Sport, Untergewicht... unfruchtbar?!

    • (1) 11.08.06 - 13:25

      Hi Ihr Lieben!

      So, jetzt will ich's echt wissen!

      Ich hab' nun x Meinungen gehört, war im Internet stöbern, weiss langsam echt nimmer was ich jetzt denken, glauben und vorallem tun soll?! Ich verzweifle noch! :-[

      Mein Problem.. Nach 6 Jahren Pille hab' ich die ende Mai seriös (nach Packungsende) abgesetzt und ganz normal die Abbruchblutung bekommen. Danach aber war nix mehr. Ich dacht' zuerst, dass es gleich eingeschlagen hat, da eben die Mens nicht kam und ich typische Schwangerschaftsbeschwerden hatte. Nur ich wurd' dann eines Besseren belehrt... Gemäss FA hab' ich zu wenig weibliche Hormone, was auf den Stress (Hochzeit, Flitterwochen) zurück zu führen sei, aber auch andere Faktoren wie mein Untergewicht, zu viel Sport, usw. haben könnt'. Ich solle warten und im September nochmals kommen.
      Tja... Ich konnt' und kann natürlich nicht so easy 2 Monate warten und mach' mich schlau wo ich kann. Derzeit sieht's so aus, als müsst' ich noch ca. 5 Kilo zunehmen ( 2 mehr hab ich ja schon) und eventuell auch mit dem Ausdauertraining reduzieren. Nur das is' verdammt schwer! :-[ Ich fühl' mich jetzt schon nimmer wohl mit meiner Figur, und der Sport gibt mir echt alles! Ich trainier' täglich, bis vor Kurzem über 2 Stunden (Ausdauer und Kraft). Hab' jetzt eben wegen dem Babywunsch reduziert auf 1,5-2 Stunden (Ausdauer reduziert). Essen tu' ich auch mehr. Hab' vorher halt immer sehr auf die Figur geachtet, doch jetzt ess' ich, wozu ich Lust hab'. Allerdings is' mein Magen nicht gemacht für weiss nicht wievil, und so is' mir schnell mal unwohl, wenn ich zu viel zu mir neh'm. Ess' mehr fettige Sachen jetzt auch, Kekse und Schokolade, doch das Gewicht steigt nimmer gross an?

      Nun meine wichtige Frage! Muss ich echt mit dem Sport reduzieren? Macht mich der unfruchtbar? Und muss das Gewicht wirklich noch rauf?
      Ich bin 168cm gross und wieg' jetzt 47Kg...

      Bitte helft mir, dreh' bald durch... #heul

      Eure Nicky

      • Ich bin auch 1.68 m groß und wiege 50 kg.
        Bin viel geritten und bin viel mit dem Hund unterwegs.

        Ich habe einen gesunden Sohn und bin jetzt wieder schwanger.
        Daran kann es also nicht liegen.

        • Hey danke... Machst mir Mut! Nur is' das Dein Normalgewicht oder warst Du auch schon schwerer? Ich wog eben mti 15 noch 57Kg, später 52, dann 50, und erst seit knapp 3 Jahren noch weniger.. Treib' halt seither viel mehr Sport (Crosstrainer und Kraft, joggen, biken, usw.)... Kann doch eigentlich nicht schädlich sein? Nur warum kommt die Mens denn nicht? #gruebel

      Hallo Nicky!

      Lass dich erst einmal fest drücken #liebdrueck

      Tja, sicherlich kann es sein, dass dein Gewicht und der viele Sport dazu führt, dass du schwer #schwanger werden kannst, aber von Unfruchtbarkeit würde ich nicht sprechen !!!

      Sport macht dich nicht unfruchtbar!!!
      Eine Freundin machte Hochleistungssport und wurde auch schwanger!!!

      Hör einfach auf die Tipps deines Arztes: reduziere Sport ein wenig und versuche zuzunehmen.
      Drücke dir die Daumen, dass du bald ein #baby erwartest!

