Schon wieder Blasenentzündung

    • (1) 04.02.19 - 09:15

      Guten Morgen ihr Lieben,

      ich muss gerade meinem Ärger mal freien Lauf lassen! Letzten Dienstag war ich bei der Hausärztin weil ich Blut im Urin hatte. Sie verschrieb mir dieses 1x Antibiotikum, welches mir bis dato immer gut geholfen hat! Am Donnerstag hatte ich immer noch Beschwerden und auch im Labor wurden viele rote sowie weiße Blutkörperchen nachgewiesen. Also hat sie mir das selbe Antibiotikum noch einmal verordnet.
      Heute morgen brennt es wieder😏 hab einen Urinstix gemacht der wieder Erythrozyten und Leukozyten vermehrt anzeigt😫 jetzt nehme ich also Ciprofloxacin für 5 Tage und hoffe das es besser ist
      ABER: heute oder morgen ist mein Eisprung... ich denke, diesen Zyklus hat es sich dann wohl erledigt. Wir haben gestern Abend ein 🐝 gesetzt und wollten eigentlich gleich noch mal. Aber ich habe Angst dass es mir dann noch schlechter geht😞 und überhaupt ist dieses ganze Antibiotikum ja nicht gut für eine Einnistung. Wurde denn mal eine von euch in ähnlicher Situation schwanger?

      Danke für‘s lesen😚

      • Hallo, du könntest versuchen, vorbeugend Cranberrysaft zu trinken.
        Meine Kollegin hatte damals auch ständig eine Blasenentzündung bis sie ss wurde. Von da an hat sie keine mehr gehabt.

        • Du hast recht das Cranberry vorbeugend helfen soll! Das werde ich mal wieder anfangen.
          Ich überlege gerade ob sich nach den beiden SS vielleicht die Blase gesenkt hat und deshalb so empfindlich ist ( bis jetzt hatte ich vielleicht 1-2x im Jahr eine richtige Blasenentzündung). Meine Mutter und Oma väterlicherseits haben sehr oft Probleme mit der Blase, keine Ahnung ob das vererbbar ist🤷🏻‍♀️

          • Möglich ist alles.
            Es gibt Frauen, die sich den Popo von hinten nach vorne abwischen. Versteh mich bitte nicht falsch, ich sag nicht, dass du das machst. Wollte nur sagen, dass eine Blasenentzündung meist durch Darmbakterien verursacht wird. Die gehen dann durch die Harnröhre in die Blase.
            Ich bekomme oft im Sommer eine, wenn ich in die Ostsee "springe". Ist echt nicht schön, dass du das ständig hast. Iwann wird der Körper ja auch resistent, wenn immer dasselbe Antibiotikum verabreicht wird. Wird dann auch mal der genaue Erreger mittels Antibiogramm ermittelt? Dann könnte man noch gezielter ein Antibiotikum verabreichen und nicht nur ein Breitbandantibiotikum.

            • 😂ja Lissy, das ist mir bekannt und natürlich weiß ich worauf du hinaus willst 🙈aber ich bin keine von denen... ich bin Krankenschwester und kenne mich daher etwas mit Hygiene usw. aus☺️
              Ich habe manchmal das Gefühl, dass Strings bei mir die Entstehung einer Reizung hervorrufen 😏 daher auch die Vermutung dass sich die Blase gesenkt haben könnte.
              Bislang habe ich glaube ich 5 mal im Leben ein Antibiotikum nehmen müssen wegen eines HWI, sonst trinke ich einfach mehr und dann ist’s wieder gut. Auch so extrem dass Blut mit drin war hatte ich es erst 2 mal.
              Der Erreger wurde ermittelt und natürlich🤷🏻‍♀️ sind es Darmbakterien😜 das Breitbandantibiotikum hat den Erreger mit abgedeckt aber anscheinend war es nicht ausreichend. Ich habe das Ergebnis hier, deswegen konnten wir das Cipro holen.
              Halt einfach blöd dass es jetzt über die fruchtbaren Tage so ist😩

      Hey, trinke vorbeugend cranberry Saft. Und hole dir am besten noch das Mineralwasser "staatlich fachinger" , gibt's zb bei rewe, real, Kaufland. Das hilft auch gut gegen HWI. Sobald du merkst , dass sich was anbahnt nehme Preiselbeer Tabletten. Hilft mir immer und ich komme ohne AB aus , oder angocin .
      Gute Besserung

