Bei Ultraschall im 1. Clomi Zyklus nun Myom entdeckt - wirklich unbedenklich?

    • (1) 11.02.19 - 12:30

      Komme gerade vom Ultraschall. Links schöner Follikel von 23 mm. Sollte bald meinen Eisprung haben. Sie fand aber auch ein Myom in der Gebärmutter und garantierte mir, dass dieser eine Schwangerschaft nicht beeinträchtigen würde. Meine Schwester wurde wegen eines Myoms nicht schwanger, weil es genau dort saß, wo sich die Eizelle einnisten sollte. Als es dann entfernt wurde, wurde sie auch sofort schwanger.
      Ich bin jetzt irgendwie irritiert. Die Ärztin ist ja die Expertin, aber wenn sie vielleicht doch nicht recht hat? Hat noch irgendwer Erfahrungen mit Myomen gemacht und wurde doch schwanger?

      (4) 11.02.19 - 12:44

      Moin #tasse

      Ich habe meine letzte Schwangerschaft komplett mit Myom verbracht und es störte rein gar nicht #pro Es wurde auch erst entdeckt, als ich schon schwanger war.

      Jetzt habe ich letzte Woche mit demselben Myom positiv getestet.

      Also ich behalte es :-D

      Zumal meine Hebamme meinte, beim Entfernen gibt es auch Risiken...

      LG, Nele

    (6) 11.02.19 - 13:01

    Hallo liebe Canela,

    kann deine Sorgen verstehen, aber es kommt sehr darauf an wo und wie die Myome wachsen.
    Ich hab mehrere Myome und schon 2 Kinder!
    Die Myome bei mir liegen in der Schicht unter der Gebärmutterschleimhaut wie Lufteinschlüsse in der Wand, sie beeinträchtigen die Einnistung einer Eizelle überhaupt nicht.
    Bei deiner Freundin kann es sein das sie in der GM wachsen und somit den Platz für die Eizelle wegnehmen, wenn dann doch ein Ei einen Platz findet wächst neben der Eizelle leider auch das Myom und kann zu einem frühen Abbruch beitragen.

    Vermutlich ist es bei dir in etwa wie bei mir und deshalb ist deine Gyn unbesorgt.
    Für deine Freundin tut es mir leid.

    Ich wünsche euch trotzdem allen beiden alles Gute 🍀 ❤️

    • (7) 11.02.19 - 19:07

      Hey, danke für seine liebe Antwort. Die Stimmen mehren sich ja, dass es auch mit Myom klappt. Vielleicht war meine Schwester nur eine Ausnahme. Natürlich macht man sich Gedanken, warum es in 14. Zyklen nicht geklappt hat, während man vor zwei Jahren sofort im 2. ÜZ schwanger wurde. Ich vertraue jetzt darauf, dass meine Ärztin recht hat.
      Lg

Top Diskussionen anzeigen