      #herzlich Maria

      • Hi Maria

        Danke für's Drücken, is' lieb! :-)

        Bin echt froh, dass ich sowas hör'... #schwitz
        Ich hab' den Sport ja reduziert, zunehmen versuch' ich auch, und was ich viel wichtiger noch find'.. Ich mach mir keinen Stress mehr wegen dem Zu- oder Abnehmen, sondern ich ess' so viel wie ich mag, aber halt auch nicht über den Hunger hinaus. So sollt' der Körper doch auch ins Gleichgewicht kommen, oder? Wog eben früher schon mehr, hab' das mit Sport und Ernährungsumstellung hinbekommen, dass es weniger wurde.. Gut, und durch ein Ereignis, das mir an die Substanz ging. Nahm da 5Kg ab, ohne dass ich es wollt'. Nur hab' ich mich dann halt daran gewöhnt.. #gruebel

        Machte diese Freundin denn Hochleistungsport während sie schwanger wurde oder hatte sie beim KiWU aufgehört zu trainieren? Und wie war das gewichtmässig bei ihr?

        Danke Dir!
        Nicky

    Süße,

    du hörst dich richtig krank an - bei 168 solltest Du schon mindestens um die 60kg wiegen (Idealgewicht ist bei Dir ja 65kg). Und wenn Du SS bist kannst du ja auch nicht mehr Kraft und Ausdauertraining machen (Gelenke und vor allem Bänder sind sehr anfällig durch die weichmachenden Hormone)!

    Wie gehtst du dann mit Deiner neuen Körperfülle um? Du musst auch nicht viel in Dich reinstopfen - iss 6x am Tag ne Meng, mit der Du Dich wohl fühlst und das darf gesund sein, muss nicht viel Fett enthalten, aber halt das wichtige gute Fett zum Vitamine lösen usw. muss da sein. Einfach ausgewogen.

    Reduziere Dein Training auf max 1H pro Tag oder tausche das Training gegen 2H Schwimmen.
    Und vor allem lass Dich mal Psychologisch betreuen, damit Du dieses OH GOTT ICH BIN ZU DICK, bei Deinen Maßen ablegst und dann auch Deine SS UND Deinen Körper akzeptieren kannst. Du hast eindeutig bulimische Züge!



    LG Nita

    • (7) 11.08.06 - 13:57

      Hi Nita

      Sorry #kratz aber Bulemie ist eine Ess-Brech- Sucht. Besser trifft da der Begriff Magersucht.
      Damit sollte man aber immer vorsichtig sein#gruebel. Manche Frauen sind halt einfach schmaler und andere fülliger und ich finde nicht, dass sie auf dem Foto ihrer VK krank aussieht. Natürlich sollte man ein gesundes Gefühl zu seinem Körper haben- aber nicht jede, die auf ihre Figur achtet ist gleich Krank. Klar könnten ihr ein paar mehr Kilo nicht schaden aber du weißt doch gar nicht wie sie sonst lebt.......also bitte immmer etwas vorsichtiger sein mit der Begriffswahl und den "lieb gemeinten" Ratschlägen.
      Fül dich bitte nicht angegriffen, ich wollt das nur mal loswerden.
      Eine Freundin von mir wiegt bei gleicher Größe genauso viel und ist definitiv nich essgestört. Sie leidet #heuleher unter Kommentaren wie: du bist zu dünn, nehm mal zu..........ess was Kind..........man biste dürr.........
      Ist genauso wie wenn man einer zu Dicken bzw. einer beleibteren Frau sagen würde:.... nimm mal ab......du bist zu dick......das ist ja fast krankhaft....
      Solche Statements (auch wenn sie wirklich lieb gemeint sind) verletzen!

      Liebe Grüße von Nana, die hofft den richtigen Ton getroffen zu haben um keinen zu verletzen oder anzugreifen.#gruebel

      • (8) 11.08.06 - 14:18

        Grins
        Du klar darfst mir Deine Meinung sagen, bin da nicht böse, hab eher sogar damit gerechnet, daß so ein Kontra kommt.

        Habe aber absichtlich etwas "harsch" geschrieben.

