Frage zu Utrogast bzw Famenita

Guten Morgen zusammen??
Schon mal Sorry fürs Blabla
Vielleicht könnt Ihr Eure Erfahrungen mit mir teilen. Ich nehme in der 2. Zh Famenita 200 mg 1x vaginal (ich habe keine nachgewiesene Gk-Schwäche, aber vor 2 Monaten eine frühe FG mit vielen Blutungen), als Vorsichtsmaßnahme. Bin aktuell bei Es+ 9/10 und habe diverse Beschwerden, dies kann aber alles und nichts sein (PMS, Nebenwirkungen Utro oder ???? )ich möchte auch nicht zuviel hineininterpretieren. Am meisten fällt mit der gespannte Bauch auf und so eine latente Übelkeit (aber ich nehme so eine geringe Menge, mmhh). PMS in diesem Ausmaß hatte ich vor der FG nicht alles komisch, ansonsten ES normal und Zykluslänge auch, ein wenig verschoben durch das Utro (Drache kommt 2-3 Tage nach absetzen). Welche Nebenwirkungen habt Ihr bei der Einnahme von Utro und wieviel nehmt Ihr? Und noch eine letzte Frage, sind die Beschwerden immer ähnlich?
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten????

1

Hey, ich nahm erst 3x vaginal Famenita 200mg und nun 3x vaginal und 2x zusätzlich oral seit einem Monat... Der gespannte Bauch und die "PMS" die keine waren, waren bei mir auch unmittelbar nach Beginn der Einnahme da und von daher klingt das für mich nach allen Nebenwirkungen :)... Lass dich nicht verunsichern und denk positiv :)
Je höher mein E2 Wert war, desto höher waren/ sind auch die Nebenwirkungen ...

LG und alles Gute