PCO, seit 15 Monaten keinen Eisprung, nun 1. Zyklus im 2019 Eisprung

    • (1) 27.01.19 - 22:13

      Hallo meine Lieben,
      ich lese mich jetzt schon einige Monate hier durch und möchte Euch jetzt mal meine Situation schildern:
      KIWU besteht seit Mai 2018, September 2017 habe ich nach 8-jähriger Einnahme der Pille abgesetzt. Meine erste Blutung kam dann im Dezember 2017. Danach erst wieder März 2017, wie ihr seht, sehr unregelmässig. Und hier fängt auch dass Dilemma an... Ich habe mir Anfangs nichts gedacht, bin aber dann bereits im Januar 2018 bei meiner Gyn gewesen, sie hat mich untersucht, und PCO festgestellt, viele kleine Eibläschen. Meine Schilddrüse war dazumal auch bei 2,7 was bei KIWU ja "eigtl." weniger sein soll, ich habe Tabletten bekommen. Jetzt ist sie richtig eingestellt. Bis Mai haben wir nichts unternommen, dann war mir dass ganze zu blöd, und habe dann angefangen da meine Tage immer noch so unregelmässig waren, mir jeden Monat beim Frauenarzt Blut abzunehmen ob ich überhaupt einen Eisprung habe. Ich hatte NIE einen gehabt!
      Meine Frauenärztin meinte ich solle doch ein bisschen abnehmen. So arg war ich nicht über dem BMI drüber, bei 1,60m 70 kg....
      Habe ihr dass nicht geglaubt, dass es was bringt. Nichts unternommen. Im August habe ich dann angefangen Clavella und Metformin zu nehmen... Nichts tat sich, keine regelmässige Blutung nichts, keine Eisprünge.
      November in der KIWU vorgestellt, PCO Nach wie vor da. Bis jetzt, Ende Januar 6 Kilo abgenommen, meine Ärztin meinte bei der letzten Woche, Sie wolle nochmal Blut abnehmen um zu schauen, ob ein Eisprung da war, meine letzte Periode war am 22.12.2018. Sie rief mich letzte Woche an, und sagte mir ich hätte einen EISPRUNG gehabt, ich hab mich so gefreut!!!! Dass erste Mal nach 15 Monaten!!!
      Jetzt meinte Sie, dass sie nicht weiss, wann der gewesen wäre, ich blöde habe diesen Monat natürlich keine OVUS und keine Tempi gemessen...
      Sie meinte in spätestens 14 Tagen müsste meine Periode kommen, und Sie empfiehlt dann mit Clomifen weiterzumachen.....
      Heute ist Zyklustag 37, ich hatte am Montag und Dienstag ZT 31,32 extreme Unterleibsschmerzen, am Zyklustag 31 hatte Sie den Ultraschall gemacht und keine SS gesehen. Was meint ihr, kommt meine Periode nun bald? Ich habe an ZT 31 einen Test gemacht und der war negativ. Oder soll ich noch etwas warten und nochmal einen machen? Ich habe so Angst, dass die Periode doch nicht mehr kommt, und meine Hoffnung wieder zerstört wird.... dieses scheiss PCO!!! Und würdet ihr an meiner Stelle auf Hormone zurückgreifen oder es doch probieren, da ja jetzt mal ein Eisprung stattgefunden hat?... Ich denke der Eisprung kam durch die Gewichtsabnahme, regelmässig Sport und vllt. hat jetzt nach 6 Monaten Clavella/Metformin angeschlagen. Ich danke Euch für Eure Meinung.. Und Sorry für langen Text!!!! ;-(#winke#schmoll

      Hallooo, hier ist noch jemand der mit dir leidet 🖐️ habe auch seit dem Absetzen vor einem Jahr PCO und Monsterzyklen. Bin schlank, muss also auch nicht unbedingt am Gewicht liegen. Ich kann dir nur empfehlen wieder mit dem messen anzufangen und echt dran zu bleiben auch wenn es noch so zermürbend ist an ZT 50 immernoch keinen Anstieg zu sehen. So hast du aber echt alles im Blick, siehst ganz genau ob du einen Eisprung hattest, ob und wann deine Tage dann voraussichtlich kommen. Meine Frauenärztin möchte mir die Pille wieder verschreiben um meine Hormone für 3 Monate ruhig zu stellen in der Hoffnung, das es den Zyklus danach direkt funktioniert bevor meine Hormone wieder verrückt spielen. Davon bin ich gar nicht angetan, vor allem weil ich nachweislich Eisprünge habe und trotz perfektem GV im Zeitfenster keine 🤰 in Sicht ist. Hast du es schonmal mit Homöopathie versucht? Ich bin selbst niemand der da echt so richtig dran glaubt aber glaube das werde ich erstmal in Angriff nehmen bevor mich die Pille wieder kriegt 🤷

Top Diskussionen anzeigen