Erfahrungen mit Rotklee?

    • (1) 05.03.19 - 22:33

      Hallo zusammen,
      mein Frauenarzt hat mir geraten von Mönchspfeffer auf Rotklee Kapseln umzusteigen. Er meinte das wäre besser für mich, alle Werte laut Bluttest wären gut und meine Zyklen sind ca. 31-32 Tage lang.

      Habt ihr Erfahrungen damit?
      Auch im Vergleich zu Mönchspfeffer?
      Was nehmt ihr? Hat es geholfen?

      Liebe Grüße!
      K.

      Welche pflanzlichen Hilfsmittel nehmt ihr ein?

      Anmelden und Abstimmen
      • (2) 06.03.19 - 15:03

        Also Rotklee kenn ich gar nicht, schau ich aber gleich mal nach.
        Mönchspfeffer ist bei regelmäßigen Zyklen eher kontraproduktiv, kann es diese doch ordentlich durcheinander bringen.

        • (3) 06.03.19 - 18:30

          Ich habe zu Rotklee auch wenig gefunden. Aber mir war auch nicht bewusst, das Mönchspfeffer auch eher schaden kann, dachte das würde den Progesteronwert verbessern.

      (4) 24.03.19 - 12:04

      Hallo,
      Bin ganz neu hier :)
      Also, ich nahm fast 1/2 Jahr lang Mönchspfeffer, müsste es absetzen da es mein Gelbhormon zu sehr erhöht hat. Zu dem hatte ich schlechte Laune, zunehmend enorme Vergesslichkeit und keine Lust auf GV! Sehr kontraproduktiv.
      Mein Östrogen war im Keller. Aber richtig!
      Ich habe ES regelmäßig!
      Auf Anraten meiner neuen HP nehme ich seit 8 Tagen 1 Kapsel Rotklee. Seit dem habe ich Ziehen im Unterbauch, wie kurz vor der Periode. Sie hat sich schon um 4 Tage nach hinten verschoben...
      Mein Mann und ich sind gesund, lediglich mein AMH liegt bei 1,0...
      KWK konnte uns nicht helfen... ich habe auf die ganzen Protokolle null reagiert. Hatte wie ohne Hormonbehandlung 1-2 Eibläschen, da haben wir keine IF gemacht, da die Ausbeute zu niedrig war...



      Ich werde berichten :) wie sich das Rotklee auswirkt

Top Diskussionen anzeigen