Ich bitte um Euren Rat!

    • (1) 24.01.11 - 14:25

      Bin heute ES+(11?) 12. Nehme seit ES Utrogest. War heute bei meiner FÄ weil ich so starke" SS Beschwerden "habe. Der Clou ist das der SST ( 10ER) gestern total negativ war. Meine FÄ sagt Utrogest würde dem Körper eine SS vorgauckeln. Auf meine Frage ist sie dann nicht so recht eingegangen- habe sie gefragt , ob es sein kann das von Tag zu Tag diese Übelkeit , starker Harndrang und eine bleiernde Müdigkeit schlimmer werden können. Sie sagte nur, das ich wenn bis Fr. Test negativ wäre ich das Präpar. absetzen soll-damit meine Tage kommen!? Kann mir jemand von Euch einen Rat geben? Komm mir echt vor wie " Scheinschwanger"#gruebel

      • hallo sitze im gleichen boot!!!!!!!!!!ES+13 schöne hochlage, SS-Anzeichen-die aber auch vorboten für mens sind..., warte jetzt auch auf meine mens.
        Test gestern negativ. habe sonst immer 26 tage.
        ZB in VK#winke

        Also, die Anzeichen kenne ich! Bin auch erstmal wieder am "hibbeln". Allerdings finde ich den Rat deiner Ärztin etwas "pampig"! Würde mir auf jeden Fall mal eine 2. Meinung vom anderen Arzt einholen!!! Hat sie dich denn auch getestet?

        • Sie hat U-schall gemacht um auszuschließen das ich Zysten habe ect. Sie meint das nicht böse, da bin ich sicher... Habe gerade mal bei einem Arzt für Kiwu Behandlungen angerufen. Er sagt das es leider sein kann, das vereinzelt Frauen derarte Nebenwirkungen haben. Da ich am 26.1 meine Mens kriegen soll, sollte ich Utro. absetzen.( Wenn ich schwanger wäre ,würde es nicht schaden)Wäre ich NICHT schwanger so würde es mir sehr schnell besser gehen, da ein nichtvorhandener Embryo das Progesteron nicht in der Höhe halten kann. ist ja auch irgenwie klar... Mal schauen wies ausgeht!

Top Diskussionen anzeigen