Metformin

    • (1) 03.08.06 - 20:10

      Ich habe gerade erfahren, das ich zu allem übel (PCO, Autoimmunthyreoiditis) auch noch Insulinresistent bin...

      Morgen bekomme ich mein Metformin. Wie waren eure Erfahrungen damit? Habt ihr es gut vertragen?? Wie ging es mit eurem Kinderwunsch dann weiter??

      Danke schonmal für eure Antworten!!

      Judith

      P:S:Würd mich auch über antworten per mail freuen, da die Threads hier so schnell nicht mehr aktuell sind und weitergehende Fragen untergehen!

      DANKE!!

      • (2) 03.08.06 - 20:39

        hallo judith

        bei mr wurde auch pco mit insu.festgestellt und mir würde auch metformin verschrieben,allerdings ist dies zeuch nur dafür da um den stoffwechsel anzuregen.wenn ich fragen darf,hast du übergewicht?
        ich mache jetzt seit 3 wochen sport mit ausdauertrainig sowie eine ernährungsumstellung,3 kilo habe ich schon verloren und siehe da,
        die mens ist wieder da.ich würde es an deiner stelle genauso versuchen und wenns dann nicht klappt kannst ja immer noch metformin nehmen,das zeug ist halt nicht ohne nebenwirkungen
        hoffe ich konnte dir ein wenig helfen


        lg
        steff

        • (3) 03.08.06 - 20:45

          Dabke für deine schnelle Antwort!!
          ja, ich habe noch ca 15kg übergewicht. 10kg habe ich in den letzetn drei Monaten runterbekommen, habe auch meine Regel wieder, aber als Dauerbluten, aber leider ist mein Hormonstatus immernoch übel, ich habe viel zu viel männliche Hormone...

          Ich weiß, das das Zeug nicht ohne nebenwirkungen ist, aber ich Verhüte seid meiner fehlge´burt im märz 05 nicht mehr und es tut sich reingarnichts...

          • (4) 03.08.06 - 21:39

            wenn es sich bei dir doch schon so lange hinzieht,
            dann probier es doch einfach mal aus.
            würde es wahrscheinlich dann genauso machen.

            ich werde im moment aber noch ein bißchen zu warten.
            habe gerade mit meinem doc gesprochen,
            er sagte mir es sähe sehr gut aus, das ich jetzt endlich wieder meine mens hätte,ich solle mit metformin dann doch noch warten
            (ach).

            was meinst du eigentlich mit dauerblutungen`?wie lange und wie oft?

            lg
            steff

      (5) 03.08.06 - 21:02

      Hallo Judith,

      Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Metformin gemacht! Habe PCO mit einer Insulinresistenz und hatte massive Zyclusstörungen. Nehme jetzt seit 6 Monaten Metformin und habe seit 3 Monaten wieder einen relativ normalen Zyclus und auch wieder einen Eisprung!!!!!:-)
      Nebenwirkugen hatte ich anfänglich leichte Blähungen, die aber nach 4 Wochen wieder weg waren.
      Mein FA ist auch der Meinung das PCO mit Insulinresistenz nicht ohne Metformin zu behandeln ist! Da kann man abnehmen so viel mann will!Wollte es anfäglich auch nicht nehmen.
      Wenn du noch Fragen hast,Dann nur zu!;-)
      Liebe Grüße Sandra.

      • (6) 03.08.06 - 21:19

        hmm, also würdest du dazu raten??

        ich hab ja schon die waren Wunder gehört, vonwegen im zweite Zyklus schwanger geworden, super abgenomme usw...

        • (7) 03.08.06 - 21:35

          Also ich kann nur sagen,dass es mir hilft.

          Habe 5 KG damit abgenommen, aber wahre Wunder darf mann sich rein vom Gewichtsverlust nicht erwarten.
          Es dauert natürlich auch ein bißchen,bis der Körper so wieder im gleichgewicht ist. Ich denke das es auch auf die Zeit ankommt, wie lange mann vorher schon PCO ihne Behandlung hatte. Bei mir war es ca ein 3/4 Jahr bis ich dann zum Arzt bin, weil ich meine Mens dann im wöchentlichen Rythmus hatte.
          Bin aber bis jetzt auch noch nicht schwanger, aber körperlich jetzt völlig gesund( im Sinne von schwanger werden) und gut therapiert, dank Metformin!
          Natürlich muß man es nehmen bis man schwanger ist!!!!!:-(
          Die entgültige Entscheidung triffst du natürlich.
          Drück dir alle Daumen.
          LG Sandra.

          • (8) 03.08.06 - 21:44

            Du hattest wegen PCO deine regel wöchentlich?? Ich hab sie momentan alle 2 Wochen, und fand das schon heftig..erst garnicht, dann andauernd...

            Danke, du hast mir echt weitergeholfen!!

            Ich drück dir die Daumen, das es bei dir bald klappt!!

    Hí Judith

    also wenn man bei Insulinresistenz nicht behandelt, dann handelt man sich - KiWu oder nicht - über kurz oder lange Diabetes Typ II ein, da ja die Insulinproduzierenden Zellen ermüden und dann statt mehr Insulin, kein Insulin mehr produzieren.

    Als Nebenwirkung stellt es eben die Hormone wieder richtig ein (hatte sehr üble männliche Hormonwerte, weibliche Hormone waren schon mit der Lupe zu suchen, ES blieb aus,....) und kurbelt den Stoffwechsel wieder an.

    Nach fast 3 Monaten Met waren meine Werte ALLE wieder in der Norm und ich habe wieder nen ES, diesen Monat sogar ganz prima von Gebärmutterschleimhaut und Follikelgröße her.

    Tja, ob SS - müss mer noch paar Tage warten, aber ich gehe mal von aus, daß noch ein paar Monate vergehen werden bis ich auch SS werde....

    Also einfach schön langsam einschleichen, das Met, dann hält sich Blähungen und Durchfall in Grenzen und immer vor der Einnahme was essen - nie auf leeren Magen.

    LG Nita

    LG Nita


    • (10) 03.08.06 - 22:11

      Danke Nita!!

      Das mit dem einschleichen ist gut, das du es sagts, auch ansonsten danke, du hast ne Menge Infos für mich reingepackt!

      Da du sagts du hattest üble Hormonwerte, die ich auch habe..hattest du auch behaarungsprobleme?? hat sich da was getan durch metformin?? Hab oich da dann eventuell auch Hoffnung?

      • Jau, ich hatte so nen richtig üblen Bartflaum, der leider net ganz weg ist, aber zumindest weniger wurde und die rausgerupften Haare wachsen nicht mehr so stark nach - also schon besser. Und meine Pickel am Hals sind ganz weg....

        Wenn Du noch was wissen magst, dann frag ruhig nochmal nach....


        LG Nita

Top Diskussionen anzeigen