        OK ich mach keinen Unterschied zw. Bulimie und Magersucht - im Prinzip basiert alles auf dem Gedanken daß man zu dick ist /Angst hat zu dick zu sein, obwohl Untergewicht vorhanden ist und diese Frauen - wie auch unsre Liebe Ausgangposterin - verfallen in wahre "blos nicht zu viel essen"- und "SportohneEnde"-Schemas um nur nicht zuzunehmen, auch wenn sie nun hier verstandsmäßig weiß, daß ihr Gewichtszunahme gut tun würde - und sie fühlt sich nur wegen 2 kg mehr Gewicht nimmer wohl in ihrer Figur! Dann wird sie mit einer SS und der daraus vorübergehende resultierenden FETTEN Figur erst recht nicht zurecht kommen - also kein gesundes Verhältnis zum Körper, somit für mich krankhaft und behandlungsbedürftig, BEVOR sie in eine echte Magersucht abgleitet.

        Wenn man - trotz normalem Essen nicht zunimmt - ok, dann ist das halt so (meine Freundin frisst wie ein Scheunendrescher und hat 47kg bei ner Größe von 153cm) - also auch ein "Hering", aber deswegen hat sie ein GESUNDES Verhältnis zu ihrem Körper, weil sie nicht in wahren Sportrausch verfällt nur damit sie nicht zunimmt oder ihre Essportionen verringert und sie wäre froh um 3-4 Kg mehr und würde sich eher dadurch wohler fühlen.

        Jeder seine Meinung und ich hoffe ihr klar gemacht zu haben, daß sie sich mit sicher noch mehr Gewicht und ner fülligeren Figur erstmal anfreunden und akzeptiern muss, bevor sie daran denkt, SS zu werden. Damit haben nämlich Magersüchtige oder Bulimiekranke sehr starke Probleme.

        Ich hoffe Du verstehts jetzt besser was ich sagen wollte.
        Manchmal ist meine Wortwahl nicht ganz ausreichend....

        LG Nita

    Hi Nina

    Ich weiss... Ich war mal magersüchtig (Anorexie), und die Gedanken dünn sein zu müssen, die brachte ich nie mehr richtig weg. :-(
    Nur ich bin schon viel besser drauf. Wie gesagt, ess' normal, reduzier' den Sport.. Nur wohl fühlen tu' ich mich schon nicht so mit der 'neuen' Figur. Und eben, es soll ja noch mehr werden.. #augen Aber ich wünsch' mir ein Kind und bin bereit vieles dafür zu tun. Nur eben, ich frag' mich echt, warum ich SO viel tun muss? Andere setzen die Pille ab und fertig.. Ich muss mein ganzes Leben umstellen und dabei leb' ich doch gesund im Sinne von fettarm, treib' viel Sport, rauche und trinke nicht, usw. #schmoll
    Nur es is' nicht so, dass ich mindestens 60 Kilo wiegen müsst'. Mein Arzt meinte, 52 seien optimal für mich. Also noch 5 Kilo dazu. Anfangs war ich ja 45, jetzt 47..
    Es is' auch nicht so, dass man während der Schwangerschaft keinen Sport mehr treiben soll. Im Gegenteil! Sport wirkt sich positiv aus, man hat ne leichtere Geburt, nimmt nicht zu viel zu, kriegt keine Schwangerschaftsdiabetes, usw. Das hör' ich überall. Nur sicher, übertreiben darf man's natürlich nicht. ;-)
    Nur klar, wenn ich jetzt schon anfang' zu reduzieren, is' das nur gut. Man sollt' sich ja nicht komplett umstellen, wenn man schwanger i's, sondern mehr oder weniger weiterleben wie bis anhin.. Nur ich hab' keine Bedanken wie's is' in der SS, nur jetzt, wo ich nicht mal weiss, ob es überhaupt mal einschlägt und sich all das lohnt?! #schmoll

    In Therapie bin ich... Geh' Montags sogar in ne Hypnose-Therapie..mal schau'n?

