Neu hier, Vorstellung und auch mal ne Frage

Ihr Lieben,
ich befinde mich nach einem Kind(bald 6), 2 Fehlgeburten und laaaanger Pause um alles zu verarbeiten im 2. ÜZ.(vorher wurd mir noch die Kupferspirale gezogen).
Ich habe einen regelmäßigen Zyklus von 31 Tagen. Ovus hab ich bisher nur die von onestep gemacht und das meist nicht sehr streng. Also Nachmittags schon, aber 4 Std nichts trinken usw. schaffe ich nicht. Sie waren nie eindeutig positiv. Allerdings glaube ich, dass ich einen ES habe, weil ich es spüre. Kalender stimmt manchmal überein.
Ich habe aber wieder PMS Probleme, diesmal Übelkeit(neu) und (normal) größer werdende Brüste die etwas weh tun seitlich. Mit Periode werden sie wieder kleiner.
Ich bin heute ES+8 ca.
am 20.1. ist NMT. Sind PMS schmerzen immer ein Zeichen dagegen?
Liebe Grüße

1

Huhu,
willkoooommmmennnn, also ich glaube, das viele Frauen PMS auch haben wenn sie schwanger sind. Habe auch schon ganz viel gelesen. Bei mir war es allerdings so, das ich nach gefühltem ES direkt aua brüste hatte , paar Tage und dann waren die nur noch bisschen praller...Nun ist der Drache da und Volumen weg #rofl

Aber wenn das bei Dir nun erst angefangen hat, hört sich das doch mal nach einem guten Zeichen an? Mal sehen was die anderen Mädels sagen #klee#herzlich
Die Daumen sind gedrückt!

2

Hallo und herzlich willkommen😊 PMS nennt man ja die Schmerzen vor der Mens. Aber leider, leider, leider ähneln die, den Schwangerschaftsanzeichen sehr🙄😬