Lieber Tees oder Ovaria und Bryo?

Ihr Lieben,

wir hätten gerne ein drittes Kind und da die beiden anderen Kinder nur mit Hormonen enstanden sind, weiß ich, dass es so nicht klappt.
Nun wollte ich aber trotzdem mal gerne versuchen mit natürlichen Mitteln nachzuhelfen und vielleicht auf Hormone (Estradiol, Clomi, Duphaston) zu verzichten.

Es gibt ja zwei Varianten, Tees (Himbi und Frauenmantel) oder die gute Homöopathie, also Ovaria und Bryo sowie Sepia zw. 3-5 ZT zur Follokelreifung.

Jetzt ist die Frage, was nehmen? Welches hat einen stärkeren Einfluß? Wer hat Erfahrungen.

Bin dankbar für jede Hilfe!!!
Liebe Grüße,
Ann

1

Ich mag diese Tees nicht und finde es auch umständlich.
(Obwohl ich Kräutertee liiebe :-P )

Ich werde bald mit Ovaria und Bryo anfangen.

2

also himbeer und frauenmanteltee haben bei mir keine veränderung bewirkt.

nehme jetzt seit ca 3 monaten ovaria comp und bryo.....merke seitdem sehr deutlich mein es und meine 2 zh hat eine bessere hochlage. ich kann es nur empfehlen.

bin auch letzten zyklus ss geworden...leider frühabort.

alles gute :-)

3

Hey :-)

Also, Tee hat bei mir leider gar nicht geholfen. Habe jetzt Ovaria comp. genommen und merke meinen ES jetzt stark. Was natürlich von Vorteil ist. Aber hier sind auch viele, die mit Tee großen Erfolg haben.

LG #winke

4

Also ich habe eine Reifungsstörung der Eizellen und bekomme einen ES auch nur mit hormoneller Behandlung....Habe vorher ein dreiviertel Jahr rumprobiert und ich muss leider sagen, dass mir nichts geholfen hat. Weder Tee, Ovaria, Mönchspfeffer...nix...Und dafür habe ich auch noch schön geld ausgegeben...

Aber ich lese hier immer wieder, dass viele vorallem durch Mönchspfeffer den Zyklus regulieren und der Tee die GMSH besser ausbaut...
Du kannst ja erstmal alles ausprobieren, Tee kannst du ja zusätzlich zu homöopatischen Mitteln trinken...und wenn das alles nichts hilft, kannst du ja immer noch auf die Hormone zurückgreifen....

5

Hallöchen,

also ich hab 2 Zyklen lang den Babywunschtee getrunken, zwar nicht den ganzen Zyklus durch aber fast die Hälfte.
Er hat mir persönlich nichts gebracht, außer dass die 1. ZH immens lang ist, weiß allerdings nicht ob das vom Tee kommt.

Seit ein paar Tagen nehme ich Mönchspfeffer um meinen unregelm. Zyklus zu regulieren und die 1. ZH hoffentlich von fast 40 Tagen zu verkürzen.
Ab ES werde ich dann auch mal mit Bryo anfangen.

Nimm aufjedenfall schonmal Folsäure.

Ovaria Comp habe ich für mich nicht passend empfunden, da ich auf Bienengift allergisch bin und man es dann nicht nehmen soll. Außerdem hatte ich schon 2x eine Zyste und Ovaria darf man nicht nehmen wenn man zu Zysten neigt. Ich weiß allerdings nicht ab wann man dazu zählt "zu Zysten neigt" ich hatte bisher nur 2x eine Zyste in meinem Leben. Aber ich nehme das also mal lieber nicht :-)

Es soll noch so ein Follikelhormon geben von Staufen Pharma. Vielleicht wäre das noch was!? Ist auch homöopathisch.

VIEL GLÜCK

6

Hallo,

ich hatte in den letzten zwei Jahren 3x IUI, 3x ICSI u. 1x Kryo.

Jetzt sind wir seit Februar in einer Behandlungspause.

Ich habe hier auch immer viel gelesen und nehme jetzt seit drei Zyklen Ovaria comp u. Bryophyllum comp.

Und das Erbebnis: #schwanger 5+4
Mein Arzt konnte es kaum glauben!

Viel Glück!

LG

7

Ich danke euch ganz herzlich, sieht ja so aus, als ob die Homöopathie eher überzeigt hat.
Ich werde es auf jeden fall mal ausprobieren, auf Hormone kann man immer noch zurück greifen, wenn gar nix geht.
Tausend Dank,
Ann