sst positiv utrogest weiternehmen?

    • (1) 21.02.12 - 10:03

      hallo

      ich hab heute früh positiv getestet

      aber ich nehm nun seit dem eisprung abends immer eine utrogest

      ich hab vorhin bei meinem neuen frauenarzt angerufen

      er meinte zu mir er wäre kein fan von dem zeug =/ ich soll es erstmal bis donnerstag (da hab ich meinen termin weiternehmen)

      jetzt meine frage: weiß jmd wie lange man das für gewöhnlich nehmen soll?

      ich hab jetzt angst, dass er sagt absetzen und ich dann meine tage bekomm =/

      vllt kann mir ja jmd weiterhelfen

      gruß

      • Von wem hast Du denn das Utro verschrieben bekommen, wenn Dein FA davon nicht begeistert ist?

        Wenn man einmal mit Utro begonnen hat und nun SS ist, sollte man es auf jeden Fall bis zur 12. Woche weiternehmen!

        Und noch Herzlichen Glückwunsch zur SS :-)

        • ich war vorher bei einem anderen arzt

          ich bin immer zu der ärztin in meiner heimatstadt gegangen aber die ist nun mal ne stunde mitm zug von meinem jetzigen wohnort weg

          und die ärztin hatte mir das letzten monat verschrieben

          ich hab jetzt noch ca 18tabletten übrig und hab jetzt bedenken, dass er sagt ich soll das absetzen

          gruß

          • Erstmal Glückwunsch zur SS #herzlich

            Wenn deine letzte FÄ dir Utro verschrieben hat, wird sie das nicht ohne Grund getan haben. Denn dann wird bei dir ein Progesteronmangel vorhanden gewesen sein.
            Ich würde auf jeden Fall Utro mindestens bis zur 12.ssw weiternehmen, da es die Einnistung und auch die Entwicklung unterstützt und das ist ja ganz wichtig.

            Durch Utro wird deine ganze SS unterstützt.

            Meine FÄ hat mir ebenfalls Utro verschrieben, weil mein Progesteronwert niedrig (an der Grenze mit 31) war und laut ihr haben neuere Studien gezeigt, dass Utro auch nach der 12.ssw eine SS unterstützen und stabilisieren kann.

            Ich weiß, dass einige FA's es so sehen, dass der Körper es selbst schaffen muss und wenn nicht, dann sollte es nicht sein.
            Aber ich würde auf jeden Fall alles tun, damit das Krümelchen bleibt und ihm mit dem Utro helfen. Schaden tut es auf gar keinen Fall!

            Absetzen würd ich Utro nur, wenn bei einem Bluttest bewiesen wird, dass du genug Progesteron hast.

            Alles Gute!!

            • das lustige ist ja meine alte ärztin hat nie meine blutwerte kontrolliert

              ich hab seit ich 14bin nur noch einen eierstock und sie hat mir das zeug einfach so mal verschrieben

              laut meinen kurven hab ich auch keine gelbkörperschwäche

              2 hälfte immer 14tage, nie schmierblutungen oder sonst was

              sie meinte nur weil ich einmal ne kurve hatte mit 10 tagen 37,0 grad, dass mein einer eierstock vllt nicht ausreichend würde um eine einnistung zu unterstützen

              • Das finde ich allerdings komisch. Denn man sollte ja keine Medikamente und vor allem nicht Hormone einfach mal so verschreiben...

                Also absetzen würd ich es dennoch nicht. Denn falls doch Progesteronmangel bei dir ist, würdest du das damit verstärken. Es heißt zwar nicht, dass du deswegen ne FG haben musst (kenne ein paar, die trotz zu niedrigem Progesteron gesunde Kinder bekommen haben). Aber es KANN eben sein...

                Da ich schon eine stille Geburt hatte, bin ich immer eher von der Sorte, lieber was zu viel gemacht als zu wenig.

                Ich würd bei deinem neuen FA auf jeden Fall nen Bluttest mit Progesteronwert verlangen und dann kann man sehen, ob du es absetzen kannst oder nicht.
                Das wäre in meinen Augen die sicherste Variante.

                Alles Gute!

                • das mit dem bluttest ist eine gute idee

                  ich fand das auch eigenartig, dass sie mir das zeug einfach so mal verschrieben hat

                  ich hatte im ersten zyklus mal probleme hab dann aber frauenmanteltee getrunken den ich jetzt auch weitertrinken werden

                  naja mal schauen was donnerstag raus kommt :)

                  aber schon mal danke

                  p.s. ich bin nach meinem tumor mit 14 und der op danach auch ehr eine vorsichtige :)

        Also mein FA hat es mir auch verschrieben und er meinte das man SS ist weiternehmen bis zur 12. Woche ab da kann der Embryo das Progesteron selbst wntwickeln.

        LG

    (10) 21.02.12 - 10:21

    wenn er was von absetzen sagt würde ich mir an deiner Stelle eine 2. Meinung von einem anderen FA einnehmen.

    Alles gute für die #schwanger

Top Diskussionen anzeigen