Kennt sich jemand mit Blutgruppen aus?

Hallo, wir versuchen erneut via privater Samenspende schwanger zu werden. Nun hab ich mal beiläufig gehört, dass es Komplikationen bei der Blutgruppe 0 negativ gibt?
Ich habe 0 positiv, unser neuer Samenspender hat 0 negativ.
Gibt's da Probleme?

Soweit ich weiss nur wenn du rheus negativ bist und er positiv. Das ist aber bei allen Blutgruppen so. Dann braucht man eine Prophylaxe

Meines Wissens nach spielt die Blutgruppe keine Rolle. Der Rhesusfaktor kann zu einem Problem werden, wenn die Mutter rhesusnegativ ist und der Vater positiv. Und ich glaube, auch da wird die Prophylaxe erst in der zweiten Ss relevant.
Aber da Du rhesuspositiv bist, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen :-)

Nein die Prophylaxe gibt's auch in Der 1 ss schon und nach der geburt

Wieder was gelernt #danke

Ja ich kenn mich damit ziemlich gut aus weil ich eine der betroffenen Kandidatinnen bin und Krankenschwester auch noch 😂
Also generell ist kein Rhesusfaktor irgendein Problem in der heutigen Zeit 😊 so viel mal vorweg - zu beachten ist nur sollte die FRAU Rhesus negativ sein und der Mann positiv gibt es die Chance dass auch die Blutgruppe des Kindes positiv ist. (Sind beide negativ gibt es also auch nichts zu beachten, ist die Mama positiv und der Papa positiv ebenfalls nix zu beachten, beide positiv ebenfalls nix zu beachten). Trifft das Blut ein Rhesus positiven Kindes aber nun auf das einer Rhesus negativen Mama, erzeugt das im Blut der Mama sowas wie eine Autoimmunreaktion, die sich aber erst auf die folgende Schwangerschaft auswirkt in Form von bspw Missbildungen etc.
Da es aber in jeder SS zu Komplikation in Form von Blutungen kommen kann, spätestens bei der Geburt, gibt es zwei planmäßige Rhesusprophylaxe Spritzen, einmal in der 28. Woche und einmal direkt nach der Geburt. Eine Spritze wirkt 12 Wochen. Als Rhesusnegative Mama sollte man nur ein besonderes Augenmerk auf Blutungen haben, also bei Schmierblutungen direkt den Arzt aufsuchen damit dieser ggf. eine Prophylaxespritze geben kann (falls vor der 28. woche schon was „passiert“)

In deiner Konstellation nicht.

Mutter neg
Kind pos
Falls es einen Blutkontakt zwischen Mutter und Kind gibt, bildet die Mutter Antikörper, was für ein WEITERES positives Kind problematisch sein kann.

Vielen Dank für eure Antworten ☺️

Ich bin 0 neg,der kindsvater a pos
Ich hab eine Spritze(Prophylaxe) bekommen und alles gut.
Kind ist auch a pos.