34 jahre und die ersten pms-anzeichen *tsssststsss*

    • (1) 08.08.06 - 22:58

      hallo!

      ich hatte anfang juni eine fg mit ausschabung.
      meine tage kamen (freu) seitdem total pünktlich - nur - ich hatte bis zur fg keinerlei pms-anzeichen. nicht das geringste ziepen oder so. war immer froh darüber! jetzt ist es aber so, dass ich mich vor der regel hundeelend fühle, bauchweh habe, stechen in der seite, kopfweh, bin gereizt, halt das volle programm. die tage dauern auch 2 tage weniger an, sind dafür aber umso stärker#kratz
      kennt das jemand von euch? kann sich das denn so verändert haben oder sind das vielleicht die nachwirkungen der ausschabung?

      danke schonmal

      sandy#blume

      • Hallo Sandy,

        PMS habe ich erst bekommen, als ich letztes Jahr die Pille abgesetzt habe. Habe mit 16 die Pille bekommen, dann mit 23 die Pille abgesetzt und etwa 2 Jahre pausiert. In dieser Zeit hatte ich absolut keine Probleme. Ich dachte immer, dass einige Frauen etwas überempfindlich seien. Aber jetzt erwischt es mich immer etwa eine bis eine halbe Woche vor einsetzen der Mens. Ich bin gereitzt, launisch, habe Kopfschmerzen und Schmerzen im Rücken/in der Leiste, die Pickel sprießen....

        Was mir hift, wenn ich mir dann bewußt was Gutes tu....und bisschen gehätschelt und getätschelt werden ;-)

        Ich weiß nicht, ob durch die Ausschabung der Körper nicht auch etwas durcheinander gerät. Vielleicht auch die Psyche? Sorry, keine Ahnung.

        Liebe Grüße

        Sakirafer

        Aber nervig ist es schon....

      Hi Sandy,
      ich habe diese PMS Probleme seit ca. 1 - 1,5 Jahren. Bin 33 und es kam einfach so. Wurde irgendwie jesdesmal bischen stärker. Bei mir fängt das PMS ca 10 Tage !!! vor der Mens an. Es ist aber nie alles zusammen, sondern immermal was anderes extrem. Diesmal waren es die Brustschmerzen, die mich wahnsinnig gemacht haben. Selten, dass ich nix hab.

      Das kann doch unmöglich am Alter liegen?#kratz

      Ich nehm Bonasanit ist ein Vitamin B Präparat. Bilde mir ein, dass es dadurch besser wird - auch die Stimmung#freu

      LG
      Chrissi

    • Hi Sandy!

      Mir geht es genau wie dir. Hatte am 28.4. eine FG mit AS. Mein Zyklus hat sich nun glaube ich endlich auf 28 Tage eingependelt (meine Mens ist punktgenau am 07.08. eingetroffen).
      Auch ich kannte PMS Beschwerden nicht, bevor ich die AS hatte. Hab für ca. 7,5 Jahre die Pille genommen und danach für 3 Jahre Implanon eingesetzt bekommen. Bei mir ist es mit den Beschwerden teilweise richtig schlimm. Im letzten Zyklus hatte ich für ca. 1,5 bis 2 Wochen ständiges Ziehen und Zwicken im Unterleib und die letzten 4-5 Tage vor der Mens. war mir morgens auch immer übel.
      Genau wie bei dir, ist die Mens auch bei mir nach der AS heftiger geworden. Heute muss ich aber ohnehin zum FA wg. Blutabnahme für einen Hormonspiegel (hoffe es ist alles o.k.). Werde ihm mal von meinen PMS erzählen, vielleicht kann er mir sagen, was da los ist.

      LG
      Martina #blume

      Das kommt mir alles sehr bekannt vor!

      Bis März 06 hatte ich einen eher unregelmäßigen Zyklus von 24-28 Tagen.

      Am 01.04.06 hatte ich eine FG mit AS. Seitdem kommt meine Mens aller 27/28 Tage und ich merke meinen ES.

      Ende Juni hatte ich eine weitere FG ohne AS und seitdem habe ich auch PMS. Da ich das noch nie vorher hatte, dachte ich: Vielleicht bin ich ja doch noch schwanger? (Was natürlich Blödsinn war.)

      Habe das meinem FA erzählt, als ich letzte Woche bei ihm war. Er meinte, das kann sein, da sich der Körper durch jede SS ändert.


      LG
      Yasmin

Top Diskussionen anzeigen