unerfüllter Kinderwunsch - Trennung ja/nein

Hallo ihr Lieben,
wie ihr alle auch, möchte auch ich Mama werden.

Leider ist mein Freund nicht zeugungsfähig und es würde nur eine ICSI infrage kommen.

Doch dafür müssten wir heiraten wegen der Kostenübernahme.

Nun das eigentliche Problem, dass er nie wieder heiraten möchte (er ist geschieden) und somit auch eine KIWU nicht infrage kommt.

Seit Monaten ist das mal mehr mal weniger Thema und ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Soll ich mich trennen und mein Wunsch von einem eigenen Kind verwirklichen? Dann ja mit einem anderen Mann. Oder soll ich warten und hoffen, dass er seine Meinung noch ändert? Ich bin echt verzweifelt. :-(

5

Auch wenn mir jetzt einige in den Nacken springen, aber mein kiwu ist auch riesig und mit einem Partner der nicht bereit ist mit mir den Weg zu gehen könnte ich nicht zusammen bleiben und wenn er dann auch noch sagt dann geh ich steh dir nicht im weg Sorry da frage ich mich wie wichtig ihm überhaupt die Beziehung ist, schließlich sind auch deine Bedürfnisse wichtig, am Ende musst du entscheiden mit welcher Entscheidung du leben kannst!

7

So ist er halt, so kenne ich ihn. Dass er da eben nicht lange drum rum redet. Und dass er auch nie von mir verlangen würde, dass ich meine Wünsche aufgebe für ihn. Und er rennt auch niemandem hinterher. Und wenn ich mich trennen würde, würde es ihm schmerzen, aber er würde mich nie bitten bei ihm zu bleiben. Er meint das ja nicht böse, sondern möchte ja auch nur mein Bestes. Und wenn er mir das eben nicht geben kann/will, möchte er dass ich es woandes besser habe. Kuzzeitig hat er ja gesagt, los komm wir heiraten und machen das. Aber dann war er wie ausgewechselt, wir haben dauernd gestritten, das hat richtig an ihm genagt. Und dann hat er eben offen gesagt, er würde das nur wegen mir machen und er selbst möchte es eigentlich nicht und ist damit auch nicht glücklich. Tja...

18

Mein Mann wollte eigentlich auch nie Kinder und von heute auf morgen kam und sagt er will....
Und nun seid zwei Jahren üben in der 5. Woche er ist überglücklich

Reden reden reden

Viel Glück

1

Hey meine Liebe,

Ohje das ist ein schwieriges Thema!

Wenn du über eine Trennung nachdenkst spielst du ja schon leicht mit dem Gedanken! Würde mit deinem Freund sprechen und die Karten auf den Tisch legen! So einfach gibt man eine Beziehung nicht auf! Wie lange seid ihr denn schon zusammen ?

2

2,5 Jahre
Er würde es sogar verstehen, wenn ich mich trennen würde. Er würde mir da nicht im Wege stehen, hat er gesagt. #gruebel Ich habe ihm da immer gesagt wie ich denke und so. Und er weiß auch wie wichtig mir eigene Kinder sind.

3

Also mein freund ist auch nicht zeugungsfähig, aber an eine Trennung habe ich nicht einen Moment gedacht. Ich liebe ihm doch. Kann doch nicht einfach gehen. Wir sind auch nicht verheiratet. Werden die icsi also selbst zahlen.

Aber ja, rede richtig mit ihm. Sag ihm dass es dein LebensWunsch ist Kinder zu haben. Will er denn keine?

4

Wenn das so für euch der richtige Weg ist, ist das toll! Und ich beneide jede Partnerschaft, in der es so gut klappt, dass eine Lösung gefunden wird und man die gleichen Ziele hat.

Naja, ja, nein. Also wärs auf natürlichem Wege gegangen, hätte er sich gefreut, wenn ich ss gewesen wäre. Aber sein Wunsch ist nicht so groß, dass er dafür jetzt in eine KIWU gehen würde. Es geht halt nicht, also solls nicht sein, so ungefähr. Thema erledigt.

