Mythos Einnistungsblutung!?

Hallo Ihr Lieben,

hab mich mal bei Euch eingeschlichen :-)
Hab hier im Forum schon paar Mal was zu diesem Thema gelesen. Immer wieder wurde dabei auch auf einen Link verwiesen (den ich jetzt natürlich nicht wieder finde). Die Erklärung, die ich da fand, war schon logisch aber nicht unbedingt wissenschaftlich.
Hab Google durchgeforsten und bin dabei darauf gestoßen (vielleicht interessiert es ja jemanden...):

"Hallo,

ich bin Medizinstudentin und hatte gerade in einer Prüfung eine Frage zur Nidations- oder Einnistungsblutung. Also: Sie kann stattfinden, muss aber nicht stattfinden. Die Zygote (“befruchtete Eizelle”) teilt sich zu Beginn ihrer Entwicklung in einen Embryoblasten (daraus entwickelt sich der Embryo) und einen Hypoblasten (darasu entwickelt sich “das Draumherum”). Ein Teil des Hypoblasten, der sog. Synzytiotrophoblast, entert die Gebärmutterschleimhaut, d. h. er dockt dort an und wandert ein, wodurch Gebärmutterschleimhaut und Embryo miteinander verbunden werden (Nidation, Einnistung). Dieses Einwandern ist ein Vorgang, der nicht einfach so geschieht, denn die körpereigene Abwehr der Mutter muss ja überlistet werden. Der mütterliche Körper darf den Embryo nicht als Fremdkörper erkennen und das Eindringen in so gut durchblutetes Gewebe ist auch nicht ohne. Es bilden sich kleine Höhlungen, in die Blut einsickert. Wenn sich die Höhlungen schließen, wird das Blut nach außen gepresst. Ist es etwas mehr Blut, kann es augenfällig werden und als Nidationsblutung erkannt werden."

(Aus: Einnistungsblutung: Gibt es das? | Schwangerschaft | Aktuelles zum Thema Kinderwunsch von www.wunschkinder.net)

Link: http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/schwangerschaft/einnistungsblutung-gibt-es-das-90/

Aber BITTE nicht denken, dass es das immer geben muss bzw., dass jede Zwischen- oder Schmierblutung in der 2. Zyklushälfte automatisch eine Einnistungsblutung ist!!!

Liebe Grüße und allen toi, toi, toi!!!

1

Finde ich nett, das du das postest :-)
Wenn ich ehrlich bin, gebe ich auf solche Blutungen nichts. Ich würde mich nur unnötig verrückt machen. ;-)

2

Da ich gelesen habe, dass sich deswegen viele verrückt machen, wollte ich dem wissenschaftlich ;-) auf den Grund gehen, damit ich mich damit nicht womöglich auch selbst verrückt mache, wenn ich von anderen darüber was lese. Nun weiß ich, dass es das Phänomen tatsächlich gibt, aber auch, dass eine solche Blutung alles und nix sein kann. Fazit: Du hast absolut recht! Nicht verrückt machen lassen!