Schwanger und Volleyball?

    • (1) 17.02.12 - 23:18

      Hallo zusammen,

      ich bin noch ziemlich neu in diesem Forum und hoffe ich bin mit meiner Anfrage hier richtig.;-)
      Mein Freund und ich versuchen seit ein paar Monaten schwanger zu werden. In meiner Freizeit spiele ich 2mal die Woche aktiv Volleyball in einem Verein. Jetzt stellte sich mir die Frage, in wieweit ich mein Training auch während der Schwangerschaft (vorrangig in den ersten Monaten) weiterführen kann.
      Habt ihr da vielleicht ein paar Tipps für mich?
      Will ja auch nicht zu vorsichtig sein aber natürlich auch nicht zu unvernüftigt.
      Hab leider so garkeine Vergleichswerte...
      LG

      • Hi Du,

        also diesbezüglich habe ich hier im Forum häufig die Antworten bekommen:

        Du bist doch noch garnicht schwanger
        Du bist doch schwanger und nicht krank
        Tu das was du denkst, was dir gut tut

        Letzteres ist die Antwort, die am ehesten hinkommt, wenn du gelernt hast auf deinen Körper und dein Gefühl zu hören.

        Ich habe es diesen Zyklus mal so gehandhabt - ich spiele Badminton ...
        Ich bin um den Eisprung rum und bis zur eventuellen Einnistung noch spielen gegangen. Danach habe ich nur noch gecoacht und warte jetzt ob Mens oder nicht.

        Prinzipiell zählen unseren Sportarten nicht zu den empfohlenen während einer SS. Aber es gibt durchaus Damen, die es trotzdem bis zum Schluss praktizieren. Das würde ich jetzt allerdings wirklich von deinem Gefühl und von dem was dein FA und dein Sportarzt sagen, abhängig machen. Wenn Deine Hormone ok sind und dein Bindegewebe auch, dann kannst du das durchaus auch tun. Das andere ist das Verletzungsrisiko, das unsre Sportarten mitbringen. Bänderrisse und Co. Das kann natürlich immer passieren und es stellt sich die Frage ob wir das riskieren wollen....
        Ich bin umgestiegen, um die Zeit nicht Sportlos zu verbringen, lange Spaziergänge zu machen :-)

        LG
        cobranina

        Hallo,
        hab dazu was im Internet gefunden.Schau mal hier :

        http://www.babyclub.de/hebammensprechstunde/fragen/11384757.wie-lange-kann-ich-volleyball-spielen.html

        #winke

        Ich hab dir mal was rausgesucht von einer Hebamme:

        Hallo, bei Ballsportarten -wie z.B. Volleyball- besteht eine relativ große Verletzungsgefahr, außerdem müssen z.T. sehr schnelle plötzliche Bewegungen gemacht werden, die belastend für den Beckenboden sein können, die Bauchmuskeln sehr beanspruchen können, ect. Sie werden schon in den ersten Wochen der Schwangerschaft merken, dass Sie nicht mehr die gleiche Kondition haben wie vorher- spätestens wenn Ihr Körper angibt, dass es zuviel wird/zu sehr anstrengt, sollten Sie es sein lassen.

        Meine persönliche Meinung:

        Ich musste auch etwas warten bis ich endlich schwanger wurde und als ich es dann war, hatte ich sowieso ständig Angst es zu verlieren. Ich hätte es da nicht noch unnötig riskiert. Volleyball finde ich doch etwas gefährlich. Du kannst unglücklich fallen oder der Ball trifft deinen Bauch.

        Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Jede Frau denkt darüber anders. Aber für mich wärs hald nichts gewesen ;-)

        LG Tanja #winke

      • Hi!
        Das sollte anfangs kein Problem sein, ist halt eine Frage, wie man sich fühlt! Ich spiele Handball und habe meine Ärztin natürlich direkt gefragt, ob ich was beachten muss, als ich mit meiner Tochter frisch schwanger war. Laut ihrer Aussage bis zum 4./5. Monat völlig unbedenklich, da der Embryo bis dahin sehr gut geschützt ist. Da Handball ja doch ein eher körperbetonter Sport ist, habe ich nur noch mittrainiert, aber die Spiele ausgesetzt - hat sich in der damaligen Situation aber auch angeboten, da wir eh zu viele waren.
        Eine Freundin von mir ist bis zum 8. Monat zwei Mal die Woche joggen gegangen... #schwitz
        LG und alles Gute für Dich!

        • Hallöchen,
          also deine Antwort gefällt mir echt gut. ;-)

          Mir gehts ja vorrangig darum in den Ersten Monaten nach wievor mit zu trainieren um dann ggf. langsam umzusteigen.

          Ich weiß ja selbst, dass auch Volleyball nen ziemlich körperbetonter Sport ist, aber ich hätte halt nen ungutes Gefühl von anfang an zu sagen, ich höre auf...

          Danke für den guten Rat. :-)

          LG!

          • Ich hätte auch noch länger mittrainiert, aber meine Mannschaftskolleginnen haben sich schlicht geweigert im Training gegen mich zu spielen. Sie hatten Angst, dass etwas passiert - fand ich echt süß!:-) Etwas ausgebremst hat mich am Anfang der Umstand, dass ich wirklich ständig zum Klo musste - die 3,5km-Laufrunde hab ich nicht mehr geschafft...#hicks

            • wie weit warst denn du, als du dann doch erstmal pausiert hast?

              • Ich glaub das war so der vierte Monat, wo ich`s dann ganz drangegeben habe... War einfach zu langweilig beim Training, wenn man so nix mehr richtig mitmacht. Ein bisschen länger hätte ich da schon noch gern mitgemischt, aber wahrscheinlich auch nicht allzu lange. Da hat mein Körper dann auch Pause angemeldet. ;-)

Top Diskussionen anzeigen