    Lieben Gruss
    Nicky

    • (10) 11.08.06 - 14:29

      Hi Nicky

      Im Grunde verstehen wir uns doch perfekt!
      Also hab ich doch mit meiner Magersucht/Bulimie (ist für mich das selbe) Recht gehabt und dass Du in Therapie bist, ist ja prima! Also arbeitest Du daran und Du weißt um Dein Problem (wissen manche eben nicht und es kam im Ausgangsposting nicht rüber, daß Du magers. warst). Schon wieder ein Punkt, in dem wir übereinstimmen. Supi.
      Die 60kg sind IDEALGEWICHT - wenn Dein Arzt bei 52kg zufrieden ist - nadann - ist doch genial! Nur noch 3 kg. Schaffst Du auch noch, wenn Du Deinen Sport ÄNDERST! Ich sagte nie hör auf mit Sport, nur daß Du kein Krafttraining und Ausdauertraining mehr machen solltest, weil Du dann einfach bischen einfacher auf Deine 52kg kommst und man in der SS eben durch die Hormone sich sehr leicht Bänder und Gelenke ernsthaft beschädigen kann was nicht mehr weg geht - also lieber schwimmen und spazierengehen, weil es die Gelenke schont. Schon wieder ein Punkt, den wir gleich sehen.

      Ich habe zb in über 10 Jahren 20kg ohne mein Zutun zugenommen - liegt an PCO mit Insulinresistenz, was durch den erneuten KiWu festgestellt wurde und nun habe ich einfach durch die Behandlung schon 6kg ohne Probs runter und so wies aussieht bin ich ganz frisch Schwanger.... nach 18Monaten üben! Habs mit SS werden auch net ganz leicht gehabt, wie Du siehst und wie Du um die Kilos kämpfst, kämpf ich dagegen an.

      Ich wünsche Dir auf alle Fälle, daß Du mit Therapie ein gesundes Verhältnis zu Deinem Körper findest und es dann auch beibehalten kannst, die hoffentlich bald eintretende SS geniesen kannst ohne Angst zu haben - boa bin ich fett und alles Liebe.

      LG Nita



      • (11) 16.08.06 - 13:24

        Hallöchen Nita

        Ich dachte auch lange Zeit, dass ich keine Krankheit hätte, doch eben, die Einsicht kam dann doch mit zunehmendem Alter, und das is' ja bekanntlich auch der erste Schritt in richtung Heilung. ;-)
        Nun, es is' nicht einfach, doch ich arbeit' daran und mach' auch meine Fortschritte. Bin ich echt stolz drauf. #hicks

        Ich hab' geschaut, ein BMI-Wert von 18 sei total okay, und den erreich' ich mit 51Kg. Wenn also alle meinene, 52Kg seien ideal für mich, dann wird das schon was haben. Ganz ehrlich, 60 Kg find' ich echt arg viel. #schock
        Im Moment is' mein Ziel 50Kg, und dazu fehlen mir jetzt noch 2.5Kg. Ich will's nicht von heut' auf morgen rauf bringen, weil ich denk' dann hät' ich echt mehr Mühe. Step by step, so dass ich mich an jedes Kilo mehr gewöhnen kann, das is' sicherlich sinnvoller. Und wer weiss, vielleicht schlägt's dann doch auch schon früher ein?! Ich mein' ich ess' recht gut jetzt, mach' auch weniger Sport, mach' mich nimmer kaputt, wenn die Waage mehr anzeigt. Klar, gefallen tu' ich mir im Moment nimmer, doch ich sag' mir dann immer, wenn ich in den Spiegel schau', dass das sein MUSS, schliesslich will ich Mama werden. So geht's dann besser. Nur eben, der Sport gibt mir grad' jetzt halt schon enormen Halt. Mir geht's nach dem Training immer besser, fühl' mich freier, hab' weniger Probleme mit den extra Kilos. Müsst' ich auf den verzichten, ich glaub' ich würd's nicht packen. #gruebel
        Nur eben, hatte erst noch ein gutes Gespräch mit dem Chef vom Fitnesscenter. Der is' echt gut ausgebildet, und der meinte, dass Sport nur gut sei in der Schwangerschaft. Man dürfe logischerweise nimmer alles machen, vorallem den Puls nicht zu hoch pushen, doch grad' Krafttraining sei extrem toll, helfe bei der Geburt. Hab' auch gelesen, überall, dass es wirklich gut sein soll. Und dann meinte er noch, dass es bei mir eher schlecht wär', wenn ich aufhören würd'. Zum Eine eben aus psychischen Gründen, zum Anderen weil mein Körper sich der Sport gewöhnt is'. So ne krasse Umstellung sei dann eher schlecht. Auch das hab' ich eben schon sehr oft gehört.

