Kinderwunsch

    • (1) 04.03.19 - 22:09

      Hallo
      Ich weiss nicht mehr weiter, seit ca. Einem halben Jahr besteht meiner seits ein „extremer“ Kinderwunsch mein freund will aber erst in 5 Jahren eine Kind, da bin ich dann 25 und er 27, ich wollte aber schon immer mit 20 ein Kind bekommen Bzw schwanger sein, jetzt bin ich in 1 Monat dann 20 und es macht mich voll traurig, haben auch schon so oft darüber geredet, endete meist nur im streit weil ich ständig nach stochere, er will aber auch keinen Kompromiss eingehen .. er meinte er will einfach noch keine Verantwortung übernehmen, ich verstehe es ja auch, aber meiner Meinung nach gibt es dafür keinen richtigen Zeitpunkt, aber ich will auch nicht erst mit 25 mein erstes Kind bekommen .. ich wünsche mir wirklich sehr ein Baby, aber er pfeift einfach auf meinen Wunsch und bringt seinen Sturkopf durch .. was soll ich ihm nich sagen oder noch machen .. wenn er jetzt sagen würde in einem Jahr ok .. aber 5?
      Was würdet ihr sagen/machen/tun? Sind jetzt seit über 2 Jahren zusammen wohnen auch zusammen und es klappt super alles.
      Habe auch angst das er dann in 5 Jahren seine Meinung wieder ändert und daraus nochmal 3 Jahre werden, stehen beide fest im beruf und im leben. Bin deswegen auch sehr enttäuscht .. er meinte auch ich setzte ihn unter druck mit dem Thema selbst wenn ich nach 2 Monaten wieder mit dem Thema ankomme ich frag ihn also nicht jeden 2. tag. Er fühlt sich trotzdem unter druck gesetzt .. und mir schwebt trotzdem das Thema den ganzen tag durch den Kopf ..

      • Huhu 👋🏼

        Da werden die Meinungen wahrscheinlich auseinander gehen.
        Meiner Meinung nach muss du auch seine Entscheidung respektieren, es kann ja sein das du dich bereit fühlst für ein Kind - was tatsächlich eine sehr große Verantwortung ist - darfst ihm aber nicht vorwerfen das ER sich da noch nicht bereit für fühlt.
        2 Jahre Beziehung ist nun auch nicht soooo lange und ihr seid beide noch jung, selbst wenn das erste Kind mit 25 kommt, ist das alles aber nicht spät.

        Nimm das nicht böse auf, so ist es nämlich nicht gemeint 🍀
        Aber es gehören immer 2 zum Kinderwunsch und wenn es bei dem einen noch nicht so weit ist und diese Person bei dem Thema auch kein Kompromiss eingehen möchte weil er noch nicht “bereit” ist, muss man das tatsächlich respektieren.

        Trotzdem alles gute euch

        • Ich bin halt so traurig darüber, dass man mit ihm nicht mal normal über das Thema reden kann sondern immer gleich in einem großen Streit endet.. habe schön langsam das Gefühl er will überhaupt keine Kinder mit mir.. da er sich auch so schön um das Kind von seiner besten Freundin kümmert wenn sie da is .. aber ein eigenes will er noch nicht obwohl er mit dem Kind von seiner besten Freundin mittlerweile mehr zutun hat als der eigentliche Vater von dem Kind .. mir kommt es auch so vor dass momentan alle schwanger werden um mich herum .. alle meinen Freunde bekommen Kinder und gründen Familie .. es macht mich halt alles schon sehr traurig ..

