Partner wankelmütig

    • (1) 03.03.19 - 18:01

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin gerade ein wenig down.
      Irgendwie schwankt mein Liebster immer wieder. Mal sagt er, Zwillinge waren cool, zweieiige, damit wir dann beide hätten, was wir uns wünschen oder alles kommt schön wenn es so sein soll. Ein anderes Mal sagt er, dass er doch eigentlich mit den Kids die wir haben (Patchworkfamilie) fertig ist... Ich bin gerade ein bisschen traurig. Ich werde jetzt wohl die Pille nehmen, bis er eindeutig weiß was er will. Ich wünsche es mir sehr, aber das ist kein einseitiges Ding...

      Wie findet man sich mit dem "unerfüllten Kinderwunsch" ab. Egal ob schon Kinder vorhanden sind und egal aus welchem Grund nachher der Wunsch unerfüllt bleibt. Wie "wird man das los"?

      • Setzt euch zusammen und redet miteinander, was ihr wollt.

        Pille solltest du nicht nehmen, wenn ihr euch es nach 1, 2 Monaten vielleicht wieder anders überlegt, das ruiniert eventuell den Zyklus.

        LG Luthien mit ⭐

        • Ich war erst am Freitag bei meiner FÄ... Geholt habe ich sie noch nicht. Ich bekomme die Yvette. Sie meinte da würde sich der Zyklus dann auch schnell wieder regulieren, wenn ich sie absetze. Am 9. oder so musste ich dann starten.
          Aber auf keinen Fall will ich, dass er nachher doch unglücklich ist. Sich jetzt hinsetzen und reden ist unglaublich schwer. Mit meinem kleinen und seiner Großen gibt es im Moment jeweils Probleme mit den exen... Wir sind eh viel am kämpfen an beiden Fronten. Vielleicht ist es ja auch besser so. Ich tue mich schwer, weil wir ja auch beide schon etwas älter sind. Es fühlt sich eben an wie "den Wunsch ganz begraben"...

Top Diskussionen anzeigen