Gibt nicht auf...

Hallo ihr lieben,

Ich wollte euch nur mal kurz was zu meiner Geschichte erzählen.
Ich bin seit dem ich 17 bin Dialyse Patientin nach dem mir meine Mama eine Niere gespendet hat, die bis 2017 gehalten bin ich wieder an der Dialyse.
Aufgrund der Dialyse kommt die Frau früh in die Wechseljahre weil es keine Nieren mehr gibt die unter anderen Hormone produziert. Ich hätte somit keinen Eisprung bzw. so selten, das meine schwangerschafts Wahrscheinlichkeit bei 0,89% liegen würde.
Mein Mann und ich sind von vorne rein so sicher gewesen das wir keine Kinder kriegen und haben uns damit abgefunden, klar war es traurig den Gedanken nie schwanger sein zu können, keine eigenen Kinder. Aber wir haben das ganze positiv gesehen, wir haben uns, sind immer glücklich gewesen das auch ohne den Gedanken an Kinder.
Es war sooo sicher das wir bzw ich niemals schwanger werden könnte bzw wenn ich es doch werden sollte ich mein Baby zu 50% nicht lebend austragen würde.

So meine Ärzte haben aber dumm geguckt als ich am 13.04.2019 mit einer Tüte voll clearblue Schwangerschaftstest ankam. Da durch die Dialyse der hcg wert immer etwas erhöht ist, sind die davon ausgegangen das es nur daran liegen könnte. Mein Arzt hatte in den 20 Jahren seines Berufes nie eine Schwangere Dialyse Patientin.

Was soll ich sagen? Ich war tatsächlich schwanger und im November 2019 meine Tochter bekommen.

8 Monate später und viel corona langweile später, hatte ich mich 3 Tage lang von bruschetta ernährt. Für mich war ein zweites Kind ausgeschlossen, da ich 6 mal die Woche für 6 Stunden zur Dialyse musste, das war so eine körperliche und psychische Katastrophe für mich.

Wie dem auch sei, ich habe mich erst 4 Tage nach überfälligkeit (unregelmäßiger Zyklus), positiv getestet. Bin nun im 5 Monat und meinem Baby geht es gut, dem fehlt es an nichts. Meine Tochter ist auch gesund zur Welt gekommen zwar 8 Wochen zu früh aber gesund und munter.


Ich will euch damit sagen, das niemand in Zukunft sehen kann, kein Arzt ist dazu in der lange Euch solch eine Prognose zu stellen (außer euch fehlen Gebärmutter oder Eierstöcke).

Wenn ein Arzt euch sowas diagnostiziert aufgrund Statistiken oder Erfahrung, ihr könnt immer einer dieser Frauen sein die nicht in die Statistik passen. Ich war es zwei mal bei 0,89%. Mein Arzt hat bei dieser Statistik alle Ärzte die er kennt angerufen und nach gefragt weil die Wahrscheinlichkeit einfach sowas von gering war, das er mich für ein 8 Weltwunder hält.

Ich habe den Arzt angelacht und gesagt das es das Schicksal (Gott) entscheidet und keine Statistik kein Arzt.

Unser Körper braucht seine Zeit, viel Liebe und positives Denken.

Ich weiß das der Gedanke ohne Kinder zu leben sehr sehr schwer ist, aber das Leben ist trotzdem lebenswert und es ist einfacher das Schicksal zu akzeptieren als dagegen anzukämpfen und wenn es doch anders kommt, was eine Freude.

Gibt nicht auf liebt euch und euer Leben so wie es ist. Haltet an eure Wünsche und Träume fest, aber verliert euch selbst nicht dabei.

Liebe Grüße ♥️

1

Oh das ist ja eine wundervolle Geschichte 😍

Ich wünsche dir von Herzen, alles Gute für die 2. Geburt und dass es in absehbarer Zeit eine neue Niere für dich gibt, damit du das Leben mit den 2 Wundern lange genießen kannst.

Lg Momo

2

Danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst. ❤️ Wünsche dir eine schöne zweite Geburt und eine tolle Zukunft 🍀🎉☀️

3

Wahnsinn! Das freut mich voll für euch :)
Einer Kollegin wurde auch gesagt, sie wird niemals schwanger, es sei medizinisch unmöglich. Zehn Jahre lang hat es auch nicht geklappt, die Ärzte behielten Recht.
Dann war sie (40 Jahre) mit ihrem Mann im Urlaub in Jerusalem und wurde dort schwanger... ihre Tochter kam gesund zur Welt. Im gleichen Zug gab es Komplikationen und ihr wurde die Gebärmutter entfernt leider aber sie hat ein Kind obwohl es immer hieß dass es zu 100% nicht gehen wird.