PCO-Syndrom

Hall! ?
Habe lange überlegt ob ich mich anmelden soll aber, da ich in keinem Beitrag eine "Antwort" auf meine Frage gefunden hab, hab ich's doch gemacht ????

Leider gehöre auch ich zu den PCO Patientinen.. dies weiß ich aber schon seit ich 17 bin und mittlerweile bin ich 28 ?

Die "typischen" Begleiter des PCO wie vermehrter Haarwuchs, Adipositas oder männliches Aussehen hab ich nicht.

Blutbild wurde schon gemacht mit dem Ergebnis, dass der Blutzucker leicht erhöht ist und durch eine verringerte Zufuhr von Zucker in jeder Form und mehr Bewegung in den Griff zu bekommen ist. Ein Insulinresistenztest wurde noch nicht veranlasst.

Auf die Ergebnisse vom Endokrinologen warte ich noch.

Jetzt zu meiner Frage, wer ist denn in ähnlicher Situation mit Kinderwunsch und kann mir sagen, wie sie behandelt wird/worden ist/sind? ?

GlG! ????

1

Hallo. :-) ich weiß erst seit mitte März dass ich pco habe was dann beim Hormon status bestätigt wurde-bei mir ist die vorstufe der männlichen hormone zu hoch. Hat sich in unregelmäßigen zyklen geäußert und dem typischen Bild der vielen eibläschen auf dem Ultraschall. Ich nehme seit 19 tagen metformin und dexamethaston, damit der hormonhaushalt erst mal geregelt wird und das hat heute angeschlagen. ..statt im letzten zyklus 69 tage, hab ich jetzt nur 39 tage auf die mens gewartet. Nun kann ich ab dem 5. Zyklustag mit clomifen anfangen was die Eireife unterstützen soll. Am 12. Zyklustag muss ich dann zum Ultraschall um zu schauen ob sich was getan hat und ob evtl. Ein eisprung bevorsteht.

LG

2

Hallo

ich weiß erst seid April das ich pco habe und habe metformin bekommen.

Lg

3

Hi :-)

Ja das mit den Bläschen ist bei mir auch so, rechts mehr wie links. Regelmäßigen Zyklus hatte ich nur während ich die Pille nahm. Meine Zyklen liegen derzeit zwischen 39 und 57 Tagen.. :-/

Derzeit nehm ich nur folsäure da ich einen erheblichen Mangel dran hab.

Nun wart ich wie gesagt auf die Ergebnisse vom Endokrinologen. :-)

Sophia wurde dir ohne weitere Untersuchungen metformin gegeben?

4

Hat man bei pco immer lange/ unregelmäßige Zyklen ?

weiteren Kommentar laden
6

Hallo!
Also erstmal hab ich gestern ne ganz interessante Seite zu pcos gefunden:
http://www.pcos-selbsthilfe.org/
Bei mir wurde Anfang des Jahres anhand der Symptomatik (lange Zyklen, unreine Haut, starke pms) pcos diagnostiziert.
Es wurde ein Ultraschall und ein Hormonstatus gemacht. Viele aufgereihte eibläschen und zu viele männliche Hormone.
Ich nehme jetzt seit einem Monat Clavella, soll es 3 Monate damit versuchen. Wenn es nicht hilft sehen wir weiter.
Übergewicht und IR hab ich nicht.

Soweit ich mich erinnere hab ich mdl gelesen, dass man auch trotz PCO einen relativ regelmäßigen Zyklus haben kann.
LG

7

Hey!
Danke für den link! :-) werd ich dann gleich mal durchstöbern!

Clavella? Les ich grad zum ersten mal! :-) wie kommst du damit zurecht?

Ich bring immer nur die "üblichen" Behandlungsmethoden in Erfahrung und die wurden bei mir auch schon angesprochen wie metformin, clomi usw.

