Warum tun wir uns das an und was soll es bringen

    • (1) 09.03.19 - 23:19

      Tempi messen tausende von ovus und frühtests. Bringt es etwas? Ich glaube man macht sich zu verrückt. Jetzt mal ganz im Ernst. Temperatur messen jeden Morgen um was zu sehen ? Wann wir sex haben sollen oder wann der Anstieg soooo toll ist das man jede Sekunde hofft ? Ich zweifele sehr das das klappt

      • (2) 09.03.19 - 23:24

        Viele verpassen eben ihren Eisprung sonst. Meine Freundin hats über ein Jahr versucht und es hat nicht geklappt. Hat dann angefangen mit ovus und zur richtigen Zeit Geherzelt und war im zweiten üz mit ovus schwanger.
        SST-frühtest sind meiner Meinung auch sinnfrei, weil diese ja auch oft falsch negativ anzeigen und die Frauen sich verrückt machen. Aber warten ist eben auch nicht jedermanns Stärke 😁

        (3) 09.03.19 - 23:31

        Nein, wann man Sex haben soll sieht man an der Temperatur freilich nicht. Und so wie du das schreibst fühl ich mich als Tempi Messerin etwas angegriffen. Ich habe auch ohne Kinderwunsch Tempi gemessen. Man kann den Zyklus überwachen, dh wann kommt die Mens und man kann damit auch verhüten. Außerdem kann man auch hormonelle Probleme daran sehen.

        Und ja, vielen „bringt es was“ zu messen und Ovus zu nutzen, weil ihre Zyklen unregelmäßig sind und man damit die Chancen steigern kann. Nicht selten werden so Probleme mit den Hormonen erkannt und es kann früher eingegriffen werden, ohne unnötige Zyklen zu vergeuden.

        • (4) 09.03.19 - 23:37

          Ich wollte beim besten Willen keinen angreifen. Aber ich finde einige machen sich hier total verrückt. Und das macht mich auch total unsicher was man so liest hier.

          • (5) 09.03.19 - 23:45

            Hallo, ; )
            ich denke Frauen, die einen sehr langen oder unregelmäßigen Zyklus haben bringt es schon was zu wissen wo man steht etc.
            Ansonsten denke ich auch das man dadurch eher gedanklich sehr daran festhält.
            Wenn man alle 2 Tage oder 3 Tage GV hat und nach der Periode etwas intensiver kann man ja den Eisprung eigentlich garnicht verpassen
            LG

            (6) 10.03.19 - 10:07

            Ich gebe dir vollkommen recht hab irgendwann aufgehört ovus zu machen ect .. ich wusste in welcher woche ich fruchtbar sein kann und dann haben wir ca 10 tage bienchen gesetzt... ich war dann schwanger absr der test hat immer negativ angezeigt ...letzte Perioden ca 11 nov. und im dez ein monat später +-hab ich erfahren das ich in der 5SSw bin.. nur weil ich brustschmerzen hatte und ich dachte ich würde meine periode bekommen .. und etwas harten stuhlgang

        (7) 10.03.19 - 05:49

        Du hast völlig Recht. Und wie viele Frauen erkennen auch dank einer Temperaturkurve selbst, dass etwas nicht stimmt, was der Arzt sonst nie getestet hätte.

        Lass dich nicht beirren, die Temp. ist sehr sinnvoll.

        LG, Nele

        • (8) 10.03.19 - 06:45

          Das ist so nicht richtig... Ich sollte auch tempi laut fa Messen .... hat null gebracht... bin dann in die kiwu ja was da alles erkannt wurde war in Leben nicht über Tempi Messen erkannt worden .
          Wer sich damit für fühlt okey ... aber es gibt auch viele wo es nix bringt

          • (9) 10.03.19 - 07:31

            Ich verstehe die Antwort nicht, denn ich habe nicht behauptet, dass man alle Probleme am Temp. messen erkennt.
            Aber viele, z.B kein ES, zu kurze 2. ZH, starke Schwankungen, zu niedrige Temp. etc.

            Es ist laut meiner Gyn für den Arzt eine gute Auswertungshilfe.

            Und für viele Frauen ja der Anfang, sich überhaupt mit ihrem Zyklus zu beschäftigen...