6

Sehr schweres Thema und ich möchte nciht in deiner Haut stecken!
Für persönlich gehören Kinder einfach zum Leben dazu, das ist eines der Ziele die ich mir im Leben gesteckt habe, Von daher wäre es für mich unmöglich dauerhaft mit einem Partner zusammen zu sein, der das ausschließt. Darum haben wir auch schon zu Beginn der Beziehung offen darüber gesprochen. Klar gab es auch bei uns Zeiten als wir verschiedene Ansichten über den Zeitpunkt hatten, aber heute sind wir uns einige, dass wir jetzt daran arbeiten.

8

Ganz ehrlich... da er zeugungsunfähig ist, sollte er dir auch einen schritt entgegen kommen!
Du kannst nichts dafür das er schonmal verheiratet war..

und das er verstehen würde wenn du gehst... Sorry das ist keine Liebe.

Bitte nicht falsch verstehen, das ist meine Meinung. Lg

9

Er ist da etwas eigen in seine Ausdrucksweise #rofl
Er möchte mir eben nicht im Wege stehen, er möchte dass ich glücklich bin/werde und wenn ich es eben nicht mit ihm sein kann, gibt er mich frei, damit ich es mit einem anderen sein kann. Etwas crazy als Außenstehender, aber ich kenn ihn nicht anders..

Und andersrum: Er kann auch nichts dafür, dass ich Kinder möchte und er halt keine zeugen kann.

10

Hm also helfen kann dir da keiner. Ich kann mir ein leben ohne Kinder nicht vorstellen. Das musst alleine du wissen.... alles gute :-)

11

guten abend!

ehrlich gesagt denke ich, du bist hier an einem denkbar ungünstigen ort um darüber nachzudenken. hier wirst du wahrscheinlich recht einseitige antworten bekommen. die frauen hier wünschen sich nunmal - oftmals sehnlichst - ein kind.

du musst für dich klären, ob du dir ein leben mit mann, aber ohne kinder vorstellen kannst. für mich persönlich wäre die überlegung an dieser stelle bereits beendet gewesen, denn keine liebe zu einem mann hätte so stark sein können wie der tiefe innere wunsch ein kind zu bekommen. ich war ebenfalls kurze zeit mit einem mann zusammen der keine kinder zeugen konnte und ehrlich gesagt war mir schon zu beginn der beziehung klar, dass es nichts dauerhaftes werden würde, denn ohne kinder geht es für mich einfach nicht.

an deiner stelle könnte ich damit leben, dass der partner keine kinder zeugen kann. na gut. ich könnte aber niemals damit leben, dass er nicht in eine kiwu gehen will. ich würde ihm ewig vorwerfen, dass er mir bei diesem - meinem größten - traum im weg gestanden hätte. und dann hält die beziehung vielleicht doch nicht ewig und dann ist man zu alt um nochmal von vorne anzufangen. keine chance.

es tut mir leid, aber ein partner, der in dieser wichtigen phase mit mir nicht hand in hand geht, muss meine hand leider loslassen....

liebe grüße und ich hoffe für dich, dass du eine entscheidung triffst, mit der du dann auch wirklich dauerhaft leben kannst

hopsi + emily + mia

12

Ich habe mich heute noch mit meiner Schwägerin über dieses Thema unterhalten. Sie hat gerade vor kurzem die positive Nachricht erhalten,dass die künstliche Befruchtung bei ihr geklappt hat :-). Was erstens wiederum heisst: Ich werde Taaaanteeee :-)))))))).

Aber eigentlich zum Thema, sie konnte aus erster Hand sagen,dass seid 2016 die Krankenkasse auch für unverheiratete Paare die Kosten übernehmen...

Vielleicht hilft dir das weiter.

