Frustriert

    • (1) 22.01.19 - 22:30

      Hallo zusammen... bin größtenteils stille Mitleserin und möchte mich heute einfach nur mal ausheulen

      Ich hatte im März eine sehr späte fehlgeburt (20.ssw)
      Wir habe anschließend 3 Monate pausiert und versuchen es seither wieder .
      Unser verstorbenes Baby hat bereits über 2 Jahre auf sich warten lassen, weshalb wir uns an eine Kinderwunschklink gewandt haben, in der Hoffnung, nicht mehr so lange warten zu müssen. Nicht falsch verstehen, wir möchten unser verstorbenes Kind nicht ersetzen! Aber unser Kinderwunsch ist riesig ... so, nun befinden wir uns im 7 oder sogar schon 8 Übungszyklus .. und heute wieder bei es+9 negativ ..Ich weiß, es ist noch früh, aber die Hoffnung ist auch nicht mehr wirklich da.
      Wir wurden beide von Ärzten auf den Kopf gestellt und es ist alles in Ordnung - es will einfach nicht funktionieren.
      Ich bin so traurig ... natürlich werfe Ich mich wieder aufrappeln - aber jetzt bin ich einfach nur traurig. Traurig, sauer, genervt, frustriert .... wahrscheinlich auch PMS

      Danke für euer Ohr... 😊
      LG
      NILAM

      • (2) 22.01.19 - 23:32

        Tut mir leid, dass ihr da durch musstet. Eine FG ist schlimm, aber bis SSW12 wird man drauf getrimmt, dass es passieren kann. 20SSW ist es denke ich nochmal um einiges schlimmer und härter zu verarbeiten.

        Ich glaube keiner denkt im geringsten daran dass ihr euer Kind ersetzen wollt und ihr müsst euch überhaupt nicht rechtfertigen es weiter zu probieren, ob so schnell oder langsam oder whatever. Ihr verfolgt nur weiterhin euren Babytraum, der beim 1. Mal nicht sein konnte und es ist ein normaler Wunsch.

        Ich rate euch eine IVF zu machen und nicht ewig in der KiWu zu experimentieren. Eine Freundin hat damals genau den Entschluss getrofen. Sie hatte Endo, sie wollte ein Kind und nicht durch den Psychostress der Experimentbehandlungen oder OPs etc. (und SS wirst du ja )War voll richtig.
        Aber so denke ich heute!!! Damals als ich elss wurde und die Paranoia von verschl. Eileitern losging und der Gedanke an IVF kam, musste ich schlucken. Es nahm mir meine Ideale, d.h. ich verstehe auch voll und ganz die, die sich dagengen sträuben.

        Viel Glück

Top Diskussionen anzeigen