9

http://www.clavella.de/inhaltstoffe/
Clavella ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das ähnlich wie metformin wirken soll. Ist glaub ich erst seit 2014 auf dem Markt.
Ich nehm morgens und abends einen Beutel.
Der erste Zyklus damit ist noch nicht kürzer gewesen, ob ich nen Eisprung hatte weiß ich nicht. Was Schöntal positiv ist, dass ich nicht so starke regelschmerzen und eine leichtere Blutung habe.

weiteren Kommentar laden
8

Hey. Bei mir wurde PCO im März festgestellt. Habe regelmäßige Zyklen mit Eisprung (24-26 Tage), bin am oberen bmi normal Bereich und habe keine IR.. Nach 7 Monaten hat meine gyn nen hormonstatus gemacht, weil meine zweite ZH immer so kurz ist und es trotz progestan nicht geklappt hat. Heraus kam dann eben zu viele männliche Hormone etc pp.

Nun werde ich den ersten Zyklus mit clomi stimuliert. Das probieren wir 2 Monate, für danach hab ich ne Überweisung für die kiwuklinik :-( ich hoffe, dass es mit clomi klappt.

Dir Wünsche ich ganz viel Glück und gute Nerven! Liebe Grüße

10

Vielen Dank das wünsche ich dir und allen anderen natürlich auch! :-)
Von deinem "Zustand" (so will ich's mal nennen) les ich auch zum ersten mal. War mir nicht bekannt, dass in dieser Konstellation, mit regelmäßiger mens und Eisprung auch PCO auftritt.

Machst du auch Ovu-Tests? Mir wurde im Vorfeld schon abgeraten, da ja die Hormone durcheinander sind. Auf den ZV kann ich mich auch nicht verlassen.

12

Ja, ich hab auch nicht schlecht gestaunt als das Ergebnis kam. Habe dadurch eine eizellreifungsstörung.. Deswegen auch die kurze zweite Hälfte.

Mache ich nicht mehr. Habe eine Zeitlang Ovus gemacht und Tempi gemessen, (mit schleppendem Anstieg) jetzt verlasse ich mich nur noch auf die Ultraschalluntersuchung. Nächsten Monat soll der Eisprung ausgelöst werden, wenn es diesen nicht klappt.

weitere Kommentare laden
21

Hi...Ich habe auch PCO mit IR und zu viel män. Hormone :( bei mir wurde es ende Dez. 2014 festgestellt. Davor hatte ich 1 Jahr vergeblich versucht Ssw zu werden. Ich habe Anfang Februar Metformin 850 bekommen 2× tgl.
Ich muss sagen ich hatte jahrelang plage an unreine Haut, Pickel und Behaarungen wo sie eigtl nicht sein dürften. Aber obwohl ich das alles habe, habe ich trotzdem regelmässig meine Periode. Manchmal kommt es halt paar Tage später oder früher....trotzdem immerhin.

Ich habe Clomifen auch bekommen 3 Monate. In diesen Zyklus sogar doppelte Dosis..war wohl nix..
ich hätte auch nochmal ne dosis mehr bekommen aber das hätte nichts gebracht. Deswegen habe ich etz ein Termin bei KiWu klinik. Und hoffe das die mir dort besser helfen können...wünsche uns allen alles gute und baldige Ssw..
lg almira

22

Hallo :-)
oh weh, hab ich wünsche dir viel Erfolg in der kiwu! Positiv ist zu lesen, dass die Ärzte nicht lang selber rumprobieren, sondern recht fix in die kiwu überweisen! Ich halt dir die Daumen!

Mein FA meinte auch sofort ein Blutbild machen und den Hormonhaushalt checken bevor er willkürlich ne Therapie beginnt!

wie hast du das metformin vertragen? Viele klagen über Verdauungsstörungen.

