Schmierblutungen nach Periode

    • (1) 24.02.19 - 21:18

      Kann mir jemand bisl Mut machen?? Hatte eine Eierstockentzündung und nahm Antibiotika, dann kam meine Periode nicht. Erst hieß es, vielleicht schwanger, Fruchthöhle war zu sehen. Blut ergab aber, dass ich keinen Eisprung hatte. Schmerzen aber schon. Dann hieß es, Flüssigkeitseinschluss in Gebärmutter. Hatte schon Schmierblutungen und sollte Tabletten zum richtigen Auslösen der Mens nehmen. Die kam mit Karacho 2 Tage später, wie sonstwas. Extrem stark. Dann sollte ich wieder Tabletten nehmen, das zu stoppen. Hab ich aber nicht. Ich habe immer 2 Tage ganz stark Blutungen. Da ich keine Angst eines Aborts haben musste, wollte ich es ohne Medikamente durchstehen. Dann sollte ich weitere Antibiotika nehmen, 2 unterschiedliche, Blut zeigte aber keine Entzündungswerte an. Daher nahm ich diese Medikamente auch nicht. Ich kann sie 1. nicht gut an und 2. nehme ich keine Medikamente, nur weil "man denkt", es sei eine Entzündung. Nun habe ich seit 4 Tagen Schmierblutungen. Nervig. Ja, ich weiß, irgendwie sollte man seinem Arzt vertrauen, aber so richtig helfen tut er mir nicht mit meinem Kinderwunsch. Hatte das jemand Mal ähnlich mit den Schmierblutungen danach und wurde trotzdem in dem Zyklus schwanger? Soll im nächsten Zyklus stimulieren, auch erst auf Nachfrage von meinem Frauenarzt mal vorgeschlagen. Es wird immer nur betont, dass ich schon so alt sei und die Risiken überwiegen. Ich bin gerade 40 geworden. Traurigbin

Top Diskussionen anzeigen