geringe ovarielle reserve

hallo ihr lieben #winke

bei mir wurde eine geringe ovarielle reserve festgestellt. Ich bin 24 und mein AMH-Wert liegt bei 0,8 und zudem gibt es einen verdacht auf endometriose. eine adenomyose konnte wohl per Ultraschall gesehen werden.
Das mit 24 Jahren war echt ein schock für mich! :-(

Mein wert ist innerhalb von zwei Jahren von 1,8 auf 0,8 gesunken. und laut meiner Recherche stellt sich der Körper ab einem wert von 0,4 auf die Wechseljahre ein bzw diese treten ein paar Jahre danach ein. das würde ja bei dem extremen Abfall des wertes bedeuten, dass ich womöglich zwischen 30-35 frühzeitig in die Wechseljahre komme...:-(

Ich wollte fragen, wer noch mit einem niedrigen amh-wert zu kämpfen hat und dennoch auf natürlichem Wege schwanger werden konnte? ich mache mir sorgen, dass es ohne Hilfe vlt. nicht klappen könnte und dass mir nicht mehr so viel zeit bleibt.

Was würdet ihr machen?

Vielen lieben dank #blume

Lou

1

Oh das tut mir sehr leid :( kenne mich da leider Garnicht aus .. Wie äußert sich das dann ? Hast du dann kein Eisprung ?

3

also laut meiner Ärztin kann man jeden Zyklus einen Eisprung haben, jedoch ist die reserve früher aufgebraucht bzw. stellen ihre Funktionen dann ein. Der amh- wert zeigt auch an, wie stark eine Frau bei einer künstlichen Befruchtung stimulierbar wäre.

Laut Temperatur habe ich wohl einen eisprung..habe nur unglaublich angst, dass sich das noch in meinen Zwanzigern schon einstellen könnte :-(

2

Hi. Das klingt nicht gut. Du bist noch so jung. Darf ich fragen in welchem Alter du deine erste Periode bekommen hast? Mein Vorschlag ist das du dich sofort in eine KiWu - Klinik begibst. Die paar Eier die du noch hast sollten professionell genutzt werden. Und falls irgendwann ein 2. Kind in Frage kommt, lass Eizellen einfrieren. In deinem Fall dürfte das kein Problem sein. Hast du deine Möglichkeiten schonmal gegoogelt? Aber lies nicht in den Foren, sondern auf den offiziellen Seiten.

4

Hi yvi,
meine erste Periode habe ich sehr früh bekommen, mit knapp 12 Jahren, wenn ich mich recht erinnere. Meinst du, es könnte etwas damit zutun haben?

Das mit dem Eizellen einfrieren habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Das ist leider recht kostenintensiv und ich befinde mich noch im Studium :-( jedoch habe ich für mich beschlossen einen weg zu finden, die hürde zu meistern wenn es so weit kommt. Ein kind bekommen zu dürfen, ist nämlich unbezahlbar!

Ja um eine kiwu Klinik werde ich höchstwahrscheinlich nicht herum kommen.

Wenn es natürlich nicht klappt, bleibt mir nur die künstliche befruchtung übrig :(

danke für deine Antwort #blume !

6

Egal was du tust. Verschwende auf keinen Fall deine Eizellen durch monatelanges Üben ohne professionelle Hilfe. Ich wünsche dir gaaaanz viel Glück!

5

Liebe Lou,

mein AMH- Wert schwankt zwischen 1,6 und 0,8 und das seit mehreren Jahren. Meine Ärztin im Kinderwunschzentrum meint, dass dem AMH- Wert heute nicht mehr so eine hohe Bedeutung zugeschrieben wird, da man diesen auch mit anderen Werten und den Ultraschallaufnahmen in Verbindung sehen muss.

Vielleicht stellst du die Frage mal im Unterstütztenkinderwunschforum, da sind einige auch junge Frauen mit einem niedrigen AMH-Wert.

Liebe Grüße