Abgang trotz negativen SST möglich?

    • (1) 31.01.19 - 11:47

      Vielleicht kann sich jemand an meine Beiträge erinnern.. Bin heute oder morgen nmt und habe gestern Abend Blutungen bekommen. Habe seit einer Woche verschiedene wehwechen im Unterleib und seit Dienstag heftige schmerzen die ich nur aus Endometriosezeiten kenne. Bin aber wieder gesund und davon kann es nicht kommen.
      Dienstag haben meine brüste angefangen zu kribbeln, was ich bisher noch kein einziges Mal hatte. NIE!
      Sie kribbeln immer noch, tun weh und mein Unterleib fühlt sich ziemlich schlimm an. Habe bisher eine Paracetamol genommen und 2 Aspirin complex (nix anderes greifbar) und es wird nicht wirklich besser.
      Ich kann kaum sitzen und mir tut sowohl der Unterleib als auch der untere Rücken höllisch weh.
      Mich erinnert das stark an Geburtswehen

      Nun habe ich heut früh einen test gemacht, weil ich heut nacht nicht schlafen konnte vor Schmerzen (sonst kann ich bei der mens schlafen) und hab mir überlegt, ob das ein Abgang sein kann und mir es deswegen so geht. Der test mit MU war jedoch negativ.

      Kann mir jemand verraten, was es eventuell sein könnte?
      Wie gesagt, Endometriose wurde ausgeschlossen. Es war der erste ÜZ und vorher war das nicht so. Kann es Zufall sein dass ich gerade im 1. ÜZ ne Zyste habe?

      Oder kann es vielleicht wirklich ein Abgang sein, aber wäre dann der SST nicht etwas positiv? Merkt man einen Abgang oder fühlt sich das wie periode an? Ich habe derzeit wirklich das Gefühl ich gebäre und am Tampon hängt Gewebe

Top Diskussionen anzeigen