Arbeitsverbot in der Kita

    • (1) 24.01.19 - 22:16

      Hallo ihr lieben,

      Ich melde mich mal jetzt wieder mit ein Problem. Ich mache eine Ausbildung als sozial pädagogische Assistentin. Nun habe ich meinen Arbeitgeber erz das ich schwanger bin. Die haben mir ein sofortiges Arbeitsverbot erteilt und mich nachhause geschickt. Die meinten ich muss ein Antikörper Test machen. Könnt ihr mir vielleicht Hilfen . Habt ihr auch solche vorfälle gehabt. Könnt ihr mir sagen was ein Antikörper Test ist? Und was da gemacht wird . Ich bin eigentlich gegen alles geimpft. Kann es passieren das es negativ verläuft und ich nicht arbeiten darf ?

      Mit freundlichen Grüßen

      Hey 👋🏻 erstmal Glückwunsch 🎈🍀🤰🏼
      so jetzt zu deiner Frage, ich bin Erzieherin und wurde damals auch direkt nach Hause geschickt und musste bei unserem Betriebsarzt einen Termin ausmachen. Dort wurde mir dann Blut abgenommen um meine Antikörper gegen gewisse Krankheiten wie z.B. Mumps, Masern und Röteln zu überprüfen. Ich musste dann zuhause bleiben, bis meine Ergebnisse Vorlagen....
      Bei meinen Erfebnissen stand dann drin, dass ich absofort ein Beschäftigungsverbot habe, da ich nicht immun gegen die Masern bin.... ich hab dann dort angerufen und gefragt, wie das möglich ist, da ich ja dagegen geimpft bin. Daraufhin meinte der Arzt, auch wenn sie geimpft worden sind, kann es sein, dass ihr Körper keine Antikörper gegen die Masern gebildet hat.

      Also wars das mit arbeiten, zuerst fand ich das auch ziemlich doof, aber im Nachhinein war ich echt froh darüber.

      Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, wünsch dir alles Gute! 🍀

      Hey :)
      Erstmal herzlichen Glückwünsch zur Schwangerschaft!😊
      Du wirst wahrscheinlich unter anderem darauf getestet ob du immun gegen Zytomegalie bist. Wenn nicht dann ist ein Beschäftigungsverbot ziemlich sicher.

      Arbeitest du mit U3 oder Ü3 Kindern?
      Liebe Grüße

    Du musst dich auf Zytomegalie testen lassen, wenn du dagegen keine Antikörper hast, darfst du nicht mehr arbeiten. Ist bei mir auch so. Ich arbeite in einer Wohngruppe 😊

    Österreich, Schweiz oder Deutschland? Überall ist es anders.

    (13) 25.01.19 - 06:16

    Also ich arbeite in einer Kinderkrippe und da war es genauso, ich durfte zwar allein wegen des Hebens nicht arbeiten, aber mein Immunstatus war auch nicht vollständig. Mir fehlte Ringelrötel und Zytomalgie. Bin auch voll durch geimpft. Das sind aber Krankheiten, wogegen man nicht impfen kann.

    Hallo rahima


    Also wie unten schon erwähnt ist es überall anders. Bei uns in der Schweiz denke ich wird je nach dem dieser Antikörpertest durchgeführt. Als Erzieherin habe ich keine einzige schwangere Kollegin erlebt die ein Arbeitsverbot erhalten hat wegen diesem Grund.

    Die meisten haben bis in die letzten Schwangerschaftswochen gearbeitet. Man muss dazu sagen dass das Tätigkeitsfeld angepasst wurde auf die Schwangerschaft (z.B Büroarbeiten anstatt Putzarbeiten, keine Kinder heben etc. ) ausserdem hört man das euer Stresslevel und der Betreuungschlüssel weit aus schlimmer ist als hier bei uns. Da würde ich mich nicht freiwillig diesem Stress aussetzen.

Top Diskussionen anzeigen