15

bei welcher KK ist sie? Ich bin bei der AOK und hab da die Info: nur für verheiratete Paare..

16

Weiß nicht bei welcher KK sie ist. Ich glaub ,ich habe es auch falsch gesagt. Nicht die KK bezahlt seid 2016, sondern der Staat... Einfach mal googlen... Hab mich nicht näher damit auseinander gesetzt. Haben uns persönlich entschieden,bis Mai es noch so zu versuchen. Da wir erst im September heiraten,kam das Thema mit meiner Schwägerin auf.

13

Ja!
Wenn für euch eine künstliche Befruchtung nicht infrage kommt..aus welchen Gründen auch immer dann ja..Dann trenne dich von ihm.
Es bringt nix zu warten und zu hoffen, dass er deine Meinung ändert, die Zeit vergeht und deine biologische Uhr tickt dann trotzdem.
Und überlege mal..wieviel Zeit vll vergeht, eh du wieder einen Mann kennen und lieben lernst und ihr dann evtl euch dazu entschließt, Kinder zu bekommen und wie lange das dann noch dazu dauert.
Aber verzichte nicht auf das Glück, Mutter zu sein.
Gut finde ich, dass er dir da nicht im Wege steht.
Evtl könnte man auch eine Samenspende in Betracht ziehen? Habt ihr darüber mal geredet oder geht das dann auch nur, wenn man vh ist? Kenne mich da nicht so aus..

14

Ohje, lass dich erstmal drücken :-*

Ich kann leider nur aus der Erfahrung zweier sehr gut befreundeter Paare von uns berichten.. und das ist nicht positiv.

Klar würde ich aus meiner Position (unsere Maus ist 1,5 Jahre alt) sagen, quatsch! Wegen sowas trennt man sich doch nicht, aber das wäre falsch!

So ein Kinderwunsch ist wirklich etwas essentielles. Ein befreundetes Paar war/ist der Chef meines Mannes. Er wollte immer Kinder, sie nicht. Irgendwann mit 40 Jahren kam die Scheidung (aus anderen Gründen..) und mit 40 lernt man nicht mehr jemanden kennen und bekommt gleich Kinder. Heute steht er kurz vor der Rente und man merkt einfach, wie es ihn mitnimmt. Anderes Beispiel (dieses Mal von Frauenseite) ist eine super gute Freundin von mir. Sie ist um die 35 Jahre und hat sich auch getrennt, weil ihr Freund einfach "noch" nicht heiraten wollte und "noch" keine Kinder wollte und das nach 10 Jahren Partnerschaft.

Wenn ich mir beide Geschichten so anschaue hat sie es genau richtig gemacht, einfach für sie selbst! Sie wäre so nie glücklich geworden. Inzwischen hat sie einem Freund (10 Jahre älter) und ist schwanger. Dieses Glück zu sehen freut mich für sie einfach sehr. Ihr Exfreund ist der beste Freund meines Mannes und klar, tat er mir sehr, sehr leid. Aber es war einfach nicht drin Leben..

Du musst einfach entscheiden was du möchtest und mit welcher Entscheidung du auch noch in 20 Jahren glücklich bist.

Bei mir in der Familie und auch bei meinem Mann war es nie leicht Babys zu bekommen. 1000 FGs und zwischen 10-14 Jahre Kinderwunsch, deswegen war uns beiden immer klar, dass uns Kinder nicht soooo wichtig sein dürfen, sonst gehen wir kaputt. Und was war? 1 ÜZ schwanger, jedoch ein Abort, 2. ÜZ eine wundervolle Tochter. So kann es im Leben such sein.

Rede im Zweifel nochmal mit ihm und sag es wie wichtig es dir ist. Selbst wenn er Angst vor einer neuen Ehe hat, er kann sich rechtlich ja so absichern, dass jeder so rausgeht wie er reingegangen ist. Das sollte wirklich kein Hinterniss sein!