        Was is' PCO?! #augen

        Ich gratulier' Dir aber zu Deiner #schwanger-Schaft! Freut mich wirklich echt für Dich! #liebdrueck
        Du hattest also das gegenteilige Problem von mir, warst zu dick? Eben, hab' oft gehört, dass auch dies ein grosses Problem sein kann... #gruebel

        Naja, ich geb' mir weiterhin Mühe. Wünsch' Dir ne tolle Kugelzeit und viel #klee!

        Nicky

(12) 11.08.06 - 13:52

Ich bin 171 cm und wog damals 52 kg.
Hatte zu wenig Fettgehalt, so dass ich fast ein ganzes Jahr lang keine Mens bekam.

Unfruchtbar wirst du nicht, aber es ist mit Untergewicht schwerer. Wie das ganze biologisch zusammenspielt weiss ich nicht mehr. Ist schon zu lange her.

1-2 Stunden Sport pro Tag finde ich jetzt nicht übertrieben. Da würd ich vom sportlichen Aspekt her eher sagen mach 1-2 Ruhetage in der Woche bzw. nur leichtes Training. Wenn ich auf einen Halbmarathon trainiere, dann habe ich auch 2 Stunden pro Tag eine Laufeinheit.

Iss ganz normal. Also was dir schmeckt. Gesund ist immer besser ;-)

Gib deinem Körper Zeit sich an die hormonfreie Zeit zu gewönnen.
Hast ja erst die Pille abgesetzt.


Lieben Gruß

Karin

(14) 11.08.06 - 14:03

Hallo Nicky!

Sport mache ich gar keinen, habe ich nie gemacht, deshalb kann ich mich dazu nicht äußern.

Ich bin aber auch 168cm groß und bin mit 50kg bzw. 48kg jeweils sofort schwanger geworden.

Natürlich wiege ich laut BMI viel zu wenig, aber ich nehme selbst mit Riesenportionen, fettem Essen usw. einfach nicht zu. Das liegt bei mir in der Familie, in der alle "zu" dünn sind. Bei den 50kg handelt es sich also um mein persönliches Normalgewicht, an dem ich einfach nichts ändern kann. Deshalb war das mit dem Schwangerwerden auch überhaupt kein Problem. (Meine Mutter und meine Tante isind auch so dünn und sind auch immer sofort schwanger geworden)

Wenn ich jetzt lese, dass Du viel Sport machst und viel auf Deine Figur geachtet hast, nehme ich mal an, dass Du ohne diese Maßnahmen wahrscheinlich mehr wiegen würdest, oder täusche ich mich da?! Dann kann es natürlich gut sein, dass ein eher "ungesundes" Untergewicht hast und deshalb auch nicht so schnell schwanger wirst.

Mein Tipp - auch generell zum Schwangerwerden - entspann Dich und schau mal, ob Du nicht ohne Druck noch etwas zunehmen kannst. Schaden wird es nicht - ich würde es gerne können.

LG Larissa (28ssw) + Eliano (15.09.04)

  • (15) 16.08.06 - 12:59

    Hi Larissa

    Eben, wenn Du natürlich von Natur aus so dünn bist, denk' ich, dass es schon kein Problem is' schwanger zu werden. Du hast sicherlich dann auch immer Deine Mens gehabt (ich hab' sie eben seit dem Absetzen der Pille ende Mai nimmer bekommen), oder? Ich allerdings hab' dieses Gewicht halt selbst runtergeschraubt. :-(
    Nur seit ca. nem Monat schau' ich auch nimmer so doll und hab' so schon fast 3 Kg zugenommen. Wieg' jetzt auch knapp 48 Kg.. Ich ess' auch fettig, treib' aber immer noch Sport. Der Chef vom Center meinte allerdings, dass dieser kein Problem darstellen sollt', ich nur auf die Ernährung achten müsse. Bin ich froh.. Möcht' echt nicht auf den Sport verzichten müssen. #schmoll Gut, reduzieren tu' ich ihn jetzt eben schon, doch halt je nach Laune. Ich brauch' die Bewegung, die tut mir gut. Kann so auch das zusätzliche Gewicht besser akzeptieren, da ich nach nem Training viel zufriedener bin, auch mit mir selbst. Hoff' echt, dass ich auch bald schwanger werd' oder es vielleicht sogar schon bin? #schein

