Angst vor Möchspfeffer

Hallo liebe Mädels,

bin hier noch neu und führe derzeit meine erste Zykluskurve.

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/967885/612408

Mein FA hat mir letztens Mönchspfeffer verschrieben, ohne mich jedoch zu untersuchen. Ich hatte nur angesprochen, dass ich immer ca. zwei Tage vor meiner Mens leichte Schmierblutungen hätte. Er tippte einfach auf Gelbkörperschwäche - dabei ist meine 2. ZH immer 14 bis 16 Tage lang. Ich bin jetzt etwas verwirrt, ob ich nun Möpf nehmen soll oder nicht.
Ich finde, dass mein ZB gar nicht sooo ungesund aussieht und ich hab Angst, dass ich mir einen guten Zyklus damit kaputt mache.
Was würdet Ihr tun?
Danke.

LG, Ann#winke

1

ist dein Zyklus regelmäßig?

2

Mein Zyklus ist 29 bis 32 Tage lang, also nicht
zu 100 % regelmäßig.

3

mhhhh also ich nehme Mönpf um den Zyklus zu regeln...

wenn du angst hast,
dann warte doch einfach noch ein wenig!

Ovaria Comp in der 1. ZH und Bryophyllum in der 2. ZH
ist an und für sich auch super um den ES und die Gelbkörperphase zu unterstützen

weiteren Kommentar laden
5

Huhu,

ich würds vielleicht nicht durchnehmen, sondern nur unterstützend in der 2. ZH.

Schau mal hier: https://babyzauber.com/baby-planen/krauter-kinderwunsch

... Um den körpereigenen Östrogenhaushalt bis zum Eisprung nicht zu stören, sollte der gestagenhaltige Mönchspfeffer erst während der zweiten Zyklushälfte eingesetzt werden. Er unterstützt die Einnistung der Eizelle und sorgt dafür dass ausreichend Gelbkörperhormone gebildet werden können.
Eine Ausnahme bilden Frauen mit Östrogendominanz: in diesen Fällen kann Mönchspfeffer durchgehend eingenommen werden...

LG