noch Fragen hast oder Dich mehr austauschen möchtest, dann gerne über VK!

    Alles Gute -
    lg bald-eltern

darf ich fragen wozu du Utrogest einnimmst?

Top Diskussionen anzeigen