Protein-C-Mangel, bitte Hilfe u. Erfahrung

Guten Morgen!

Ich war schon einige Wochen nicht mehr hier unterwegs, weil wir eigentlich mit dem Wunsch nach einem 2.Kind abschließen wollten.
Es gelingt mir aber nicht...#hicks
Nun hat mein Gyn ja nach drei Frühaborten in Folge alles Mögliche an Diagnostik abgenommen. Unter anderem auch die Blutgerinnung. Es kam raus das ich an einem Protein-C-Mangel leide (hohe Thrombosegefahr), der wohl auch verantwortlich war für die Aborte:-[
Ich muss ab sofort ASS100 nehmen, und im Falle einer Schwangerschaft müsste ich die komplette SS und das Wochenbett durch Heparin spritzen. In einer Gerinnungsambulanz muss ich mich auch vorstellen für weitere Diagnostik.

Kennt sich eine von Euch mit dieser Erkrankung aus, oder ist damit schon einmal schwanger geworden???

Meine Angst ist einfach das das Risiko zu hoch ist und mir z.B. unter Geburt dann was passiert, oder es zu einer Frühgeburt kommen könnte#gruebel
Mein Mann sagt auch das er kein Risiko eingehen möchte...
Ist es vielleicht doch besser den Wunsch nach einem 2.Kind an den Nagel zu hängen??

Sorry, sehr lang ich weiß.

Ich hoffe mir kann jemand helfen

LG Lotti

1

Hab Faktor V leiden mit Protein C Mangel. Ich habe ein Sohn bekommen und musste die SS über Heparin spritzen und wenn ich nochmal schwanger werde, dann natürlich auch wieder.
Du musst gar nichts an den Nagel hängen. Du wirst ja schwanger. Nun wissen die Ärzte was los ist und können gleich von Anfang an eingreifen und eine erneute Fehlgeburt durch die Gerinnung ausgelöst vermeiden....

Also nicht den Kopf in den Sand stecken. Ich lebe seit Jahren damit und wenn du erstmal in der Gerinnungssprechstunde warst, wird auch einiges für dich klarer werden...

LG