            LG, Nele

    Ich Messe auch Temperatur und mache Ovus. Beim 1. Kind hätten wir meist um falschen Zeitpunkt gebettelt, Weiblein Eisprung erst zwischen ZT 18 und 22 war und nicht 14 oder 15, wie in vielen Kalendern angenommen wird. Auch hat man gesehen, dass meine Temperatur sehr niedrig war, das war dee erste Hinweis auf meine Schilddrüsenunterfunktion. Erst mit Thyroxin bin ich schwanger geworden.
    Und nach meiner FG im Juli hab ich schnell erkannt, dass ich ne ne verkürzte 2. Zyklushälfte hab. Nur 9-10 Tage. So schwanger werden ist sehr schwer. Da ich schon etwas älter bin, ist es wichtig Hindernisse früh zu erkennen. Und durch das Messen hab ich früh gemerkt, dass eine Gelbkörperschwäche vorliegt. Ich muss jetzt Progesteron nehmen, da muss ich auch früh testen, da ich bei Schwangerschaft das Progesteron weiter nehmen muss und frühzeitig einen Termin beim FA brauch. Bei negativem Test muss ich das Progesteron absetzen. Wenn ich das erst an Es+14 mache, verschiebt sich mein Zyklus jedem Monat um 3-4 Tage. Von daher finde ich Ovus und Temperatur messen sinnvoll. Ich werde nach unserm letzten Kind auch weiter messen und es als Verhütung nutzen. Ich finde deinen Post oben Also schon sehr unglücklich formuliert. Und weiss ehrlich gesagt auch nicht was er für einen Sinn hat, außer zu provozieren.

(13) 10.03.19 - 02:26

Also ich mach das nich weil ich es muss oder mich irgendjemand dazu zwingt. Ich habe auch keine unregelmäßigen Zyklen und muss so meinen ES beobachten. Ich mach das ganz einfach weil es mir Spaß macht. Es ist für mich der Anfang einer wundervollen Zeit der Vorfreude und des Glücks und es ist für mich genauso aufregend wie jede einzelne der 40 SSW wenn es denn geklappt hat.
Ich erinnere mich heute noch gerne an die Übungszeit für unser erstes Wunder und schaue mir die alten Kurven an. Und ja wir hatte sex nach Plan aber nicht weil wir mussten, sondern weil es für uns ein ganz besonderes Gefühl war das es eben nicht nur sex ist sondern vielleicht genau dieser intime und schöne Moment zu einem unserer größten und schönsten Wunder führen könnte. Und diesen wollten wir beide „bewusst“ erleben.
Nun ist es wieder soweit, ab Juni wollen wir wieder beginnen zu üben. Ich habe mir schon ein neues Thermometer und Ovus besorgt, freue mich jeden Morgen auf meine Folsäure Tablette und freue mich riesig auf die Zeit des Übens mit all seinen tollen Momenten.

Liebe Grüße
Hemmi

(14) 10.03.19 - 05:47

Moin #Tasse

Frühtests und Temp. messen in einen Topf zu schmeißen funktioniert m.M nach nicht.

Temp. messen ist sehr sinnvoll, denn sonst würden manche Frauen gar nicht erfahren, dass sie keinen ES hatten z.B. Oder dass die 2. ZH zu kurz sind. Meine Gyn hat sich die Kurve zeigen lassen, als ich mit Beschwerden zu ihr kam. Das hat medizinisch seinen Sinn.
Und auch zeigt sie an, ob sich der ES verschoben hat, das spart viele Nerven, wenn man am Ende sonst denkt, dass man überfällig ist und sich Hoffnung auf eine Ss macht.

Beim frühen Testen geb ich dir recht. Das ist der größte Blödsinn. Es ist nicht sicher, wenn negativ. Und nach dem pos. Test bekommt man, wenn man Pech hat, noch die frühe FG live mit. Halte ich gar nix von, aber jeder wie er will.

LG, Nele

Ich bin tatsächlich auf das Temperaturmessen und dokumentieren angewiesen, da ich im Dezember eine Eileiterschwangerschaft hatte die böse in einer Notoperation und Eileiterentfernung endete. Zudem habe ich einen 26-35 Tage Zyklus.😐
Aber du hast schon recht. Es ist unentspannt, weil man sich täglich Gedanken macht. Ich wäre lieber nicht darauf angewiesen, aber im Falle einer Schwangerschaft muss meine Fä den genauen Zeitpunkt meines ES wissen um rechtzeitig einer erneuten ESS entgegenzuwirken.

Top Diskussionen anzeigen