      Hey ... Also du bist 20 Jahre alt und keine 40 der vll die Zeit weg läuft. Ich habe auch schon seit 5 Jahren einen großen Kinderwunsch (bin jetzt 29 ) mein Freund aber wollte einfach noch nicht. Wir sind dieses Jahr 10 Jahre zusammen und nicht verheiratet. Aber was sollte ich machen ?? Ihn zwingen ?einfach Pille weg lassen ?? All das geht nicht . Ich muss seine Entscheidung akzeptieren so hart es auch klingt
      Und auch ich war oft traurig und jetzt nach 10 Jahren fangen wir langsam an ohne Stress oder druck
      Denn ich habe große Schwestern haben alle jeweils 3 Kinder selbst mein jüngerer Bruder hat eine Tochter bekommen außer ich . Aber es bringt nicjts den Mann unter Druck zu setzen ( ich werfe dir jetzt nicht vor das du das tust )es müssen beide wollen mit vollem Herzen. Stell dir vor er würde jetzt einfach ja sagen das Baby ist dann da und er kommt damit nicht klar und eure beziehung geht zu Ende. ? Du stehst dann alleine da ohne Vater ( auch dies ist möglich ich weiß) Aber wünschen tut sich das ja keiner . Akzeptiere auch seine Meinung dazu . Sei froh das du einen Mann an deiner Seite hast der anscheind vernünftig genug ist um zu sagen jetzt noch nicht .
      Ich wünsche euch viel Kraft und Glück für die Zukunft 🍀

      • Ich merke schon ich Ecke über all an, niemand hält ihrgendwie zu mir und versteht mich .. alle sagen ich bin ja noch so jung und alles .. ich habe noch so viel Zeit, bla bla bla, klar weiß ich selbst auch das ich keine 30 bin, ich versteh ja das wir noch keine 20 Jahre zusammen sind und uns auch zu 100% sicher sind das es nicht doch auseinander geht, aber das kann man sich nie sein, wenn er noch auf was warten möchte z.b wenn er studieren würde, und seinen Abschluss noch machen möchte würde ich es verstehen, aber es wird nichts mehr kommen, wir warten auf nichts mehr .. außer in 5 Jahren eventuell mal Haus bauen oder so, ich versteh hat auch nicht warum er sagt er möchte keine Verantwortung übernehmen für ein Kind was ihm gehört, Tag täglich aber Verantwortung über ein „fremdes“ Kind schon übernimmt.

        • Ich verstehe dich und ich will dir keineswegs blöd kommen. Nur du wolltest ja anscheind ne Meinung hören .
          Was meinst du denn mit Verantwortung übernehmen für ein fremdes Kind ??
          Es war schon immer so ( leider ) das wir Frauen einfach früher anfangen uns vorzustellen Mutter zu werden als die Männer :)
          Das ist das Problem wir brauchen die Männer dazu ;)
          Sprecht nocheinmal darüber .... geb ihm etwas Zeit der Test kommt von ganz alleine ....

          • Naja mit Verantwortungen für ein fremdes Kind meine ich solche Sachen das er viel mit ihr und dem Kind unternimmt zwar bin ich da meist dabei da mir seine beste Freundin auch echt ans Herz gewachsen ist und mittlerweile auch eine gute Freundin von mir ist, er tröstet zumbeispiel auch oft den kleinen, hat ihn schon so oft ins Bett gebracht, hat ihn auch schon des Öfteren gebadet und alles, wie er noch ein kleines Baby war hat er ihn oft mit der Flasche gefüttert, war Stunden lange bei seiner besten weil der kleine Bauchweh hatte und alles und der kleine hat ihn halt mehr schon als Papa gesehen als sein eigentlicher Vater. Der Vater ist viel arbeiten und kümmert sich wenig um den kleinen, obwohl der kleine , die Mama und der Papa alle zusammen wohnen und leben.. ich traue mich sicher zu sagen das mein Freund den kleinen bestimmt 3x pro Woche mindestens 5 Stunden sieht, wir machen schon sehr viel mit seiner besten und dem kleinen, er kümmert sich so rührend um ihn, deswegen wünsche ich mir halt auch das er das alles mit mir hat .. und nicht mit seiner besten Freundin ..

            • Für mich entsteht der Eindruck, dass du einen Partner willst der ganz viel Zeit mit dir verbringt. Auf dem Sofa mit dir fern schaut, das Baby daneben.
              Du über Tag spiele spielst und fütterst und schmust und spazierst.
              Alles was dein Freund nun mit jemand anderen tut...

              Setz dich mit der Frage auseinander was ein Kind für dich verändert. Was fehlt dir jetzt?
              Wenn du es bekommst, "damit dieses und jenes".. dann ist das der falsche Zeitpunkt.