    Dein Rat befolg' ich also schon, auch mein Mann meinte, dass ich viel entspannter wirken würd'. Naja, früher war der Tag gelaufen, wenn das Gewicht zu hoch war, heut' gefällt's mir zwar immer noch nicht, find' meinen Körper nimmer schön, doch ich weiss, dass es wichtig is', dass ich zunehm', und so mach' ich mich nimmer verrückt. Ich ess', wann ich Lust dazu hab'. Klar nicht Übermengen, das verträgt mein Magen gar nicht, doch eben, ich schau' nimmer so drauf wie vorher. Ich denk mit dieser Einstellung, der neuen innerlichen Ruhe, sollt's klappen. Ich hoff's jedenfalls..

    Liebe Grüsse
    Nicky

(16) 11.08.06 - 15:20

Also unfruchtbar würde ich nun nicht sagen. Aber du setzt dich und dein Körper unter Stress und wie soll ein Körper, der kaum Nährwerte bekommt und diese dann auch noch aufbraucht wegen vielen Sport, dann noch eine Schwangerschaft annehmen?? Eine Schwangerschaft ist für den Körper nicht einfach mal so eine Nebensache, der Körper muss dazu auch bereit sein und bei dem Lebenssitl den du hast / hattest , war dein Körper nicht bereit dazu.

In unserem Familienkreis haben wir einen ähnlichen "Fall". Sie arbeitet bis in die Puppen, geht anschließend noch trainieren, an WoEn geht es zum Marathon und dann soll der Körper noch eine SS zulassen... sie war soweit gesund, aber hatte auch zu wenig weibl. Hormone, hatte dann eine Hormonbehandlung aber wurde nicht schwanger am Ende wurde eine IVF gemacht und selbst da reduzierte sie das Tagespensum nicht. Ergebnis: 1 Baby verloren (war mit Zwillingen schwanger) und dann KK aufenthalt ab der 18SSW bis zum Ende der SS, wegen Wehen.

  • (17) 16.08.06 - 13:30

    Hi!

    Mir leuchtet das ein, dass wenn ein Körper zu wenig Nährstoffe kriegt, nicht in der Lage is' noch ein Kind zu unterhalten. Nur essen tu' ich eigentlich recht gut, auch vorher schon? Der Sport war's halt mehr, den ich extrem betrieben hab'. Nur man hört ja viel von Leistungssportlerinnen, welche x Stunden pro Tag trainieren, dass die schwanger werden?! Auch mein Chef im Center hat gemeint, dass nur die Ernährung wichtig sei, also man bei Sport noch besser drauf achten sollte. Das tu' ich jetzt, seit paar Wochen, und so hab' ich halt auch 2 1/2 Kg zugenommen. Gut, hab' auch das Training reduziert, ein wenig jedenfalls. ;-)
    Ich geb' mir echt Mühe, doch ich muss auch schau'n, dass ich nicht psychisch vor die Hunde geh. Glaub nicht, dass es dann einfacher is' schwanger zu weden? Mein Fa meinte jedenfalls, dass ich mich nicht unter Druck setzen solle, ich mich auch wohl fühlen müsse in meinem Körper, sonst gehe da gar nix. Kann ich mir auch vorstellen. Im Moment gefällt mir mein Körper gar nimmer, doch ich versuch' ihn so zu akzpetieren, dem Kind zuliebe, das ich halt gern möcht'... Mal schau'n ob's klappt...wünsch es mir schon sehr. #schmoll

    Dein Beispiel is' gar nicht toll, hoff' echt, dass es bei mir nicht so kommt. Deswegen acht' ich ja drauf', trainier eben weniger und ess' mehr. Eben, ich hör' schon auf das, was man mir sagt. Will ein gesundes #baby und natürlich auch eine gesunde #schwanger-schaft. :-)

    Liebe Grüsse
    Nicky

Top Diskussionen anzeigen