Kinderwunsch Pause - so normal wie möglich

Nachdem ich nun mit meinem Mann darüber gesprochen habe sind wir uns einig: nach der Bauchspiegelung wollen wir eine Behandlungspause einlegen und es “so probieren“. “So probieren“ soll dabei so normal wie möglich sein. Da ich sowieso ein, zwei Tage vor dem Eisprung wuschig werde, werden wir schon automatisch zum richtigen Zeitpunkt tätig werden.

Nun aber meine Fragen:
Wie halte ich mich selbst vom ständigen mitrechnen ab?
Wie schaffe ich es, fremdes Kinderglück nicht unnötig zu beneiden?
Wie gehe ich am besten mit diesen bescheuerten Fragen unwissender Unbeteiligter um (wann wollt ihr eigentlich endlich Kinder *Aaaahh*)?
Wie schaffe ich es nicht ständig zu googeln? (Account bei Urbia löschen zählt nicht - Google findet das auch so ^^)
Mit anderen Worten: wie schaffe ich es, runter zu kommen und wenn ich mal unten bin, wie kann ich meinen Mann hinterher holen?

Ich werde in nächste Woche 30, das große Lebensziel vorher Mama zu sein ist also ohnehin gelaufen. Das Nachfolgeziel bis dahin doch wenigstens schwanger zu sein auch - haben diesen Monat wegen der Bauchspiegelung eine Zwangspause verordnet bekommen. In die neue mehr oder weniger kinderwunschfreie Zeit starten wir nach meinem Geburtstag mit einem Wellness-Tag, den ich mir schon seit Jahren gewünscht habe. Ich möchte das zum Startschuss in eine entspanntere Lebensphase machen... Und hoffe insgeheim, dass das erfolgreicher wird als alles, was wir bisher versucht haben.

1

Ich würde mir ein Alternativ“Projekt“ suchen. Das kann ein neues Hobby, eine Wohnungsrenovierung, eine Hundeparenschaft im Tierheim, ein Sprachkurs oder alles andere sein, was dir Freude bereitet. Verlasse alte Muster und gib deinem Kopf (auch) andere Impulse als die ständige KiWu-Grübelei. Du wirst sehen, das bringt schon viel. Alles Gute! 🌸

2

Hey...

nicht bös gemeint, aber das Einzige, was helfen wird, ist schlicht und ergreifend es einfach zu akzeptieren und es auf dich zukommen zu lassen. Gedanken frei lassen!
Du wirst dich nämlich mit nichts ablenken können, wenn du die Situation nicht akzeptiert hast....

Pläne gehen im Leben eh selten auf. So auch dein Plan nicht bzgl vor 30 Mama zu werden. Allein DER Gedanke kann dich innerlich schon so stressen, wovon du nichts spürst. Die Gedanken können so einiges mit einem anstellen!!
Ich bin eigentlich auch ein totaler Kopfmensch. Wir sind eigentlich erst im 1.ÜZ und ich habe schon vor 3 Wochen mich verrückt gemacht mit dem Gedanken, was, wenns nicht klappt?!?! Habe mir Ovus und ein Thermometer bestellt und unglaublicherweise in der Sekunde, als ich die Bestellung bestätigt hab, dachte ich: was mach ich hier eigentlich??!?
Wir haben Spaß am Sex und haben diesen ohnehin regelmäßig. Also egal wann im Zyklus mein Eisprung ist, ich könnt ihn theoretisch nicht verpassen. Üblicherweise ist er ja irgendwo mittig im Zyklus. Ich müsst jetzt irgendwo bei ES+ 1,2,3,4 sein... keine Ahnung. Ich lass es auf mich zukommen... die Natur wirds regeln...

Also... immerhin bist du auf einem guten Weg und hast den ersten Schritt getan... jetzt geh einfach deinem Alltag nach... langweilige Routine kann helfen.
Andre haben ein Kind? Egal... freu dich, dass du nachts schlafen kannst ;-) und deine Ruhe hast ;-) nee Spass... aber deine Gedanken zählen...

Liebste Grüße
Maus