Mein Zyklusblatt, Experten bzgl Glaubwürdigkeit des Blattes

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: https://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/1029889/906027

Hi zusammen,

Sagt mir mal bitte eure Meinung.
Ich bin im ersten Zyklus nach Geburt im November 2017.
Ich stille und die Morgende sind zum Messen eher unruhig mit zwei Kleinkindern.
Trotzdem denke ich, dass es geht, Abweichungen sind da wohl eher minimal.
So, jetzt sagt das Blatt zwar nen ES, aber mit den ganzen Absackern und keine eindeutige HL, bin ich doch eher verunsichert.

Ich würde gern Himbeerblätter- und Frauenmantelkrauttee trinken, um da wieder ne Regelmäßigkeit rein zu bringen.
Aber mit welchem kann ich jetzt starten?
Hatte ich tatsächlich nen ES? Oder dümpel ich noch in der ersten ZH rum?

Danke schonmal
Hilde

Welcher Tee ist jetzt sinnvoll?

Anmelden und Abstimmen
1

Würde anhand der Kurve auf (noch) kein ES tippen, da sie doch eher schwankt und keine eindeutige Hochlage zu sehen ist.
Kann mich aber irren. Vielleicht sind es auch Abweichungen durch die Unruhe.

Würde zu Frauenmanteltee tendieren, oder ner Mischung. Ich mag den "Babytraumtee" von Jovi, der schmeckt gut und soll wohl zyklusregulatorisch wirken (ich kanns schwer bewerten, meine Zyklen sind normal recht stabil).