Kinderwunschberatung

    • (1) 10.03.19 - 11:28

      Hallo Ihr Lieben,

      Man sagt ja immer, man soll es ein Jahr lang probieren, bevor man was in Sachen Kinderwunsch unternimmt und in eine entsprechende Einrichtung dafür geht.

      Ich habe da verschiedene Ansichten dazu.... zum einen kann ich das Zeitfenster verstehen... der Körper braucht evtl. Einfach Zeit, vor allem nach Jahre langer Einnahme der Pille...

      Auf der anderen Seite kann es ja auch sein, das es aus verschiedenen Gründen ohne Unterstützung einfach nicht funktionieren kann. In so einem Fall, vergeht natürlich auch jede Menge Zeit voller Hoffnung und Enttäuschung, wo man evtl. Schon hätte früher etwas machen können. Sei es homöopathisch oder was eben sonst so nötig ist......

      Deswegen ist meine Frage an euch, ob jemand schon mal zur Kinderwunschberatung gegangen ist, bevor ein Jahr Üben vorbei war?
      Und hat es euch etwas gebracht?
      Die Frage bezieht sich auf Frauen, die noch kein Kind vorher bekommen haben und in einem Alter sind, wo es empfohlen wird es erstmal ein Jahr zu probieren :)

      Ich selbst bin jetzt an ZT 2 vom 9ÜZ (Probieren es jetzt seit 7 Monaten).

      • (2) 10.03.19 - 11:33

        Ja, ich. Ich war zu ungeduldig und habe einen wirklich lieben Frauenarzt.
        Bekomme am Montag meine Blutwerte.

        Wir üben seit August letzten Jahres sind im 8üz. Ich bin im Februar einfach nervös geworden und habe um einen Termin gebeten.

        Viele Frauenärzte untersuchen dann aber auch gar nichts und sagen das man wieder kommen soll, wenn ein Jahr Rum ist.

        • (3) 10.03.19 - 11:39

          Na dann haben wir ein ähnliches Schicksal :)
          Wir üben auch seid Ende August und sind jetzt leider im 9 ÜZ angelangt.

          Meine Frauenärztin hat mir im letzten ÜZ 5 mal Blut abgenommen um die Hormone zu kontrollieren. Termin zur Besprechung habe ich übernächste Woche. Bin mal gespannt denke aber das gar nicht so viel bei rum kommt. Meine Frauenärztin meinte auch man soll sich keinen Stress machen und sich das Jahr Zeit geben... wird aber immer schwieriger finde ich.
          Seit ÜZ 7 und 8 mache ich keine Ovus mehr. Nehme nur noch Folsäure um etwas lockerer zu werden. Klappt eigentlich ganz gut bis kurz bevor die Periode kommt. Da ist man doch einfach angespannt und ich denke das kann ich auch nicht abstellen.

          • (5) 10.03.19 - 11:47

            Ich habe erst letzten Monat mit ovus angefangen und hoffe, dass wir dadurch zur richtigen Zeit herzeln und es mir was bringt.
            Ich denke, dass bei mir nichts rumkommen wird, aber dann kann ich wenigstens ganz beruhigt sein und weiter herzeln. 🤭

      Hallo!
      Ja, ich war früher deswegen beim Gyn. Bin aber auch schon 37.
      Hab einen Hormonstatus machen lassen, da kann man schon einiges erkennen.
      Wie du schon sagst, wenn es ein grundsätzliches Problem gibt, dann wird es von alleine nie funktionieren - egal in welchem Alter.
      Glg

    • (7) 10.03.19 - 12:12

      Hallo, meine Ärztin sagt auch ein Jahr. Bei uns hat es auch nicht so schnell geklappt, bin im 7 ÜZ hin und hab mich komplett Untersuchung lassen, Blutwerte vor dem ES, dazwischen und danach, Ultraschall und alles, war alles prima. Dann sollte ich am 10 ZT kommen, und da meinte sie kurz vor Eisprung schon, jetzt bin ich bei 7 +1 ohne meine Ärztin hätte ich den ES verpasst. Sie rät aber auch auf jeden Fall nach 1 Jahr in eine Kinderwunschklinik zu gehen das sich beide untersuchen lassen ❤️

      (8) 10.03.19 - 12:36

      Hallo,

      wir sind bereits nach 3 Monaten zum gyn gegangen, da ich meine Tage nach abgesetzten der Pille, nicht bekommen habe, sie hat dann viele Eibläschen an meinem Eierstock gesehen und mir blutabgenommen. Der Befund war denn PCO und sie hat uns direkt an die Kiwu-Klinik weitergeleitet, da war mein Mann inzwischen zum spermiogramm. Bis wir dort mit der Behandlung starten, behandelt mich meine gyn.

      Sie sagte, ohne Hilfe wäre es sehr unrealistisch und warum dann ein Jahr warten :-)

      (9) 10.03.19 - 13:01

      Probieren es jetzt schon 1,5 Jahren. Kenne paar Frauen bei denen es nach 1 Jahr ohne Hilfe geklappt hat. Darum hab ich noch Hoffnung, bzw wenn es bis Ende Sommer keinen Erfolg gibt dann werden wir dir kiwu Klinik aufsuchen. Vorher nach einem halben Jahr hab ich mal einen hormontest u Eileiter durchgängig prüfen lasses, alles ok. Dieser Schritt in einer kiwukl. Is ja auch nicht so leicht und so günstig.

