Keine Ahnung was ich tun soll­čś│­čśą­čĄ»

    • (1) 04.03.19 - 15:38

      Ihr Lieben, wie in der ├ťberschrift schon steht wei├č ich grade nicht mehr so recht weiter.
      Ich bin sehr ungl├╝cklich in meinem Job und total unterfordert. Der AG meines Mannes sucht und ich hab mich einfach mal beworben weil mein Mann sagte, dass ich doch nichts zu verlieren h├Ątte. Heute kam die Mail mit der Einladung und einer Absichtserkl├Ąrung auf Einstellung.
      Der Vertrag w├Ąre zun├Ąchst auf 1Jahr befristet. Bei meinem jetzigen AG hab ich auch immer nur Zeitvertr├Ąge. Die Stelle habe ich aber zu 98% sicher und es ist im ├Âffentlichen Dienst......
      Wenn ich in der n├Ąchsten Zeit schwanger werde, was wir uns ja sehr w├╝nschen und es auch drauf anlegen, dann wird ein neuer AG doch den Vertrag nicht verl├Ąngern wenn der AN in Elternzeit ist.
      Ich w├╝rde so gern wechseln, aber der KiWu ist eben da und so wie es jetzt ist, ist es total frustrierend. Was w├╝rdet ihr machen?
      Entschuldigt den langen Text!
      Danke f├╝r Eure Geduld und Antworten ­čśś

      • Ich w├╝rde meine Zufriedenheit in der Arbeit dem Kinderwunsch unterordnen und f├╝r das Kind die sichere Variante nehmen.

        Ich w├╝rde nicht nur... Ich bin in einer ├Ąhnlichen Situation, nur dass ich einen unbefristeten Vertrag im ├Âffentlichen Dienst habe. ;)

        Wo ist denn der Unterschied wenn es sich bei beiden Stellen um Zeitvertr├Ąge handelt? Hast du denn beim jetzigen oder neuen Job Chance auf eine Festanstellung im Anschluss an den Zeitvertrag?

        • Der Unterschied ist, dass im ├Âffentlichen Dienst dennoch gerne w├Ąhrend der Elternzeit verl├Ąngert wird, auch wenn der Vertrag befristet ist.

          Das w├╝rde ein neuer AG vermutlich nicht tun.

          Ist zumindest bei uns so.

          ├ťbrigens hab ich das gleiche Problem. Ich bin in der Arbeit extrem unterfordert. Es ist stinkend langweilig und an manchen Tagen habe ich auch wirklich sehr wenig zu tun. Ich bin allerdings dennoch gl├╝cklich, dass ich hier entfristet wurde. Einfach, weil der aufkeimende Kinderwunsch in mir gesagt hat, dass die Sicherheit, die ich hier habe f├╝r die n├Ąchsten Jahre das beste ist, was mir passieren konnte.

          Abgesehen davon werde ich mich vielleicht mit Kind noch dr├╝ber freuen, dass mein Job das Gegenteil von stressig ist.

        • Der Unterschied ist, dass ich beim jetzigen AG, trotz Zeitvertrag sehr sicher bin und keine Probezeit mehr habe. Dazu ist die Stelle im ├Âffentlichen Dienst. Und die Vertr├Ąge werden recht sicher auch w├Ąhrend der Elternzeit verl├Ąngert.
          Ich bin nur seeeehr gelangweilt und durch meine Kollegen und die Langeweile extrem gefrustet.

          • Hi. Ich war bei meinem Sohn in folgender Situation: neue Arbeit ( ├Âffentlicher Dienst im Krankenhaus) und in der Probezeit. Dazu auf ein Jahr befristet. Wenn du schwanger bist, hast du einen K├╝ndigungsschutz. D.h. Auch in der Probezeit kann man Dir nicht k├╝ndigen. Meinen Vertrag haben sie allerdings nicht verl├Ąngert ( es w├Ąren nur vier Monate gewesen bis die Elternzeit tuende gewesen w├Ąre und h├Ątte diese Zeit auch als unbezahlten Urlaub genommen.). Habe mich dann neu dort beworben und auch direkt wieder an Ort und Stelle meinen Job zur├╝ck bekommen ( nat├╝rlich wieder f├╝r ein Jahr befristet) man muss dazu sagen, dass man bei mir im Job direkt im BV landet, wenn man schwanger ist. Jetzt ist der Vertrag unbefristet und wir basteln an Nummer zwei. Aber wenn du eh einen befristeten Vertrag hast w├╝rde ich pers├Ânlich wechseln denn ich spreche auch da aus eigener Erfahrung, wenn du in einem Job bleibst, der dich nicht erf├╝llt, dann macht dich das irgendwann kaputt und der Frust f├Ąllt dann auf Familie und Kind zur├╝ck, weil du ihn nirgends anders ablassen kannst. Also denk an dein eigenes seelenwohl!
            LG sunnivah

