Mutmach Beitrag

    • (1) 26.02.19 - 01:51

      Hallo ihr lieben Hibbler,

      vor genau einem Jahr bin auch ich hier taeglich aktiv gewesen und habe gehibbelt was das Zeug haelt, obwohl ich im Januar 2018 die niederschmetternde Diagnose "unfruchtbar" bekommen habe. Es war ein riesen Loch in dem ich mich bewegt habe...obwohl ich immer meine Ovus schoen brav positiv hatte und dachte...es ist doch bestimmt alles iO bei mir....nach der Diagnose habe ich keine ES mehr ermitteln koennen (Temp und Ovu) und auch der ZS war nicht mehr da...ich dachte ok...jetzt faehrt mein Korper in den offiziellen "unfruchtbar" Status....bis es dann NMT war und ich die letzten SST die ich noch hatte (vorallem den Digi, den ich mir immer als Kroenung aufgehoben habe) verwendet habe....und ich dacht ich seh nicht richtig....entgegen aller Diagnosen und Aerzte die ich im Februar gesehen hatte, hatte ich im Maerz meinen positiven SST....die ganze SS wurde mir erklaert, dass ich das Kind nicht austragen kann es wird eine FG etc etc etc....heute schlummert meine suesse bald 3 Monate alte Muckelbiene neben mir und ich weine heute noch, wenn ich daran zurueck denke!

      Deshalb, lasst euren Kopf nicht haengen...und manchmal, selbst wenn die Medizin sagt "geht nicht"....klappt es doch. Ich fiebere mit euch Allen und hoffe fuer euch alle, dass ihr bald diese wunderbare und durchaus auch anstrengende Lebensphase beginnen koennt.

      Ich drueck euch allen die Daumen :-) Frohes Herzeln :-)

      Alles Liebe!

Top Diskussionen anzeigen