GlG

23

Hallo...Danke dir...:)

Ich hab immer noch ein Hauch von Hoffnung das ich überhaupt noch ein Es bekomme und der sich vielleicht verschiebt....:'( naja auch wenn nicht dann freue ich mich trotzdem auf die Kiwu klinik...
Nun zu deiner Frage: Am Anfang musste ich erst mal das Metformin einschleichen...sprich 1 Woche halbe...2 Woche 2× halbe...usw...
Dannach als ich dann die Dosis erreicht habe, bekam ich dann auch Durchfall, Übelkeit und Völlegefühl...viele sagen das die mit dem Metformin abgenommen haben....Ich aber nicht..hab aber auch kein Übergewicht...was ich noch zusätzlich zum Metformin nehme ist Mönchspfeffer...hab auch erst diesen Zykl angefangen....
Misst du Tempi?? Ich bin grad dabei aber kenn mich net so aus damit....
lg almira

weitere Kommentare laden
27

Hallo :-)

Ich bin zwar aktuell nicht mehr in der Situation, weiß aber, dass ich mich damals dumm und dämlich gegoogelt habe um Antworten zu finden...deshalb schreibe ich dir jetzt mal :-)

Ich hatte bis auf das Ausbleiben der Periode und irgendwann ziemlich schlimme Pickel im Gesicht auch keinerlei Symptome von PCO....bin schlank, kein vermehrter Harrwuchs usw...(genaueres in meiner VK)
Damals hatte ich Glück einen guten FA gefunden zu haben, der dann das PCO auch entdeckte. Insulinrestisrenz habe ich nicht. Daher habe ich nicht Metformin sondern Clomifen bekommen. Brachte leider nicht den gewünschten Erfolg.

Mein FA hat mir dann zu einer Bauch- und Gebärmutterspiegelung mit Stichelung der Eierstöcke geraten. Kurze Zeit danach hatte ich die kleine OP und fing an Temoi zu messen und ein Zyklusblatt zu führen. Mein FA gab mir ein halbes Jahr Zeit, danach wollte er wieder mit Medis unterstützen, da die Eierstöcke wieder "zuwachsen" können.
Der erste Zyklus nach der OP war ein ca. 40 Tage Zyklus mit Eisprung.

Den zweiten nutzen wir dann auch schon und siehe da, mein ES kam von ganz alleine an Tag 17. Mehr Zyklen gab es nicht, denn ich war sofort schwanger :-) Mein Kleiner wir bald 2 Jahre alt.
Habe nach der Geburt recht schnell wieder die Stillpille und nach dem Abstillen die Minipille genommen, um die Eierstöcke ruhig zu stellen.

Anfang des Jahres wollten wir fürs zweite üben.

Im Dezember war ich beim FA zum US. Er meinte die Eierstöcke sehen sehr gut aus. Also einfach loslegen ;-)
Tja was soll ich sagen, ich hatte zwar etwas längere Zyklen zwischen 33 und 40 Tagen...aber im dritten hat es dann schon wieder eingeschlagen...ohne Medis usw....Bin jetzt Ende 8.SSW/Anfang 9 SSW und war gestern beim FA. Sieht alles super aus :-)

Wünsche dir ganz viel Glück #klee und drücke die Daumen, dass du nicht zu lange auf dein Baby warten musst :-)

Miriam

29

Hallo Miriam!

Erst mal Glückwunsch zur 2. Schwangerschaft! :-D danke für deine Geschichte, macht mir wirklich Mut! :-) verrückt gegoogelt hab ich mich auch schon aber dass hab ich jetzt aufgegeben und mich dazu entschlossen, mich hier anzumelden um sich auszutauschen. bin eigentlich eine positiv eingestellte aber manchmal kann einem die Zuversicht schon schwinden, da bauen Erfolgsberichte richtig auf ;-) danke, ich hoffe auch nicht mehr lange warten zu müssen und meine bevorstehende Therapie "einschlägt"
dir wünsche ich eine tolle beschwerdefrei Schwangerschaft :-)
GlG :-)