      Ich w├╝rde mich, w├Ąre ich in der Situation, f├╝r die neue Stelle entscheiden. Denn wann sich der Kiwu erf├╝llt, kann man nicht vorhersehen. F├╝r das Kind braucht man zwar Sicherheit aber die ist ja auch nie zu 100% gegeben. Wenn du auf dein Bauchgef├╝hl h├Ârst und dich f├╝r das entscheidest, wo du dich wohl f├╝hlst dann hast du die richtige Entscheidung getroffen. Stell dir die Situation doch mal bildlich und gef├╝hlsm├Ą├čig vor: Du nimmst die neue Stelle an, wie f├╝hlst du dich? Stell dir einen Arbeitstag auf der neuen Arbeit vor, wie f├╝hlst du dich?
      Das w├╝rde mir in deiner Situation helfen.

    ich w├╝rde da du ja auch beim ungl├╝cklichen AG nur befristete Vertr├Ąge hast, den AG wechseln. Selbst wenn nicht. Es kann noch lange dauern bis du ss bist, wenn ihr Pech habt und wo zu arbeiten, wo du so ungl├╝cklich bist, hilft sicher nicht...trau dich und mach dich gl├╝cklich

    Das ist eine echt schwere Frage.

    Ich kenne das selbst allerdings war es bei mir kein Unterschied bzgl Sicherheit und Finanzen. Habe im Mai 2015 zu ├╝ben angefangen f├╝rs erste Kind. Hat nicht geklappt und ich war nicht sehr gl├╝cklich mit meiner Arbeit. Im November 2015 dann gewechselt und im M├Ąrz 2016 war ich schwanger. War nat├╝rlich doof f├╝r meinen Chef. Aber ich habe dann nach einem Jahr wieder in Teilzeit angefangen und alles ist prima.

    Aber zu deiner Situation:

    Also einerseits wei├čt du nicht wie schnell es klappt mit Baby und ich finde immer man sollte sich selbst so weit es geht verwirklichen und gl├╝cklich mit dem sein was man macht. Wenn es 2 Jahre dauert und du im Job unterfordert bist dann wird dich das nicht gl├╝cklich machen.

    Wenn du deinen Kinderwunsch noch ein bisschen aufschieben magst oder kannst w├╝rde ich die neue Stelle nehmen und richtig "reinhauen" in der Arbeit, und dann gegen Ende des Jahres wieder mit dem Kinderwunsch loslegen wenn du wei├čt ob dein Vertrag verl├Ąngert wird oder wie es aussieht.

    Wenn der Kinderwunsch unaufschiebbar ist und du trotzdem wechseln magst dann rechne mal alles durch, alle Optionen und schau ob es trotzdem gehen k├Ânnte und wie der schlimmste Fall aussieht. Und dann entscheide f├╝r dich.

    Ich kann dir zwei Sachen sagen: wenn man Mama ist, ist man manchmal ganz froh wenn in der Arbeit nicht zu viel los ist.
    Aber es sollte grunds├Ątzlich schon was sein was man gerne macht weil das ja die M├Âglichkeit ist sich mal anders zu beweisen und gut zu f├╝hlen als als Mama.

    Ich wei├č, bei mir h├Ârt sich das alles durcheinander an. Genau weil es so eine schwierige Entscheidung ist...

    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung und alles Gute f├╝r dich.

    Sieh es doch mal so: Du w├╝rdest voller positiver Energie an den neuen Job herangehen und wirst deinen potenziellen AG mit deiner Leistung bestimmt begeistern ­čśŐ Warum sollte es also einen Grund geben dein Arbeitsverh├Ąltnis nach einer Ss nicht zu verl├Ąngern ­čśë

    Erfahrungsgem├Ą├č erf├╝llt sich der Kiwu und auch sonst alles was man sich so w├╝nscht nur wenn man gl├╝cklich mit sich selbst ist. Bist du das jetzt mit deiner aktuellen Stelle? Ich habe damals das Risiko gew├Ąhlt, denn f├╝r nichts gibt es eine Garantie. Sei mit dir und deinen Entscheidungen gl├╝cklich, dann ergibt sich alles andere wie von allein. Und wenn nicht, dann f├Ąllt es dir zumindest nicht so schwer f├╝r deine Ziele zu k├Ąmpfen.

    Vielen ÔŁĄ´ŞĆlichen Dank f├╝r die tollen, verst├Ąndnisvollen, ehrlichen und aufbauenden Antworten! Danke­čśś

Top Diskussionen anzeigen