Vielleicht wisst ihr Rat

    • (1) 23.01.19 - 07:49

      Guten Morgen ihr Lieben!
      Ich lese schon sehr lange in diesem Forum, habe das Schicksal vieler verfolgt, ab und an habe ich mal etwas geschrieben.
      Ich bin wirklich verzweifelt und traurig. Vorab: wir haben bereits ein Kind, 10 Monate alt. Es hat sehr lange gedauert, bis es soweit war. Es war keine schöne Zeit. Deshalb haben wir uns nach der Geburt gesagt, wir machen gleich weiter. Wir wollten einen nicht allzu großen Altersabstand. Und angeblich soll man nach der Geburt ja auch sehr fruchtbar sein... tja, wir wohl nicht 🙁 mein Zyklus war gleich wieder regelmäßig, es kam aber auch immer wieder regelmäßig die Mens.
      Aktuell bin ich ES+10, und wir haben uns gesagt, wenn es dieses Mal nicht klappt, legen wir den Traum erst einmal auf Eis. 🙁 warum auch immer, ich könnte mich selbst Ohrfeigen, habe ich gestern mal nach dem Mumu getastet. Ich konnte ihn direkt erreichen, zum ersten Mal. Ich habe ihn sonst nie gespürt. Leider waren im Zervix rosa Schlieren... das hat mich so traurig gemacht. Heute Morgen habe ich dann nochmal nachgesehen, nun konnteich den Mumu nicht mehr erreichen. Die Schlieren sind nun bräunlich, aber sehr wenig. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich werde nicht weiter nachsehen, da ich davon ausgehe, dass es der Vorbote der Mens ist. Oder war es bei jemandem genauso?

      Ich möchte mich für die blöde Frage entschuldigen, eigentlich bin ich nicht so. Aber es nagt an mir. Ich fühle mich minderwertig. Mein Zyklus ist oft sehr kurz. Vorletzten Monat hatte ich einen positiven Test, da setzte dann aber 2 Tage zu spät die Mens ein. Ich weiß, dass so etwas passieren kann. Dennoch fühle ich mich einfach nur schlecht. Mein Freund hat so enttäuscht geguckt, es war einfach unser Traum, einen geringen Altersabstand zu haben. 🙁 sorry für das Jammern, ich weiß gar nicht wirklich, was ich hören möchte. Aber es tat gut, es einmal aufzuschreiben. Ich würde am liebsten nur weinen 🙁 was ist, wenn ich unserem Kind kein Geschwisterchen schenken kann?
      Und ja, ich bin trotzdem sehr glücklich, dass wir ein Kind haben und ich weiß, dass sehr viele keines haben und lange kämpfen. Aber ich fühle mich einfach nicht komplett und wie ein Versager, weil es beim ersten schon jahrelang gedauert hat. Ich weiß nicht, ob ich das nochmal kann...
      lt Arzt ist bei uns beiden alles in Ordnung.

      Ich danke euch, falls jemand bis zum Schluss gelesen hat und wünsch euch einen schönen Tag!

      • Hallo.

        Ich verstehe deine Frustrazion gut, auch wenn ich erst fürs erste übe. Wieso wollt ihr denn so "schnell" wieder aufgeben wenn's diesmal nicht geklappt hat? Wenn du doch schon einen positiven Test in der Hand hattest, kann es ja durchaus sein, dass es bald wieder so ist.


        Auf deine Frage zu Muttermund kann dir glaub ich keiner richtig antworten. Ich persönlich finde den Muttermund wirklich schwer zu deuten, außer um den Eisprung rum. Braune Schlieren läuten bei mir immer die Periode ein, allerdings kann man Schmierblutungen auch in der Frühschwangerschaft haben.


        Ich verstehe das Gefühl der Minderwertigkeit sehr gut, obwohl wir ja beide wissen, dass es Unsinn ist, so zu denken! Vor allem wenn der Arzt sagt es sei alles in Ordnung. Wenn dich das alles so sehr stresst, dann ist es vielleicht nicht so falsch, erstmal an etwas Anderes zu denken, und den Kinderwunsch für einige Zeit auf Eis zu legen. Und wer weiß, es ist ja öfter schon mal ein Wunder geschehen, wenn man's am wenigsten erwartet hat. Ich würde euch raten, erstmal euer Glück zu drei voll auszukosten. Du wirst sehn, alles andere wird sich ergeben. Ich weiß, es ist schwer wenn man eine klare Vorstellung hat, und das Leben einem einen Strich durch die Rechnung macht. Aber vielleicht fragt ihr euch mal, ob es wirklich soooo wichtig ist, dass die Kinder einen geringen Altersabstand haben. Denn ich kann mir nur vorstellen, was dieser Wunsch für einen Druck macht. Und das spürt euer Spatz sicher auch. Alternativ gibt's natürlich immer noch den Weg in die Kiwu-Klinik.


        Ich wünsch euch alles Gute!#klee

        (3) 23.01.19 - 11:02

        Hallo ich kann dir da auch leider nicht weiterhelfen, aber wenn ihr beschließt eine Pause einzusetzen...
        Meine beiden sind bald 7 und bald 3. Ein Junge und ein Mädchen und auch das ist perfekt. Viele sagen immer das der Altersunterschied gering sein muss, damit die Kinder mit einander spielen können. Die Aussage bestätige ich jetzt mal nicht.

        Meine beide sind ein Herz und eine Seele. Der große Bruder hilft der Kleinen beim Klettern usw. und sie ist einfach so herzlich und drückt ihn und schaut zu ihm auf <3

        Bei meinem Neffen und Nichte ( sind genau 1 Jahr auseinander) klappt das nicht so. Sie streiten sich viel um das vorhandene Spielzeug usw. Es kommt halt immer auf die Kinder drauf an.

        Was ich sagen will ist, das wahrscheinlich jeder Altersunterschied seine Vor - und Nachteile hat. Wenn du von deinem Alter her noch keinen Zeitdruck hast, dann versuche es doch einfach mal drauf ankommen zu lassen und dich evtl. nicht mehr so hineinzusteigern? ( ich weiß... es ist leichter gesagt als getan ;-) )

        ich wünsche euch viel Glück #klee

Top Diskussionen anzeigen