              Mir kommt es so vor, als wärst du neidisch oder eifersüchtig auf seine Freundin.
              Ehrlich gesagt finde ich sein intensives kümmern befremdlich...
              So oft bei einer Freundin/Freund in der Woche ist schon merkwürdig.

        Es kommt nichts mehr? Mit 20?
        Puh... Reisen, bilden, sich selbst weiter entwickeln, Pläne schmieden, Tiere halten, träumen...

Huhu Lara,

Nüchtern betrachtet, ist es ganz einfach, du hast zwei Möglichkeiten:

-du glaubst, dass er der Richtige ist und kannst den KiWu aushalte ODER
-du kannst den KiWu nicht aushalten und trennst dich von ihm

Ich kann deine Situation absolut nachvollziehen, mein KiWu kam 2 Monate, nachdem ich meinen jetzigen Mann kennenlernte - mit 17
Mittlerweile sind wir 23 und 24 und planen grade das zweite Kind.
Ich musste den KiWu auch ao lange aushalten, bis er auch bereit war.
Und das war verdammt schwierig.
Es hat sich aber gelohnt :-)

Doch egal, wie schwer es fällt, bitte akzeptiere sein nein, und jubele ihm kein Kind unter. Das wäre absolut nicht fair

Noch ein kleiner Tipp am Rande. Lass das Thema mal für ein paar Wochen sein....vielleicht kommt er ja selber damit an, sobald der Druck weg ist :-)

Dir alles Gute

  • Hallo, danke für deinen netten Beitrag, habe das erste mal angefangen das war letztes Jahr im Juli ca. Haben darüber versucht zu reden er hat abgeblockt hab es nach ner Woche nochmal versucht wieder gegen eine Wand gelaufen, hab mir dann gedacht bevor ich ihn unter Druck setzte, lass ich es mal für 2 Monate ca. Hab dann nach diesen zwei Monaten wieder mal vorsichtig nachgefragter ist gleich voll an die Decke gegangen .. hab gedacht „ja ok, eventuell hab ich ihm überrumpelt, ich lass es jetzt lieber einfach sein. Hab vor ca. 14 Tagen mal nochmal vorsichtig versucht zu fragen Bzw hab so vorsichtig in den Raum geworfen“ so ein Kind wäre schon echt toll, er meinte dann nur warum ich jeden Tag wieder mit dem Thema ankomme, habe aber mich wirklich in denen Monaten zusammen gerissen und nichts angesprochen .. vielleicht sollte ich lieber damit für die nächsten 5 Jahre abschließen .. macht mich auch sehr traurig aber was soll’s .. streichelt mir dann aber auch oft über den Bauch und sagt „bald wird da mal ein Baby drin sein“ ich mach mir klar wieder Hoffnungen frag ihn vorstichtig ob wir jetzt auch mal einen Kompromiss finden könnten und uns nochmal richtig drüber unterhalten könnten weil wir nie so wirklich uns ausgesprochen haben, da geht er gleich wieder an die Decke warum ich schon wieder anfange dabei hat er doch eigentlich angefangen .. wie man es macht ist es verkehrt, sobald ich mir Hoffnungen mache werden diese wieder im Keim erstickt und sobald ich aufgebe mit Hoffnungen machen, kommen wieder solche Anspielungen auf ein Baby .. ich verstehe es halt wirklich nicht ..