      (10) 10.03.19 - 13:07

      Hallo! Ich verstehe Deine Ungeduld, ging mir genau so. Ich hatte schon immer ein ungutes Gefühl und hab nach dem 9. ÜZ einen Hormonstatus machen lassen. In meinem Fall zum Glück, denn dabei ist rausgekommen, dass ich mit 31 einen AMH Wert von 0.5 habe, also eine geringe Eizellreserve. Ich will Dir keine Angst machen und das ist in diesem Alter auch sehr selten, trotzdem bin ich froh, dass ich das nicht erst nach einem Jahr rausgefunden habe. Hätte nie mit diesem Ergebnis gerechnet, da ich einen regelmässigen Zyklus mit positiven Ovus habe. Jetzt bin ich im 11. ÜZ und wurde an eine Kinderwunschpraxis überwiesen. Leider ist nun noch ein Ski Unfall und ein Kreuzbandriss dazwischen gekommen, aber nach der OP starten wir mit Stimu.

      Ich würde auf Dein Gefühl hören und die Hormone prüfen lassen. Und wenn alles gut ist kannst Du vielleicht auch entspannter ein paar Monate weiterprobieren.

      Viel Glück!

      (11) 10.03.19 - 13:48

      Moin #tasse

      Ich bin ja schon so alt und habe deswegen nach 6 Monaten schon auf der Matte gestanden und wollte Hormonstatus machen. Haben sie auch gemacht, alles ok. War dann im 7. ÜZ schwanger.

      Aber auch im jüngeren Alter hätte ich schon vorher mal beim Gyn angeklopft. Hast du vll eh Termin wegen Krebsvorsorge o.ä.? Dann kannst du es gleich mit ansprechen.
      Ansonsten einen Termin zum Durchchecken geben lassen, meist wartet man ja ein paar Wochen auf den Termin und dann isat es auch schon der 10.ÜZ, wenn bis dahin nichts passiert ist.
      Ist dein Zyklus denn regelmäßig? Falls du irgendwelche Beschwerden hast, kannst du auch deswegen hingehen - das dürfen sie nicht ablehnen und steht ja dann auch im Zusammenhang mit dem Kiwu.

      Und eine Überweisung in die Kiwu-Klinik bekommst du m.M. nach eh vom Gyn, also mach doch mal Termin da.

      LG, Nele

      • (12) 10.03.19 - 13:57

        Ja, da war ich Mitte Februar... es wurde jetzt im 8 üz. Auch insgesamt 4 mal Blut abgenommen um die Hormone zu kontrollieren.. Ergebnis bespreche ich dann am 19.3. Sie meinte aber auch ich soll mir doch das Jahr Zeit geben und mich nicht so stressen... das übliche halt. Denke das mit dem Blut hat Sie wahrscheinlich auch nur mir zu liebe gemacht.
        Mal schauen was dabei raus kommt.
        Ich habe ein recht regelmäßigen Zyklus. Immer so zwischen 25 und 27 Tagen. Habe von ÜZ. 2 bis 6 ovus gemacht, die immer um ZT 14/15 positiv waren... von daher habe ich eigentlich kein schlechtes Gefühl. Aber es kann ja auch an meinem Mann liegen.

    (13) 10.03.19 - 15:54

    Auch wenn ich eine Tochter habe stecke ich mitten drin. In 3 Jahren verändert sich ein Körper.
    2016 direkt im 1 ÜZ und nun stecken wir im 10 ÜZ für Nummer 2.
    Wor haben am 26.3 ein Termin in der kiwu. Ich sehe es wie du, wir wollen uns sicher sein das bei uns noch alles gut ist und gehen schon hin.

    Mein gyn war auch der Meinung. Direkt dort sich checken lassen anstatt das sie blind drauf los testet

    (14) 10.03.19 - 16:58

    Hi,

    also wir probieren jetzt genau 19 Monate!
    Wenn man überlegt...ich bin 34. Mein Frauenarzt hat einfach 1 Jahr nichts gemacht und nur gemeint... Das wird und wenn in 1 Jahr nichts passiert...dann Bauchspiegelung. Sonst nichts, weder untersucht, Blut angenommen usw. Ich wurde dann zwar schwanger im Oktober aber hatte eine Eileiterschwangerschaft. Und Anfang des Jahres dann eine Bauch und Gebärmutterspiegelung. Wir sind seit Oktober in der Kiwu Klinik und dort wurde mir dann Blut abgenommen und es ist gott sie dank alles gut. Mein Mann sein sperma ist auch wunderbar. Aber rückblickend kann ich nur sagen das man wirklich auf sein Bauch gefühl hören muss. Ich habe schon sehr früh gewusst, dass dies kein einfacher und kurzer Weg wird. Habe es aber verdrängt. Ich darf erst ab Mai wieder starten da bei der BS der Eileiter wegen der Eileiterschwangerschaft erstmal heilen muss. Und klar Risiko besteht jetzt vermehrt für eine erneute Eileiterschwangerschaft. Es ist alles nicht so einfach... Wenn man überlegt im Bekanntenkreis wird eine nach der anderen schwanger und das innerhalb kürzester Zeit. Aber wir haben jetzt April wieder einen Termin in der Klinik und haben uns entschieden einen künstliche Befruchtung mit Kyro machen zu lassen. Es ist verdammt hat aber man muss sich eben vor Augen halten, dass man eben nicht zu dne glücklichen gehört die schnell schwanger werden.

Top Diskussionen anzeigen