      • Danke für deine Antwort!
        Echt, es gibt Wasser welches gut gegen HWI ist?
        Ich trinke schon reichlich Blasentee und trinke eh viel Wasser.
        Auf die Cranberries werd ich auch wieder zurückgreifen 🙋🏻‍♀️

        • Ja kannst mal googeln. Das Wasser ist später in der Schwangerschaft auch super bei Übelkeit und Sodbrennen. Es ist sehr bekömmlich. Am besten das stille Wasser davon kaufen. Hinten auf dem Etikett steht es ist allgemein gut bei Magen darm Beschwerden, HWI und Sodbrennen. Kann ich nur empfehlen.

    Ich würd an deiner Stelle den Zyklus abschreiben. Du wirst dich wahrscheinlich noch tagelang damit rumärgern, wennn du beim Sex jetzt wieder neue Bakterien dazu kommen und es muss doch auch höllisch weh tun....

Ach von tetesept gibt es Pulver, dass hilft sowohl akut als auch vorbeugend.

Hallo
Ich leide unter chronischer hwi. Bin noch etlichen besuchen bei Hausarzt und etlichen Antibiotikabehandlungen, zum urologen gegangen. Habe mich im letzten Jahr impfen lassen und nehme gerade noch eine dauermedikation. Dies halt mir endlich beschwerdefrei zu sein.
Jedes mal wenn ich Sex hätte, hätte ich einen hwi. Trotz aller Maßnahmen, waschen danach, Toilettengang sofort danach etc. Nun kann ich endlich auch meinen Kinderwunsch nach gehen ohne immer Angst zu haben wieder Schmerzen zu bekommen.

Ich hoffe du wirst die Blasenentzündung schnell los. Weiß nur zu gut wie belasteten das alles ist. Im
Übrigen wurde ich nach der Impfung auch direkt schwanger, leider habe ich das Baby aber dann verloren. Seitdem versuchen wir es weiter :)

Lg

(16) 04.02.19 - 11:39

Hey du

Mir hats immer gut geholfen viel viel viiiiieeel zu trinken ( auch wenn du dann noch mehr musst ) aber dann wird alles besser durchgespühlt.

Villeicht auch ein sitzbad in warmen kamillen wasser

Gute besserung 😊

(18) 04.02.19 - 13:21

Huhu!
Ich hatte eine Zeit auch oft Blasenentzündungen.
Habe dann den Tipp bekommen: D-Mannose Pulver zu nehmen.

Das ist glaube ich Birkenzucker oder so. Jedenfalls ist da ein Stoff drin, der verhindert, dass sich die Bakterien an die Schleimhäute setzen können. Ist angeblich genauso wirksam, wie ein Antibiotikum, hat aber keinen negativen Effekt.
Seitdem hab ich keine einzige Blasenentzündung mehr gehabt!

LG

Vielen Dank für die vielen lieben Ratschläge!
Das ist toll und daran sieht man mal wieder dass es einfach überall Thema ist ☺️

  • Hallo, die letzten zwei Zyklen hatte ich auch genau am Eisprungtag heftige Blasenentzündung. Habe sie sowieso öfter im Jahr, aber noch nie zweimal am Eisprungtag hintereinander. Bei mir ist es so heftig, das nur Doxycyclin Linderung bringt. Auch Femalac( D Mannose) hat bei akuter Entzündung gar nicht geholfen. Zu schwach. Im ersten Zyklus hab ich Ibuprofen zusätzlich genommen( aber soll ja den Eisprung verhindern) - beim zweitenmal nur Doxycylin und Wärmflasche. Beide Male hat es trotz Ovitrelle und Utrogest nicht geklappt.
    Hatte ich mit auch schon fast gedacht gehabt. Beim nächsten Eisprung will ich ein paar Tage die Femannose vorbeugend trinken, und gucken, ob es diesmal keine Blasenentzündung gibt. Vorbeugend soll das Zeug ganz gut sein. Ich denke ,das die Hormone dabei eine Rolle spielen, und das es kein Zufall ist, das wir immer um den Eisprungtag diese Entzündung bekommen. Natürlich kommt der vermehrte Sex auch noch dazu:-).

Top Diskussionen anzeigen