    • Hey du, ich habe nur den Part gelesen wo du schreibst „ich sehe schon hier versteht mich keiner so richtig“ und dachte mir, da muss ich schreiben.
      Also, ich bin 20 Jahre und werde dieses Jahr im November 21 Jahre alt, und bin da genau wie du, was den KiWu betrifft.
      Und da wir im selben alter sind und wenn ich mir vorstelle, mein Freund würde sich so querstellen (was er nicht tut, wir wollen nämlich beide ein Baby), dann würde ich alles, aber nicht seine Meinung respektieren. Warum soll ich seine Meinung respektieren, wenn er es genauso wenig tut? Ich würde einfach ein Kompromiss mit ihm ausmachen. Ihm sagen, dass wenn du ihm von deinem kiwu erzählst, er nicht sofort die Augen verdrehen soll, da es für dich ein wichtiges und ernstes Thema ist. Frag ihn doch mal richtig, was denn genau jetzt Gegen ein Kind spricht. Ich glaube so viel und aussagekräftiges, kann er Dir gar nicht nennen, denn sonst würdest du auch noch mit einem Kind warten wollen.
      Wenn er zb als Grund nennen würde, die Wohnung sei zu klein (nur ein Beispiel), dann könntest du doch direkt mit „wir könnten doch umziehen“ oder „ich kümmere mich darum, mit der wohnungssuche“ kontern.
      Wenn das alles nichts hilft, und er auf gar keinen Fall, jetzt ein Kind will, dann würde ich ihm ein Kompromiss vorschlagen und ihm sagen, dass ihr nochmal in einem Jahr darüber sprecht, und dann eventuell schon anfängt zu üben.

      Wünsche dir alles gute!🍀

      • Danke für deinen Beitrag und dein super Verständnis, ich glaube das werde ich auch machen mit dem nochmal reden ☺️

        • Klar gerne. Und was mir noch einfällt, was ich meinem Freund mit meinem jetzigen wissen auch sagen würde, ist, dass schwanger werden gar nicht so einfach ist, wie man sich das vorstellt. Es gibt hier einige junge Mädels in unserem Alter, die schon zwei Jahre versuchen ein Baby zu bekommen, und es, trotz hilfsmittel (Tabletten für den Eisprung, folsäure, klapperstorchtee, mönchspfeffer, und und und) einfach nicht klappen will.
          Da kann ich dir aus meiner Erfahrung viel von erzählen. Als wir uns entschieden haben, ein Baby zu bekommen, dachten wir, dass es auch im ersten Zyklus klappt. Tja, ich bin jetzt im Februar im 6. Übungszyklus. Und wenn ich mir vorstelle, dass dein Freund „auf einen richtigen Moment wartet, mit einem Kind mit dir“ und ihr es dann auch versucht, wette ich, dass er genau dann checkt, dass das alles gar nicht so einfach ist! Und ich spreche hier nicht davon, dass es nicht klappen will, weil seine Spermien nicht in Ordnung sind (bei meinem Freund) oder bei mir, dass ich keine Eisprünge habe oder sonst was nicht ok ist, bei uns ist alles bestens, und es ist vollkommen normal, dass zwei gesunde Menschen 6-12 Monate erst üben, bevor es dann mal klappt.

          Vielleicht hilft es auch, dass du dich erst ausgiebig mal durch das Forum hier liest um einfach zu wissen, warum so viele von „Wunder“ reden, wenn ein Baby unterwegs ist. Es ist und bleibt ein wunder, ein Kind zu zeugen und das sollte jedem klar sein, denn dahinter steckt viel mehr, als einfach aus Lust und Laune ohne Verhütung sex zu haben.

          Und wenn du dies erkannt und dich informiert hast, kannst du dies deinem Freund auf den Weg geben, damit ihr rechtzeitig mit dem üben beginnt, und er dich nicht im Nachhinein unter Druck setzt und Dir die Schuld gibt, weil es nicht in den ersten Monaten klappen will.

          Und erneut, alles gute für euch und ich wünsche mir von Herzen, dass ihr euch einig werdet, und bald „das Wunder des Lebens“ in euren Händen hält 💝

Hallo ich hatte auch den Wunsch früh Mutter zu werden
Aber dann hab ich überlegt
Erst zu heiraten, Haus zu bauen und dann war der richtige Zeitpunkt für Kind
Hab auch erst Ende 26 das erste Kind bekommen und das war auch ok so

Genießt noch die Zweisamkeit, unternimmt viel, reist und und und

Und irgendwann ist er auch bereit, vielleicht auch früher und nicht erst nach 5 Jahren
Unterdruck zu setzen bringt nichts
Irgendwann wenn du so weiter machst, werdet ihr euch nur streiten und wenn du Pech hast beendet er die Bezeichung

Lass euch einfach noch Zeit ihr seit noch jung und hab noch Zeit der Welt

Top Diskussionen anzeigen