Großer Kinderwunsch und Schicksalsschlag

Hallo liebe User!

Mir liegt etwas auf dem Herzen,
ich bin 21 Jahre alt und hatte vor 6 Jahren eine Operative Abtreibung (ich hasse dieses Wort), wofür ich mich schäme und mich selbst schon fast dafür hasse. Die Umstände früher waren eigentlich nicht schlecht, nur mein damaliger Freund hat mich sehr dazu gedrängt dieses kleine Leben zu vergessen...Was ich nie getan habe. Seit einem Jahr werde ich deshalb mit Antidepressiva behandelt und ich finde es schrecklich, dass Menschen andere Menschen so verurteilen,die schon eine Abtreibung hinter sich haben.

Nun ja, seit diesem Vorfall habe ich einen Kinderwunsch, der mittlerweile glaube ich schon krankhaft geworden ist. Ich nehme seit gut 2 Jahren keine Pille mehr und verhüte nur mit Kondom,weil ich angst habe,dass ich durch die Pille noch länger brauche um schwanger zu werden. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich Mama sein muss und es mein Auftrag auf dieser Welt ist, Mama zu sein.

Jetzt könnte es wirklich sein,dass ich schwanger bin. Ich bin nun bei ES+7 Und hatte in den Fruchtbaren Tagen ungeschützt gv. Ich mache mich total verrückt und achte auf alles an meinem Körper..Meine Brüste spannen, ich stoße auf und habe ein leichtes ziehen links im Unterleib. Müde bin ich dazu auch den ganzen Tag.

ich wollte einfach mal mein Herz ausschütten und hätte gerne ein Paar Meinungen zum Thema Abtreibung und meiner jetzigen Schwangerschaftschance.

Danke für die Zeit,die ihr euch genommen habt#stern

1

hey..

ich habe mich gezwungen gefühlt dir zu antworten vorallem weil ich genau so alt bin wie du ! ich finde deine Geschichte echt traurig und fühle mit dir, was du aber niemals machen solltest ist dir selbst dafür die schuld zu geben. erstens wars du damals noch sehr jung zweitens hast du garkeine garantie drauf ob du überhaupt in der lage damals wärst sich um den bzw die kleine zu kümmern. was wäre dann? dann hättes du dich viel mehr beschuldigt dafür.. also: es sollte so sein.. klar sollte die allerletzte entscheidung abtreibung sein aber hallo du warst 15 ?! siehe positiv nach vorne und gebe dir einfach das versprechen eine wundervolle mutter zu sein :) ich weis wie das gefühl ist sich so sehr nach einem baby zu sehnen. ich habe im januar die pille abgesetzt weil der wunsch aufeinmal so sehr kam es hat auchh relativ schnell geklappt im 3. übungszyklus nur leider endete es in der 5. woche.. ich war so am ende habe mich dafür beschuldigt vllt i was falsch gemacht zu haben etc.. mittlerweile ist mir aber klar geworden was sein soll wird auch werden alles andere sollte nicht sein.. also vergangenheit zrck lasswn und in die zukunft schauen :) viel glück das es schnell klappt

lg Özge

2

Hallo :)
Fühl dich mal lieb gedrückt. Ich finde es.wahnsinn wie du da so offen mit um gehst und du hast meinen vollsten Respekt.
Ich wuensche dir alles glueck dieser welt das dein wunsch bald in erfüllung geht.
Bin nur zwei Jahre älter aber habe wie gesagt sehr grossen respekt.
Alles alles liebe und das es bei dir schnell klappt.

Lg nadine

3

Hey habe deinen Beitrag gelesen und wollte dir nur sagen,versuche nicht es so zu herzen zu nehmen,finde deine Geschichte bewegend.und tut mir sehr leid. Ich wünsche dir von Herzen alles liebe und gute und Gottes segen.

das man beim kinder Wunsch auf seinen Körper mehr achtet,ist bestimmt normal....passiert mir auch...weil ich es auch gerade versuche und immer hoffe das es geklappt hat.kopf hoch... alles gute :-)

4

Hallo,
Ich finde es sehr gut wie du damit umgehst. Ich musste selbst eine Abtreibung durchleben. Mit dem damaligen "partner" war ich auch erst 2 Monate zusammen. Er wusste das ich die Pille nicht nehme (ich war eine weile single und wollze eigentlich vorerst keinen partner) und er hat es mehr oder weniger darauf angelegt. Als ich dann ss war hat er mich auch zum Abbruch getrieben. Er meinte er würde nie für das Kind da sein, ich hätte sein leben zerstört und ich könne schon mal zum Jugendamt gehen. Meine Familie wäre zwar für mich da gewesen, aber ich hatte frisch eine Ausbildung angefangen, hatte kaum Geld für mich und meinen hund....
Letztes jahr wurde ich dann wieder schwanger von meinem Verlobten, wir waren so glücklich und es hat unser Leben komplett gemacht. Aber dann eine stille geburt in der 21ssw. Manchmal frage ich mich, ob das die Rache für damals war. (Ich hab mir auch öfters Vorwürfe gemacht). Aber ich weiß, dass ich alles für mein Baby getan habe. Ich hab 17std. Gegen die wehen gekämpft. Es war die schlimmste Zeit für uns.

Nun bin ich nach 8 monaten erneut frisch ss, ich bete das diesmal alles gut geht.
Aber ich verstehe deinen kinderwunsch nur zu gut, mir ging es auch lange Zeit so und ich hoffe du bekommst deinen herzenswunsch erfüllt <3

5

Hallo meine Liebe,

Ich bin mittlerweile 29 und nächsten monat gehen wir an kind nr. 2. Mein Sohn ist 7.

Auch ich hatte eine Abtreibung aber mit 14.

Einerseits verstehe ich dich. Allerdings sehe ich es etwas anders. Ich hätte einem Baby damals nicht das bieten können was ich meinem sohn mit 22 bieten konnte. Weder emotional, sozial noch finanziell. Ich war einfach noch zu jung und noch nicht bereit für so viel verantwortung.
Ich hab es mir damals nicht leicht gemacht und es war die richtige entscheidung. Geh nicht so hart mit dir ins Gericht. Auch ich denke immer mal wieder daran was wäre wenn ich es bekommen hätte. Aber da wo ich heute bin, wäre ich dann sicher nicht.

Ich wünsche dir alles gute.

6

Hallo ihr Lieben,

Danke für eure Antworten,die haben mir wirklich Kraft gegeben und nun weiß ich,dass ich nicht allein bin. :)

Ich habe gute neuigkeiten! Ich habe heute mit meinem Freund über meinen Kinderwunsch gesprochen und ihm alles in Ruhe erklärt. Nun haben wir entschieden es weiter zu versuchen, bis ich Schwanger bin (Falls es nicht schon geklappt hat). :) Ich kann gar nicht in Worte fassen,wie gut es mir damit geht!

Jetzt drückt mir die Daumen,dass es bald so weit ist oder der Test morgen schon Positiv anzeigt #zitter

7

Ich drück dir die daumen ;) alles liebe für euch!

8

Eine bewegende Geschichte.

Hattest du denn schon die Möglichkeit das Geschehene mit proffessioneller Hilfe aufzuarbeiten?

Vielleicht könnte dir das etwas Luft verschaffen und mehr Klarheit.