Frauenarzttermin und Anti-Müller-Hormon-Test

Hallo,

hatte nun heute meinen Termin beim Frauenarzt zur normalen Kontrolle und ich wollte mal fragen was ich als nächstes nach dem magischen Jahr in Angriff nehmen kann. Gerade sind wir im ÜZ 10.

Zuerst kam die Frage nach einem Spermiogramm. Naja, das haben wir noch nicht. Da war er schon leicht gereizt und meinte das müsse zwingend zuerst untersucht werden bevor er irgendwelche weiter führenden Untersuchungen bei mir unternimmt.

Schlussendlich hat er mir Blut abgenommen für den Hormonstatus und um das Anti-Müller-Hormon zu testen. Ich kann am Freitag oder nächste Woche anrufen.

Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße

Lefi

1

Ganz ehrlich? Wechsel den Arzt. Das halte ich davon. Was is das denn für ne Aussage? In Empathie hat der wohl im Studium gefehlt.

2

Ja, er war tatsächlich sehr ruppig und ich war auch bißchen enttäuscht. Ich warte schließlich seit Wochen auf diesen doofen Termin...

Allerdings bin ich schon seit fast 14 Jahren (und einer Schwangerschaft) bei dem Arzt und es fällt mir schwer zu wechseln...

Allerdings finde ich es nicht schlecht wenn mein Mann mal ein Spermiogramm macht. Interessiert mich dann schon.

Kennst du diesen Anti-Müller-Hormon-Test?

3

Also,vielleicht hatte er nicht seinen besten Tag,aber meine FA hat das selbe gesagt. Mir wurde Blut abgenommen und mein Freund soll sich auch untersuchen lassen. Es mache wenig Sinn,die Frau zu behandeln, wenn der Mann gar nicht untersucht ist. Fand ich ganz schlüssig

weitere Kommentare laden