Vorstellung und Kinderwunsch-Frust (etwas länger geworden)

Hallo ihr Lieben,

ich stelle mich mal vor:
Vor ca. 6 Jahren war ich im Schwangerschaftsforum als "sale81" aktiv.
Mein Sohn ist mittlerweile 5 Jahre alt und mein ganzer Stolz.

Dank meines *hüstel* ausgezeichneten Gedächtnisses, habe ich sowohl mein Passwort als auch die Sicherheitsfrage vergessen und mich kurzerhand neu angemeldet :-p

Ich trage einen erneuten Kinderwunsch mit mir herum. Eigentlich schon seit der Geburt von Nr.1
Nun ist es so, dass mein Mann sich mit 43 zu alt fühlt um noch einmal Vater zu werden...#schmoll
Er will nicht nochmal von vorne anfangen...#bla#augen

Ich bin 34 Jahre alt und finde, dass sein Alter hierbei eventuell nicht so ausschlaggebend ist wie meines. Immerhin wäre ich schwanger und ich würde nachts aufstehen, etc.

Wie das Schicksal es so will, habe ich mir vor drei Monaten einen Bandscheibenvorfall zugezogen und laboriere damit immer noch rum. Daraufhin hat mein Arbeitgeber entschieden, dass meine Genesung zu lange dauert und mir mitgeteilt, dass er meinen Jahresvertrag auslaufen lässt.

Nun stehe ich da mit meinem immer noch unerfülltem Kinderwunsch und es bricht mir alles zusammen! Gesundheitlich müsste ich erstmal abklären, ob eine erneute Schwangerschaft mir nicht eventuell den Rücken ganz ruinieren würde, ich stehe ohne Arbeit da und mein Mann stellt sich auch noch quer...ich könnte heulen...

Und dann kommt mein Sohnemann an und sagt, dass er sich einen Bruder oder eine Schwester wünscht #verliebt
Manchmal fragt er "hast Du ein Baby im Bauch?"
Wenn ich dann verneine, fragt er "wann denn?"
Das ist einerseits so süß und tut andererseits so furchtbar weh...

Tja, was soll ich sagen? Das war meine Vorstellungsrunde und ein Jammerpost zugleich.
Ich wünsche euch allen jedenfalls eine tolle Hibbelzeit und hege weiterhin die Hoffnung, dass ich vielleicht auch nochmal mithibbeln darf.

LG
sale1981

1

Hallo und willkommen zurück :-)
Das sind ja keine tollen Neuigkeiten und mal zu deinem
Chef.. Bei so einem sollte man auch gar nicht weiter arbeiten! Denn bei jeder kleinsten Sache die ihm nicht passt hätte er dich ohnehin fristlos gekündigt. Kenne ich alles, dann lieber weiter suchen, alles macht im Leben einen Sinn.
So sagte es meine Mama und es stimmt, jetzt habe ich den liebsten Chef allerzeiten, verdiene viel mehr und bin einfach happy ! Also Kopf hoch! Nach jedem tief
Kommt auch wieder die Sonne zum Vorschein #klee
Und ich freue mich auf eine neue nette hibblerin :)

Ich bin ein Frischling, bin 26 und im 1 üz, habe das Forum aber schon seit einigen Monaten verfolgt. Ich drücke dir die Daumen dass dein kleiner Mann demnächst als großer Bruder strahlen kann #verliebt

LG rosa

2

Fühl doch erst mal gedrückt, was den Vorfall betrifft empfehle ich dir eine Schmerzklinik auf zu suchen, die helfen dir. Für Orthopäden ist das täglich Brot, die nehmen Dead nicht so ernst.

Was das Thema Kinderwunsch angeht hilft leider nur mit deinem Mann zu sprechen

3

Hallöchen,
Zum Thema Bandscheiben Vorfall hat meine SchwiMu gerade erst einen super Arzt empfohlen bekommen, falls du Interesse hast schreib mich an und ich geb dir die Daten durch.

Ja sprich mit deinen Mann!! Ihr findet schon eine Lösung

4

Vielen Dank für eure lieben Antworten.

Ich werde auf jeden Fall weiter mit meinem Mann sprechen. Zwar habe ich schon mein Innerstes nach außen gekehrt und ihm meine Gefühlswelt beschrieben und ihm erklärt, was dieser unerfüllte Kinderwunsch mit mir macht, aber das scheint ihm entweder egal zu sein oder es ist einfach noch nicht bei ihm angekommen #schmoll

Mit meinem Bandscheibenvorfall bin ich schon in Behandlung bei einem guten Orthopäden.
Ich habe mir unterm CT Cortison in den Vorfall spritzen lassen (aua) und bekomme Physiotherapie. Das bewahrt mich zwar vor einer OP, dauert aber dementsprechend auch länger.
Das Hauptproblem ist wohl, dass der Vorfall direkt über dem Ischiasnerv liegt und mein gesamtes rechtes Bein bei Belastung verkrampft und das Knie bei Belastung einfach nachgibt.
Die Schmerzen sind schon deutlich zurückgegangen.

Nach meiner vollständigen Genesung bleibt jedoch immer das Risiko bei der kleinsten falschen Belastung wieder einen BSV zu bekommen.
Daher muss ich mit dem Arzt abklären, ob eine erneute Schwangerschaft meinem Rücken dauerhaft schaden könnte.

Mit den ganzen Schmerzmitteln, die ich intus habe, möchte ich vorerst sowieso keine Schwangerschaft riskieren. So vernünftig bin ich. Aber ich sehne mich schon sehr danach...

Wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Ich wünsche euch jedenfalls weiterhin alles Gute und drücke allen hier die Däumchen #winke

LG
sale1981